Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioware: Diskussionen über…

Hinterherhecheln von Trends

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hinterherhecheln von Trends

    Autor: PaulaPuffmutter 04.04.19 - 22:30

    Was ich so von der Entwicklung mitbekommen habe war, dass das Spiel einige Monate vor der E3 Präsentation noch unter anderem Namen als RPG geplant war.

    Nun scheint das aber für EA wohl out zu sein. Man schielt nach links, rechts, sieht die große Konkurrenz mit Destiny und Division also zack, einstampfen und Loot Shooter bauen bitte. Ups, hat hier jemand Battle Royale gesagt? Klar, wird bald als Spielmodus nachgeliefert.

    So ungefähr ist auch ME: Andromeda entstanden.

  2. Re: Hinterherhecheln von Trends

    Autor: ML82 04.04.19 - 23:43

    das sind ganz normale unkreative kapitalisten, another day in game copy world.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.19 23:43 durch ML82.

  3. Re: Hinterherhecheln von Trends

    Autor: Hotohori 05.04.19 - 02:47

    Ich frag mich was Leute überhaupt anderes von EA erwarten? Deren Kreativität ist doch längst tot... oder sagen wir besser deren Kreative sind längst davon gerannt.

    Ich meine Ubisoft wird auch sehr viel kritisiert, vergleicht man sie aber mit EA steht Ubisoft plötzlich doch ganz gut da. Oder anders gesagt: EA steht für mich mit Abstand am Ende meiner Publisher Liste.

  4. Re: Hinterherhecheln von Trends

    Autor: |=H 05.04.19 - 07:44

    Es war nie als RPG geplant, sondern sollte eher in Richtung Teamsurvival gehen.

  5. EA hat sich stark gebessert

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 05.04.19 - 08:48

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frag mich was Leute überhaupt anderes von EA erwarten? Deren
    > Kreativität ist doch längst tot... oder sagen wir besser deren Kreative
    > sind längst davon gerannt.
    >
    > Ich meine Ubisoft wird auch sehr viel kritisiert, vergleicht man sie aber
    > mit EA steht Ubisoft plötzlich doch ganz gut da. Oder anders gesagt: EA
    > steht für mich mit Abstand am Ende meiner Publisher Liste.

    Bei mir nicht.
    EA hat zB in letzten Battlefield Teil gute Arbeit geleistet.
    Gutes Gameplay, keine Lootkisten und kostenpflichtig DLCs mehr. Die Mikrotransaktionen sind nur noch rein kosmetisch. So muss dass sein. Ubisoft ist da deutlich schlimmer, siehe den letzten Far Cry Teil.

    Anthem macht mir persönlich auch deutlich mehr Spaß als the Division. Zu Destiny kann ich nichts sagen.

  6. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: PaulaPuffmutter 05.04.19 - 09:16

    Es ist aber auch nicht so, dass Anthem der Totalausfall wie Fallout 76 ist. Man merkt dem Spiel an, was es sein will und sein könnte. Gleichzeitig merkt man aber auch an allen Ecken und Enden, dass es schnell zusammengeschustert wurde und mit einem Jahr mehr Entwicklungszeit wäre es dort, wo es hätte zu Release stehen sollen.
    Das wird mit DLCs und sonstigem Kram auch so kommen, nur wird das Spiel bis dahin wahrscheinlich in der Versenkung verschwinden.

  7. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: |=H 05.04.19 - 09:24

    Anthem wird doch gut unterstützt. Man merkt, dass hart dran gearbeitet wird und Kritikpunkte angegangen werden. Die Schmiede ist z.B. ohne Ladezeit betretbar.
    Da die DLC auch nichts zusätzlich kosten kann man immer wieder problemlos rein schauen.
    Ich hoffe Anthem hat noch ein langes Leben vor sich - mir macht es einfach Spaß.

    EA bietet übrigens auch für alle ihre Spiele eine Rückgabemöglichkeit, wenn es nicht gefällt.
    Zudem gibt es mit EA Access (Premier) einen Abodienst, der sich spätestens ab 2 Vollpreistiteln pro Jahr lohnt - außer man ist Sammler. Beim Filme/Serien/Musikstreaming läuft es ja ähnlich.

