Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioware: Arbeit an Mass Effect 4 hat…

Bitte in der nächsten Trilogie kein Gut/Böse

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte in der nächsten Trilogie kein Gut/Böse

    Autor: redwolf 09.11.12 - 17:21

    Denn das hat mich schon bei ME 1-3 gestört. Antworten waren immer eindeutig Moralisch oder Abtrünnig. Selten war eine Entscheidung frei wählbar ohne dieses Konzept im Hintergrund. So kommt ein klares Gut und ein Klares Falsch zu stande. Viel interessanter wenn hier die Anworten vermischt eingestreut würden und wirkliche Abwägung möglich wäre. Das Spiel liefert dann einfach nur noch die Konsequenzen der Entscheidung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.12 17:22 durch redwolf.

  2. Re: Bitte in der nächsten Trilogie kein Gut/Böse

    Autor: KleinerWolf 09.11.12 - 17:59

    ich hab es in alle 3 Teilen gepackt komplett neutral zu bleiben :-P
    In Teil 1 hab es einen Erfolg und auf meiner FL damals war ich der einzige der ihn nicht hatte.
    Aber du hast recht, man sollte es nicht erkennen und selber entscheiden und am Ende wird einem angezeigt wie man sich entwickelt hat.

  3. Re: Bitte in der nächsten Trilogie kein Gut/Böse

    Autor: Nephtys 10.11.12 - 14:51

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn das hat mich schon bei ME 1-3 gestört. Antworten waren immer eindeutig
    > Moralisch oder Abtrünnig. Selten war eine Entscheidung frei wählbar ohne
    > dieses Konzept im Hintergrund. So kommt ein klares Gut und ein Klares
    > Falsch zu stande. Viel interessanter wenn hier die Anworten vermischt
    > eingestreut würden und wirkliche Abwägung möglich wäre. Das Spiel liefert
    > dann einfach nur noch die Konsequenzen der Entscheidung.

    Du meinst so wie es bei mass Effect 1 noch der Fall war?

    Bei Teil 3 gab es fast nur noch zwei Möglichkeiten in einem Dialog...

    Aber die Spiele sind dennoch das beste Rollenspiel der Geschichte. Ohne Freiheit etc.
    Hat quasi gezeigt wie es aussieht wenn man im Westen ein Final Fantasy macht. Vor allem wenn das Budget stimmt für Schauspieler und gute Sprecher

  4. Re: Bitte in der nächsten Trilogie kein Gut/Böse

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.12 - 17:56

    Nephtys schrieb:

    > Hat quasi gezeigt wie es aussieht wenn man im Westen ein Final Fantasy
    > macht. Vor allem wenn das Budget stimmt für Schauspieler und gute Sprecher

    Das Ende hätte allerdings auch von Final Fantasy stammen können.

  5. Re: Bitte in der nächsten Trilogie kein Gut/Böse

    Autor: beaver 11.11.12 - 10:50

    Das beste ROLLENSPIEL DER GESCHICHTE? Für dich vielleicht. Dann ist für mich übrigens GTA4 das beste Rennspiel der Geschichte.

  6. Re: Bitte in der nächsten Trilogie kein Gut/Böse

    Autor: Nephtys 11.11.12 - 20:53

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das beste ROLLENSPIEL DER GESCHICHTE? Für dich vielleicht. Dann ist für
    > mich übrigens GTA4 das beste Rennspiel der Geschichte.


    Nenn mir ein Rollenspiel das ohne "Früher war alles besser!" da mithalten kann!
    Rollenspiele gehen darum, eine Rolle zu spielen, und möglichst in dieser komplett aufzugehen.

    Die End-Debatte hat ja wohl mehr als offen gezeigt, wie viele sich im Laufe der 3 Spiele mit Shepard identifiziert haben.

    Sieht man RPGs jedoch als ewiges Sammelspiel aka Diablo an, oder als "FreeWorld"-Skyrim, dann war Mass Effect schrecklich.
    Vergleicht man es allerdings mit alten CYOA/Textadventures zB, dann war Mass Effect, vorallem Teil 3 genial.

    Vielleicht etwas kurz, aber die 10h Spieldauer von ME3 hat mehr Inhalt als Skyrim und Vorgänger zusammen.
    Dementsprechend war allein Teil 3 das Äquivalent von 5 Actionfilmen im Kino. Und die UVP stimmt da überein.


    Mag sein, dass das Mass-Effect-Franchise nicht den Bonus von Star Wars hat (früher war alles besser, und dann kamen die bösen CGI-Effekte!), den Bonus von Star Trek (wir haben die meiste Screentime von allen!) oder zB den Underdog-Effekt von Firefly.

    Das Mass Effect Universum und die Spiele werden zum Teil vorallem vom Fluff so kritisiert, dass sie zu patriotisch/amerikanisch sind. Aber hey. Es macht nichts, den weißen Ritter zu spielen. Das kann man selten genug.

    Und bei alle dem hat die Serie es auch geschafft Paragon/Renegade eben nicht zu Gut/Böse verkommen zu lassen. Jede Entscheidung hat zumindest kurzfristige Auswirkungen, und nicht zwingend nur gute oder böse (wobei natürlich im Endeffekt alles unwichtig ist, was man entscheidet, aber das war abzusehen, aufgrund einer entwicklungstechnisch unbezahlbaren Alternative)

  7. Re: Bitte in der nächsten Trilogie kein Gut/Böse

    Autor: KleinerWolf 12.11.12 - 16:53

    Gleicher Hersteller. Baldurs Gate 1 und 2.
    Und oder Fates - Gates of Dawn

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Kistler Instrumente GmbH, Sindelfingen bei Stuttgart
  2. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  3. ulrich GmbH & Co. KG, Ulm
  4. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI