Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioware: Baldur's Gate und die Sache mit…

Nur für Deutschland musste Baldur's Gate II natürlich zensiert werden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur für Deutschland musste Baldur's Gate II natürlich zensiert werden...

    Autor: LockerBleiben 17.08.10 - 17:13

    http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=5975594

  2. Re: Nur für Deutschland musste Baldur's Gate II natürlich zensiert werden...

    Autor: 0o9i8u7z 18.08.10 - 10:36

    Lässt sich immerhin kinderleicht umgehen, die USK hatte damals noch nicht so auf die Umgehungstaktiken geachtet wie sie es heute tut...

  3. Re: Nur für Deutschland musste Baldur's Gate II natürlich zensiert werden...

    Autor: 0o9i8u7z 18.08.10 - 10:42

    Nachtrag: Die dt. Version hatte auch eine grässliche Synchronisation, die damals kaum auszuhalten war. Wars der erste oder der zweite Teil, in dem es die Übersetzer für witzig hielten, einem Helden eine sächselnde Stimme zu geben?

  4. Re: Nur für Deutschland musste Baldur's Gate II natürlich zensiert werden...

    Autor: MZ 18.08.10 - 10:43

    Waren die Stimmprofile nicht in beiden Teilen die gleichen?

  5. Re: Nur für Deutschland musste Baldur's Gate II natürlich zensiert werden...

    Autor: Lino 19.08.10 - 14:21

    0o9i8u7z schrieb:
    ---------------------------------------------------------------
    > die Übersetzer für witzig hielten, einem Helden eine sächselnde Stimme zu
    > geben?

    Im ersten teil gab es Sächsiche dialekte bei bestimmten NPCs nicht mehr.

    Was daran allerdings schlimm sein soll das die Landeier Dialekt sprechen habe ich nie verstanden.

    Anderseits scheinen Deutsche grundsätzlich bei Dialektisierugen von Übersetzungen zu grummeln (egal ob Games, Filme, Bücher etc).

    Egal ob die Übersetzen damit nun näher am den Originalen sind oder nicht.

    Die große Wahrheit. Auch im Englischen Gibt es Dialekte. Ja und es sind mehr als US Eng vs USA vs Schottisches Eng.
    Ein Sächsich oder Berlinisch kann mehr dem Original entsprechen als Hochdeutsch. Anderseits scheinen Deutsche Synchronsprecher oft so oder so nur in der zu sein. Emotionslos oder über dramatisch zu sprechen.

    Ok an das BG Eng erinnere ich mich jetzt allerdings nicht.
    Muss das Game wohl mal wieder auspacken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
      Sindelfingen
      Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

      In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

    2. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

    3. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
      Huawei
      USA können uns "nicht totprügeln"

      Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.


    1. 16:53

    2. 15:35

    3. 14:23

    4. 12:30

    5. 12:04

    6. 11:34

    7. 11:22

    8. 11:10