1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioware: PC-Version von Anthem benötigt…

Woher weiß man heutzutage bei Intel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woher weiß man heutzutage bei Intel

    Autor: Keridalspidialose 09.01.19 - 11:41

    und den Bezeichnungen die Intel benutzt, ob man eine CPU unter oder über der Mindesanforderung besitzt?

    Selbiges bei Grafikkarten.

    Das ist für mich nur noch Zahlen und Buchstabensalat.
    i3 / i5 / i7 bekomme ich noch auseinander, aber dann?
    Meine zig Jahre alte CPU, die garantiert nicht mehr uptodate ist, hieß auch schon i5.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 11:43 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Woher weiß man heutzutage bei Intel

    Autor: bennob87 09.01.19 - 13:25

    Etwas Halbwissen von mir (bitte korrigieren wenn was falsch ist):
    Die Bezeichnung besteht meistens aus einem i3, i5, oder i7 (seit ner weile auch i9) und 4 Zahlen

    i3 = HomePC mit nicht mehr als 2 Kerne.
    i5 = GamingPC mit 2-4 Kerne
    i7 = GaminPC/RederPC/Workstation mit 4-8 Kerne
    i9 = für Angeber mit 8-18 Kerne

    Die vierstellige Zahl setzt sich wie folgt zusammen:
    zB. Intel Core i7-4790
    Hierbei ist die erste Ziffer die Generation, also 4. Gen. Biste drunter, haste Pech.
    Der rest ist ein kleiner Zahlen Code der zeigt wieviel Power dein Prozessor hat.
    Also je höher desto besser.
    Hierbei hilft oft Google.
    Haste nun einen Intel Core i7-6700K, biste startklar.
    Bei GPUs gehe ich meistens auf Notebookcheck unt vergleiche Grafikkarten miteinander.
    Geht auch mit CPUs.
    Hoffe ich konnte helfen.


    Edit: Und bei Grafikkarten macht es Nvidia so ähnlich.
    zB GTX 970
    9 ist die Generation wobei sie dann plötzlich mit 10 und dann mit 20 weiterzählen, also
    GTX 1070 und dann RTX 2070 (Nun RTX wegen Raytracing).
    Je höher die Zweite zweistellige zahl ist, umso besser (genaue Zahlen = google)
    Steht ein m hinter dem ganzen haste eine Mobile (also im Laptop = etwas leistungsschwächer zb GTX 970m)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 13:34 durch bennob87.

  3. Re: Woher weiß man heutzutage bei Intel

    Autor: Nogotiated 09.01.19 - 14:07

    @bennob87

    Die Klassifizierungen stimmen noch so ungefähr, aber die Anzahl Kerne verändert sich gerade massiv bei neueren Generationen. Die neueren i3 haben jetzt auch schon 4 Kerne, i5 6 Kerne und i7 und i9 8 Kerne. Dafür gibt es Hyperthreading plötzlich nur noch beim i9.

  4. Re: Woher weiß man heutzutage bei Intel

    Autor: Niaxa 09.01.19 - 15:12

    Deswegen informiert man sich halt vor kauf, was was ust und was was kann. Dauert 5 Minuten wenn man sein Budget weis.

  5. Re: Woher weiß man heutzutage bei Intel

    Autor: PerilOS 09.01.19 - 15:20

    Nogotiated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @bennob87
    >
    > Die Klassifizierungen stimmen noch so ungefähr, aber die Anzahl Kerne
    > verändert sich gerade massiv bei neueren Generationen. Die neueren i3 haben
    > jetzt auch schon 4 Kerne, i5 6 Kerne und i7 und i9 8 Kerne. Dafür gibt es
    > Hyperthreading plötzlich nur noch beim i9.


    Nein. Ein i78700K ist ein Hexacore mit HT. Die i3 haben auch keine 4 Kerne. Die i5 keine 6.
    Bei den Desktop CPU's sind die i3 Dual Core mit HT. Die i5 4 Kerner und die i7 jetzt 6 Kerner mit HT statt 4 Kerner mit HT.

  6. Re: Woher weiß man heutzutage bei Intel

    Autor: |=H 09.01.19 - 15:59

    Komisch, laut Intel haben die i3 8100, 8300 und 8300T 4 Kerne und 4 Threads...
    Als Beispiel: https://www.intel.de/content/www/de/de/products/processors/core/i3-processors/i3-8100.html

    Edit:
    i5 8400, 8500, 9400 -> 6 Kerne, 6 Threads.

    Edit 2:
    i7 9700K -> 8 Kerne, 8 Threads

    Ist nicht mehr alles ganz so einfach und beständig.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 16:05 durch |=H.

  7. Re: Woher weiß man heutzutage bei Intel

    Autor: 0xDEADC0DE 10.01.19 - 09:27

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen informiert man sich halt vor kauf, was was ust und was was kann.
    > Dauert 5 Minuten wenn man sein Budget weis.

    Das Budget ist festgelegt: Der Preis des Spieles. Oder kaufst du vor Spielekauf immer erst neue PCs?

  8. Re: Woher weiß man heutzutage bei Intel

    Autor: Ben X 10.01.19 - 12:00

    Das CPU Detailkürzel hinter i5 i7 bei Mindestanforderungen?! - ältere i5 i7 rocken das dann bisher immer! doch noch.

    Die Tester bekommen einfach keinen extra älteren CPU eingekauft oder ziehen sie einfach nach 2-3 Jahren die CPU Generationsgrenze?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 12:02 durch Ben X.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BRUNATA-METRONA GmbH Co. & KG, München
  3. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 9,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de