Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda: The Elder Scrolls Online kommt

Zielstellung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zielstellung

    Autor: Endwickler 04.05.12 - 11:12

    "Das Team hat es sich zum Ziel gesetzt, das beste MMO aller Zeiten zu erschaffen"

    Also, noch ein MMO mit Pfeil und Bogen, hm, da wird nichts an WoW heranreichen.
    Nein, ich spiele WoW nicht mehr, aber die ganzen Animationen, Sequenzen und Grafiken waren sehr passend und stimmungsvoll. Was in anderen Spielen so zu sehen ist, schlägt WoW nur durch Masse (größere, feinere Texturen, höhere Systemanforderungen).

    Beispiel AoC:
    Speziell die Landschaften in AoC waren echt Hammer, aber das mangelnde Spielerlebnis und der etwas lachhafte Support arbeiteten gegen den möglichen größeren Erfolg.

    Beispiel swtor:
    Auch hier die Landschaften teilseise sehr gut, aber massive Grafikfehler in einer Fülle, wie ich sie sonst nicht so bemerkte. Der Support scheint sich auch echte Mühe zu geben, jedes Feedback zu vermeiden und hinterlässt den Eindruck, dass man eher stört. Naja, es ist neu und kam, komischerweise, haha, völlig unfertig auf den markt und mit jedem Patch werden Sachen nachgereicht, die eigentlich bei Spielstart drin sein sollten.

  2. Re: Zielstellung

    Autor: Marple 04.05.12 - 16:20

    Ja swtor ist ein prima Beispiel wie man 300Mio USD effektiv vernichten kann. Keine eigenen Ideen (jedenfalls nichts Weltbewegende), keine Zeit das Teil fertig zu entwickeln (Bug, Bugs und nochmals Bugs), Engine totaler Mist (WoW Grafik mit Großrechnerbedarf), Content vergessen... das kommt dabei raus wenn karrieregeile Kaufleute ein Pflichtenhelft für die Entwicklung zusammenschustern. Ich kann mir bildlich vorstellen wie die Schwarzkittel in ihrem Meetingraum gehockt und sich mit Powerpointpräsentationen und Flippchartgekrickel versucht haben sich gegenseitig mit Innovationen zu übertrumpfen und beim Chef Eindruck zu schinden (kenne das aus persönlicher Erfahrung).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.12 16:21 durch Marple.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  4. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. (-70%) 8,99€
  4. (-60%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00