  8. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: Lanski 05.04.19 - 11:09

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frag mich was Leute überhaupt anderes von EA erwarten? Deren
    > > Kreativität ist doch längst tot... oder sagen wir besser deren Kreative
    > > sind längst davon gerannt.
    > >
    > > Ich meine Ubisoft wird auch sehr viel kritisiert, vergleicht man sie
    > aber
    > > mit EA steht Ubisoft plötzlich doch ganz gut da. Oder anders gesagt: EA
    > > steht für mich mit Abstand am Ende meiner Publisher Liste.
    >
    > Bei mir nicht.
    > EA hat zB in letzten Battlefield Teil gute Arbeit geleistet.
    > Gutes Gameplay, keine Lootkisten und kostenpflichtig DLCs mehr. Die
    > Mikrotransaktionen sind nur noch rein kosmetisch. So muss dass sein.
    > Ubisoft ist da deutlich schlimmer, siehe den letzten Far Cry Teil.
    >
    > Anthem macht mir persönlich auch deutlich mehr Spaß als the Division. Zu
    > Destiny kann ich nichts sagen.

    Anthem ist wenigstens was neues ja.
    Ich ärgere mich über diese ständig aufgewärmte Suppe. Battlefield ist da nichts anderes seit sptätestens Teil 3. Die so hoch gepriesene und angeblich ständig weiterentwickelte Frostbite Engine ist auch für viel anderes wohl nicht zu brauchen.
    Gleiches Zeug, neue Sprites - das ist alles. Man könnte meinen die haben sich das von Fifa abgeguckt, wo im Grunde nur ein paar Datenbankeinträge und Trikots verändert werden müssen, weil Fußball seit Ewigkeiten gleich ist.

    The Division 1 war für mich der letzte Gong zum Untergang des Tom Clancy franchises als "Taktisch". Siege hat gute Elemente - fällt aber auch da rein und die Ghosts sind zu 80er Jahre CIA Drogenkriegsfuzzis geworden und haben auch hier einiges von dem verloren, was den Charme der Reihe ausgemacht hat zugunsten einer breiten Masse.

  9. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: DannySee 05.04.19 - 12:32

    Siehste für mich gibt es seit 2017 nichts besseres als The Division. So sind halt die Geschmäcker.
    Ich hab vorher sehr lange Metal Gear 4 und 5 gespielt und The Division war deshalb genau das Richtige für mich. Einer der Senior Game Designer, der mit den farbigen Fingernägeln ( jaja freaky ich weiß) ist wohl ein großer Metal Gear Fan, das hat man bei den Division gemerkt.

  10. Re: EA hat sich stark gebessert

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 05.04.19 - 12:45

    DannySee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehste für mich gibt es seit 2017 nichts besseres als The Division. So
    > sind halt die Geschmäcker.
    > Ich hab vorher sehr lange Metal Gear 4 und 5 gespielt und The Division war
    > deshalb genau das Richtige für mich. Einer der Senior Game Designer, der
    > mit den farbigen Fingernägeln ( jaja freaky ich weiß) ist wohl ein großer
    > Metal Gear Fan, das hat man bei den Division gemerkt.

    LMAO
    ja okay ich geb dir Recht, The Division ist sooo gut, Abwechslungsreich und vor allem anspruchsvoll. The Division wird nicht umsonst für einen 10er verramscht. Will niemand haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, München
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. nexible GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 149,90€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Betas: iOS 13 und MacOS 10.15 vorerst besser nicht installieren
    Betas
    iOS 13 und MacOS 10.15 vorerst besser nicht installieren

    Apple hat die erste öffentliche Beta von iOS 13 und MacOS 10.15 vorgestellt. Hinweise, die Betriebssysteme nicht auf wichtiger Hardware zu installieren, werden leider oft missachtet, was App-Hersteller dazu bringt, selbst vor den Betas zu warnen.

  2. Akkubetrieb: BMW Plug-ins bekommen Geofencing für Motorabschaltung
    Akkubetrieb
    BMW Plug-ins bekommen Geofencing für Motorabschaltung

    Wer künftig mit seinem BMW in eine emissionsfreie Zone fährt, ist automatisch elektrisch unterwegs - sofern er einen Plug-in-Hybrid fährt. BMW nutzt Geofencing zur Aktivierung der Funktion und belohnt Fahrer für Elektrofahrten.

  3. Vision DC Roadster: BMW will den Boxer elektrifizieren
    Vision DC Roadster
    BMW will den Boxer elektrifizieren

    Der Zweizylinder-Boxermotor von BMW ist ein markenbildendes Element der Motorräder des Unternehmens. Doch was passiert, wenn die Elektrifizierung den Verbrenner verdrängt? Die Antwort ist der BMW Vision DC Roadster.


  1. 08:42

  2. 08:01

  3. 07:17

  4. 07:00

  5. 19:45

  6. 19:10

  7. 18:40

  8. 18:00