Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioware-Chef will Spiele ohne Kämpfe

früher gings doch auch ohne

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. früher gings doch auch ohne

    Autor: co 07.07.09 - 12:06

    es gab keine Kämpfe, sondern Wettkämpfe in Summer, Winter, World, Western und California Games.
    Wo sind die Leute hin, die Adventures gespielt haben? Was ist mit Jump&Run?
    Irgendwie gibts 'nur' noch 1st oder 3rd Person Shooter mti keiner Story und immer anderen Waffen und Monstern. Super?!

  2. deswegen...

    Autor: deswegen... 07.07.09 - 12:10

    spiele ich (wenn überhaupt) nur noch emulator-spiele!

  3. Re: früher gings doch auch ohne

    Autor: Guybrush123 07.07.09 - 12:14

    Hier bin ich und warte auf die neuen Monkey Island Episoden von Telltalegames. Wird heute noch erscheinen!

  4. Re: früher gings doch auch ohne

    Autor: AB 07.07.09 - 12:15

    Schon mal nachgesehen wie hoch der Prozentsatz von 1st Person Shootern ist? Es dominieren immer noch alle anderen Genres. Das ist genauso als würde ich behaupten das Kino bestehe nur noch aus Robotern nur weil aktuell mit Terminator und Transfomers 2 zwei Vertreter davon zu sehen sind.

    Ich bin für Vielfalt und da gehört ein guter Shooter ebenso dazu wie ein hüpfender Klempner oder kickende Sportler.

  5. behaupte das gegenteil

    Autor: boartz 07.07.09 - 12:22

    ich glaube eher das es der großteile der spiele ist, in dem nicht gekämpft wird
    dem adventure genre geht es momentan wirklich nicht schlecht
    sportspiele gibt es tausende
    die casual games sind so stark am kommen
    und aufbau spiele haben excellente genre vertreter

    wo liegt das problem in deinen augen?

  6. Re: früher gings doch auch ohne

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 07.07.09 - 12:23

    co schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es gab keine Kämpfe, sondern Wettkämpfe in Summer,
    > Winter, World, Western und California Games.
    > Wo sind die Leute hin, die Adventures gespielt
    > haben? Was ist mit Jump&Run?
    > Irgendwie gibts 'nur' noch 1st oder 3rd Person
    > Shooter mti keiner Story und immer anderen Waffen
    > und Monstern. Super?!

    Früher:




    ?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  7. Re: früher gings doch auch ohne

    Autor: Vollo 07.07.09 - 12:23

    Auch hier in D und auch für die Wii?

  8. Re: früher gings doch auch ohne

    Autor: R4mbo 07.07.09 - 12:54

    Es gab damals schon Wolfenstein aufm Commodore mit Blutpixeln :)

  9. Re: früher gings doch auch ohne

    Autor: Rharbarber 07.07.09 - 12:55

    co schrieb:

    > es gab keine Kämpfe, sondern Wettkämpfe in Summer,
    > Winter, World, Western und California Games.

    Diese Joystick-Zerstörer? Etwas öderes als "links-rechts-links-rechts-..." gibt es doch gar nicht.

    > Wo sind die Leute hin, die Adventures gespielt

    Ich spieleauch heute noch Adventures. Aber selbst dort gibt es Gewalt. Ich denke mal an Maniac Mansion.

    > haben? Was ist mit Jump&Run?

    Da werden Pilze totgetrampelt (Super Mario), Schilkröten erschossen (Jazz Jack Rabbit), Aliens ausgeschaltet (Commander Keen). Wer Run&Jump für gewaltfrei hält, muß blind gewesen sein, als er/sie es gespielt hat.

    > Irgendwie gibts 'nur' noch 1st oder 3rd Person
    > Shooter mti keiner Story und immer anderen Waffen
    > und Monstern. Super?!

    Das ist doch blödsinn. Alleine diese Jahr sind mehrere Independence Spiele heraus gekommen: The Path, Braid, Cogs, And yet it moves, Trine, The Maw, Blueberry Garden, ... . Casuality Games, also Spiele, die man mal eben so nebenher spielen kann wie Bejeweled, Yosumin oder Bloxorz kommen ständig heraus.

  10. Re: früher gings doch auch ohne

    Autor: gamerkid 07.07.09 - 12:59

    das problem ist ganz einfach, es gibt keine richtigen splattergames mehr es spritzt kein blut mehr nichts geht ab so wie früher, ist doch normal das dann die leute amok laufen

  11. Früher...

    Autor: DER GORF 07.07.09 - 13:00

    War alles so verpixelt, das ist keine echte Gewaltdarstellung.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  12. Re: früher gings doch auch ohne

    Autor: Rhabarber 07.07.09 - 13:10

    ????

    Was hat das mit meinem Beitrag zu tun?

