1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioware: Mass Effect 3 auf Origin mit…

noch ein spiel was nicht gekauft wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: flasherle 16.01.12 - 11:39

    noch ein spiel was nicht gekauft wird, tja geb ich das geld halt für was anderes aus, was entweder über steam oder ohne irgendwas kommt...

  2. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: Dorsai! 16.01.12 - 12:18

    Das ist jetzt das erste was richtig trifft. Bei diesen 0815 shootern war es mir egal, aber ME3 wollte ich eigentlich schon Spielen. Anstatt es jetzt vorzubestellen wie bei ME2 werde ich erstmal abwarten wie restriktiv das DRM bei den DLCs wird. Wenn es so ein Mist wie bei DragonAge mit Windows Service wird dann werde ich mir wohl mein am heißesten erwartetes Spiel aus dem Kopf schlagen dürfen.

  3. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: Flusensieb 16.01.12 - 14:30

    Ich zeige mittlerweile auch Kaufzurückhaltung.

    Star Wars ist schon im Laden geblieben, Battlefield 3 auch (und darum tat's mir leid, BF ist zwar nur ein Comic vom Simuationsverhalten her, aber hat immer Spaß gemacht..).

    Naja, werde wohl dazu übergehen, Electronic Arts grundsätzlich zu meiden.

    Die haben schon bei BF Heroes gezeigt, zu was sie fähig sind und sind nur wegen massiven Einbrüchen zurückgerudert...

  4. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: dreamtide11 16.01.12 - 14:51

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist jetzt das erste was richtig trifft. Bei diesen 0815 shootern war es
    > mir egal, aber ME3 wollte ich eigentlich schon Spielen.

    Das wird echt ein Problem... und ich sehe null Lösung für uns. Ich weiss von wirklich vielen, die BF3 nicht gekauft haben wegen Origins, inkl. mir. Und was ist das Ergebnis? BF3 ist das meistverkaufte Spiel 2011.

    Die Enthaltsamkeit ist sicher ne gute Sache, aber sie scheint wirklich gar nichts zu bringen. Vor allem, wenn Origin jetzt auch so ne kleine Erfolgsgeschichte werden soll, wo hört das Ganze dann auf? Welche potenten Publisher werden noch auf den Zug aufspringen?

    Fakt ist, ich will ME3 spielen und ich will ebenso wenig Origin (aus mehreren Gründen). Im Endeffekt werde ich es wohl nicht spielen (können), aber, siehe BF3, das interessiert schlussendlich wirklich soviel wie der sprichwörtliche chinesische Reissack. Wir haben nicht wirklich Macht, mit BF3 ist es mir offensichtlich geworden. Da gabs ne genügend große Masse an Enthaltsamen, aber gegen die schiere Wucht der dann doch Kaufenden hat das rein gar nichts ausgemacht.

    Keine guten Trends. Und keine angenehmen Lösungen....

  5. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: Flusensieb 16.01.12 - 15:22

    Ich wäre da nicht so pessimistisch, immerhin sind wir mächtige Mulitplikatoren.. also mulitplizieren wir weiter, bis die andere Seite verhandlungsbereit ist und sich vergleichen möchte.

    BF3 war immer nur so auf Rang 4 in D, Call of Duty MW, Skyrim und seit Jahreende STOR waren immer besser platziert.

    Mir ist es ehrlich gesagt auch egal, was die anderen da machen, die können jedenfalls ohne mich spielen. Jahrzehntelange haben wir unsere Freiheit verteidigt und dann bekommen sie uns am Ende doch, nicht mit Danone Joghurt, sondern mit Facebook, Google+ und irgendwelchen ominösen Spieleplattformen, die allen möglichen Zwecken dienen, nur nicht dem Kunden.

    Also, laß die Leute kaufen, aber mach einfach nicht mit...

    Es wäre schön, wenn dieser Satz so stehen bleiben könnte, liebe Moderation:

    "Scheisse? Ja, Scheisse ist super!!! Millionen Fliegen können nicht irren."

  6. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: JanZmus 16.01.12 - 16:29

    dreamtide11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird echt ein Problem... und ich sehe null Lösung für uns. Ich weiss
    > von wirklich vielen, die BF3 nicht gekauft haben wegen Origins, inkl. mir.
    > Und was ist das Ergebnis? BF3 ist das meistverkaufte Spiel 2011.
    >
    > Die Enthaltsamkeit ist sicher ne gute Sache, aber sie scheint wirklich gar
    > nichts zu bringen.

    Die Enthaltsamkeit ist höchstens für jeden persönlich eine gute Sache... bringen wird sie gar nichts, denn der Publisher WEIß ja nicht, wieviele sich "enthalten" haben. Wie du schon sagst, es verkauft sich gut, also gibt es gar keinen Grund, an Origin zu zweifeln. Und selbst WENN es sich spürbar schlecht verkaufen würde, könnte EA immer noch denken, es läge am Spiel selbst.

    > Fakt ist, ich will ME3 spielen und ich will ebenso wenig Origin (aus
    > mehreren Gründen). Im Endeffekt werde ich es wohl nicht spielen (können),
    > aber, siehe BF3, das interessiert schlussendlich wirklich soviel wie der
    > sprichwörtliche chinesische Reissack. Wir haben nicht wirklich Macht, mit
    > BF3 ist es mir offensichtlich geworden. Da gabs ne genügend große Masse an
    > Enthaltsamen, aber gegen die schiere Wucht der dann doch Kaufenden hat das
    > rein gar nichts ausgemacht.

    Das einzig mächtige, was mir einfällt, was EA wirklich merken würde, wäre Origin lahmzulegen, die Guerillataktik sozusagen.

  7. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: bugmenot 16.01.12 - 19:38

    das ist doch alles nur eine frage der zeit.

    irgendwann gibts das game auf der pyramide oder auf gog oder vl auch wirklich noch bei steam.

    sowas ist doch nie exklusiv

    aber ja: auch wenn sie sagen das sie keinen unsinn treiben über origin werde ich es mir trotzdem nicht holen. denn was würde bedeuten das man origin unterstützt

  8. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: dreamtide11 17.01.12 - 10:00

    Flusensieb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wäre da nicht so pessimistisch, immerhin sind wir mächtige
    > Mulitplikatoren.. also mulitplizieren wir weiter, bis die andere Seite
    > verhandlungsbereit ist und sich vergleichen möchte.

    Das galt ja auch jetzt schon. Das ist ja genau der Punkt, der mich im Moment etwas frustriert. Nach meiner Wahrnehmung war die 'BF3-Enthaltsamkeit' eine durchaus erfolgreiche Aktion. Ich hatte nicht den Eindruck, dass viele meckern und es dann doch kaufen, sondern es die meisten dann auch nicht gekauft haben! Aber das bringt eben nix gegen die schiere MAsse der Käufer bei solch einem Toptitel. Das war eine neue Erfahrung und bei ME3 sehe ichd as auch wieder auf uns zukommen.

    > Also, laß die Leute kaufen, aber mach einfach nicht mit...

    Und das ist das Problem. Was die 'Leute' machen interessiert mich nicht sooo, aber ich will ME3 spielen. Origin will ich nicht. Z.Z. reduziert es sich aber wirklich nur auf die private Entscheidung, ob ich über meinen Origin-Schatten springe zugunsten des Spiels, oder es lieber lasse. Der Masseneffekt hat IMO, zumindest bei Toptiteln offensichtlich nicht viel Bedeutung. Ich gehe davon aus,d as EA durchaus das Problem kennt, das Management aber genauso argumentiert, wie hier auch schon gelesen. Die Meckerer hätten es eh nicht gekauft, oder haben es nach dem Meckern dann doch getan. So einfach ist das und deren Bilanz (wortwörtlich) gibt ihnen ja auch Recht.