    Also ich kann auf Splattergames verzichten. In gewisser weise habe ich ein Splattergame, nämlich "The Suffering". Jedoch muß ich sagen, das der Splatter da absolut zu stark im Vordergrund steht. Es glibt in "The Suffering" absolut tolle Momente. So, wenn man im Kontrollraum steht, und den Monitor ansieht. Plötzlich sieht man sich selbst, und eine Gestalt, die auf einen zu schlurft. Oder die Szene bei der Gaskammer, wo das Gaswesen den Wärter umbringt. Da gibt es zum Beispiel eine Möglichkeit, intelligent einen der Messerwesen auszuschalten: Wenn sich die Gaskammer öffnet, und das Gas in den umgebenden Raum strömt durschschlägt dieses eine Messerwesen die bruchsichere Glasscheibe zum Beobachtungsraum, und kommt in den Raum, in dem man sich befindet. Im glechen Momen flitzt man an dem Wesen vorbei, in den Beobachtungsraum, und stellt sich so, das die Glasscheibe zwischen sich selbst und dem Wesen befindet. Das Messerwesen stirbt kurz darauf an dem Giftgas. So etwas finde ich intelligen. Horror und Möglichkeiten, dem Splatter auszuweichen.

  13. Da ist was dran

    Autor: Leser 07.07.09 - 13:18

    Die erfolgreichste Spiele-Serie (Sims) kommt nicht nur ohne Kampf aus, sondern sogar ganz ohne jede Form von Wettstreit oder Ziel.

    Es ist wohl eher der einseitigen Berichterstattung der Medien zu verdanken, dass man die Shooter derart überproportional wahrnimmt.

  14. Re: behaupte das gegenteil

    Autor: cyymmdd 07.07.09 - 13:23

    > sportspiele gibt es tausende

    Ich würde behaupten das ist abhängig von der Sportart.

    > und aufbau spiele haben excellente genre
    > vertreter

    Im Prinzip trifft das auf Simulationen eher zu, sonst würde ich Aufbau Spiele eher zu den Strategiespielen zählen, und dort stellt der Kampf häufig einen essentiellen Bestandteil des Spielprinzips dar(natürlich nicht bei allen Vertretern des Genres).


  15. Re: Da ist was dran

    Autor: detru 07.07.09 - 13:24

    die Sims ist ja wohl das brutalste Spiel überhaupt.

    Neben Folterungen (Sim in Schwimmbecken packen und leiter ausbauen) kann man die auch abbrennen, verhungern und verdursten lassen

    Das Spiel ist einfach nur krank.

  16. Re: Da ist was dran

    Autor: Rhabarber 07.07.09 - 13:34

    detru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Sims ist ja wohl das brutalste Spiel
    > überhaupt.
    >
    > Neben Folterungen (Sim in Schwimmbecken packen und
    > leiter ausbauen) kann man die auch abbrennen,
    > verhungern und verdursten lassen

    Nicht den traurigen Clown vergessen, der einen durch Schlafentzug foltert.
    >
    > Das Spiel ist einfach nur krank.

    Nei, krank ist "Die Sims" nicht, nur furchrtbar undurchdacht, und auf dauer langweilig.


  17. Re: Da ist was dran

    Autor: Gnarfdämon 07.07.09 - 13:50

    Welches Spiel wird denn auf Dauer nicht langweilig ?
    Außerdem ist es so nicht das Spiel grausam ist, sondern der Mensch davor. ;)
    Gleiche Argumentation übrigens von unseren Politikern, Verantwortung des einzelnen wird abgelehnt und auf Kosten der Freiheit eingeschränkt das dies nicht mehr möglich ist...

  18. MadWorld

    Autor: Mac Jack 07.07.09 - 14:00

    Genial :D
    (bitte die Spiele nicht immer vollkommen ernst nehmen)

    * The president is a duck? *

  19. Re: Da ist was dran

    Autor: Rhabarber 07.07.09 - 14:12

    Gnarfdämon schrieb:

    > Welches Spiel wird denn auf Dauer nicht langweilig?

    Jedes Spiel wird auf Dauer Langweilig,oder zumindest uninteressant. Bei "Die Sims" kommt ein besonderer Faktor dazu: Ziel ist es (ich schreibe von "Die Sims 1") den/die Sims weiter zu bringen, und gleichzeitig ausgeglichen zu halten. Mir ist das sehr schnell "auf den Sack" gegangen. Zur arbeit gehen, Fähigkeiten fördern, essen, schlafen. Und das reicht nicht aus. Stundenlang müssen die Sims sich mit den Nachbarn und in der Familie unterhalten. Dafür ist der Sims-Tag viel zu kurz. Da mag das Bauen und Einrichten eines Sims-Haus noch so viel Spaß machen. Sims "aufzuziehen" ist einfach nervig.

    > Außerdem ist es so nicht das Spiel grausam ist,
    > sondern der Mensch davor. ;)

    Volle zustimmung!

  20. Re: Früher...

    Autor: 20 GOTO 10 07.07.09 - 14:46

    DER GORF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > War alles so verpixelt, das ist keine echte
    > Gewaltdarstellung.
    >


    Selbst in HD wäre die Gewaltdarstellung nicht echt.... ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27