    > "Scheisse? Ja, Scheisse ist super!!! Millionen Fliegen können nicht irren."

    Und hier greift das eben nicht. Das Problem ist tatsächlich verschoben, denn primär ist jetzt im Fokus, dass die Fliege, die einzelne, individuelle Fliege ja die Scheisse auf jeden Fall haben will. Es ist eben 'Uber-shit', an den man nicht jeden Tag heran kommt...

  9. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: dreamtide11 17.01.12 - 10:10

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzig mächtige, was mir einfällt, was EA wirklich merken würde, wäre
    > Origin lahmzulegen, die Guerillataktik sozusagen.

    Das würde mir zwar auch gefallen, aber (wurde hier aber auch schon erwähnt), das gab es zu Beginn der meisten dicken.... Systeme immer schon. Auch Steam war lange, lange Zeit ein echtes Hassobjekt. Mittlerweile ist es etabliert, ich nutze es selbst. Auch andere Netzclients und/oder Usernetze sind Anfangs massiv boykottiert/blockiert worden. Ich kann mich an keinen Fall erinnern, das dies je dazu geführt hätte, das es sich nicht in letzter Instanz duch recht lebendig zeigte.
    Einzige Chance wäre wirklich, das die Umsatzzahlen so weit zurück gingen und die Ursache darin eindeutig in Systemen zu identifizieren wäre wie Origin. Das wird nicht passieren.

    So nebenbei, ich habe 2 Bekannte, die Origin und Steam parallel laufen haben und denen Origin tatsächlich deutlich besser gefällt, weil abzusehen wäre, das nach Behebung der Kinderkrankheiten, es wesentlich flexibler wäre als Steam (ich kann die Aussage nicht bewerten, ich kenne Origin nicht und will es auch nicht kennenlernen).

    Ebenfalls nicht ganz unwichtig, bin selber ein Steam-Freund, das, und das wird meist aussen vor gelassen, man munkelt, das die Konditionen für Publisher bei Steam ganz schön happig sind. Günstig ist es wohl nicht, bei Steam zu publishen. Für die Indies ist es zwar trotzdem gut, aber die Chance ist hoch, das die die Produkte unter Preis an steam abgeben und den Gewinn rein durch die Masse machen (was ja gut ist). Für big Publisher ist es aber schlicht ein Kostenfaktor. So gesehen wäre eine Konkurenz wie Origin eigentlich ganz gut auch für uns. Lediglich der Punkt, das ich die Wahl nichtmehr habe, die stört mich schon sehr. Es ist nur leider das Recht des Produzenten dort zu vertreiben, wo er möchte. Ein Dilemma :)

    Keine Ahnung, wie ich auf Dauer damit umgehe. Origin will ich nicht, ME3 sehr wohl. Ich will neben Steam auch kein anderes Vertriebsprogramm auf meinem PC haben. Im Moment sieht alles schwer auflösbar aus.

  10. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: JanZmus 17.01.12 - 10:28

    dreamtide11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So nebenbei, ich habe 2 Bekannte, die Origin und Steam parallel laufen
    > haben und denen Origin tatsächlich deutlich besser gefällt, weil abzusehen
    > wäre, das nach Behebung der Kinderkrankheiten, es wesentlich flexibler wäre
    > als Steam (ich kann die Aussage nicht bewerten, ich kenne Origin nicht und
    > will es auch nicht kennenlernen).

    Aber was hat man denn von Steam oder Origin? Hab ich irgendwelche tollen Dinge verpasst?

  11. Re: noch ein spiel was nicht gekauft wird...

    Autor: dreamtide11 17.01.12 - 11:39

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber was hat man denn von Steam oder Origin? Hab ich irgendwelche tollen
    > Dinge verpasst?

    Mehrere Sachen: Erstmal den Preis. Wenn du das Spiel bei Erscheinen kaufen willst, ist es bei Steam genauso teuer (oder sogar etwas teurer) als im normalen Handel. Es gibt bei Steam aber 2 mal im Jahr Verkaufsaktionen, wo die Spiele wirklich spottbillig rausgehen (und da kommt auch keine Softwarepyramide mit...). Du kannst ganze Companydeals da tätigen, wo du alles von, wasweissich z.B. Activision für 50-90 ¤ kaufen kannst. Innerhalb solcher Phasen kann es schonmal passieren, dass sich dein Spieleportfolio um mehr als 100 Spiele erhöht und da sind viele viele Topspiele dabei. So günstig bekommst du die sonst nirgendwo.

    Steam macht sehr viel für die Indi-Entwickler. Ich hätte mir, da bini ch ganz ehrlich, überhaupt keine Indies angesehen, weil ich in der Vergangenheit eher schlechte Erfahrungen gemacht habe. Bei Steam sind viele Indie-Games für ein Trinkgeld, die in sich schon eine Mindestqualität haben, sonst wären die bei Steam nicht untergekommen. Dabei waren so tolle Sachen dabei, dass ich streckenweise mehr Zeit damit verbracht habe, als mit den Toptiteln. Steam ist _definitiv_ eine die Indie-Entwicklung voranbringende Platform.

    Das schönste für mich: Auch wenn die Spiele lokal liegen, muss man sie gedanklich eher 'cloudmäßig' betrachten. Heisst: Raucht dein Rechner komplett ab, oder du setzt neu auf, installierst du dir nur den Client neu, suchst dir raus, was du haben willst und schon lädt und dann heisst es nur noch warten, denn die werden dann einfach wieder runtergeladen. Meist hast du sogar deine Spielstände zur Verfügung.
    _Sehr_ angenehm. Damit einher geht, dass ich meinen Account auch auf anderen Rechnern nutzen kann, man darf nur nicht auf 2 Rechnern gleichzeitig sein. Das ist alles völlig easy, ohne Medien wie DVDs usw. hinzubiegen.

    Was jetzt ganz neu ist (wobei mand a zugegebenermassen noch nicht viel von sehen kann): Die Modder werden mitunterstützt werden. So ist z.B. für Skyrim vorgesehen, dass Mods der Community über Steam zu Skyrim zugepackt werden können. Da freue ich mich schon drauf.

    Updates? Brauchst du dich mit Steam nicht drum zu kümmern. Das Starten des Clients beginnt meist damit, dass von irgendwelchen Spielen, die du hast, Updates geladen werden. Und dieses ewige den Patches hinterherrennen müssen ging mir wirklich auf den Senkel. Das ist ein roblem der Vergangenheit.

    Steam hat sich, das ist zugegebenermassen subjektiv, als fairer Kundenpartner gezeigt, also ich finds prima. Ich oute mich mal, ich habe in den Sonderpreisaktionen, sogar einen ganzen Haufen Spiele, die ich schon hatte (als DVD Version) noch mal gekauft, genau um auch die oben genannten Vorteile da auch noch zu haben.

    Das spassige an der Sache ist, das ich die ersten _Jahre_ von Steam ein erbitterter Gegner war. Irgendwann ist es gekicppt und ich habe das nicht bereut bisher. EA vertraue ich aber nicht, ich glaube nicht, das sich obiges für mich mit Origin wiederholen wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Anwendersupport (m/w/d) 1. Level
    Evangelische Bank eG, Kassel, Kiel
  2. Mitarbeiter/in IT-Abteilung - Helpdesk
    PLUTA Rechtsanwalts GmbH, Ulm
  3. SAP S / 4HANA Experte (m/w/d) - Customizing
    Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. Big Data Engineer / Architect (m/w/d)
    Visioncy GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€
  3. 569,99€
  4. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de