Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Ops 2: Treyarch kämpft gegen…

Who the fuck

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Who the fuck

    Autor: Kampfmelone 27.12.12 - 18:15

    cares? Hat halt einer seinen Account gekauft. Bringt ihm nichts und schadet doch niemand anders, außer dass die die sich "regulär" hochgesuchtelt haben mit ihrem Status nicht mehr so 1337 sind?! Sollen sie sich doch freuen, dass sie etwas erreicht haben was andere gekauft haben? Bei CoD4 konnte man seinen Rank einfach hochfaken, hat auch nie jemanden gestört...

  2. Re: Who the fuck

    Autor: widardd 27.12.12 - 18:19

    naja ich kenne das spiel nicht, aber scheint doch eine moderne art der "Highscore" zu sein, und die macht ja keinen sinn mehr, wenn sich da jeder reinkaufen kann.

  3. Re: Who the fuck

    Autor: Kampfmelone 27.12.12 - 18:42

    Naja.. der Sinn des Spiels ist ja nicht Master Prestige 1337 Pro Killer zu sein, sondern am Spiel Spaß zu haben. Wer sich beleidigt fühlt weil sich andere sich einen Status kaufen, den sie selbst erspielt haben... naja.

  4. Re: Who the fuck

    Autor: Emulex 28.12.12 - 08:13

    Ist doch seit Urzeiten so, dass sich diejenigen die sonst kein Leben haben darüber aufregen dass andere sich mal schnell für paar Euro erkaufen was sie in hunderten Stunden "erarbeiten" mussten.
    Besonders fies wird es dann, wenn der Käufer nichtmal lange braucht um genauso gut zu spielen.

    Seit ich MMORPGs spiele, kaufe ich mir zumindest Gold/Credits/Whatever (Accounts nicht, da brauche ich einfach nen persönlichen Bezug und den hat man beim gekauften Account nicht).
    In den allermeisten Spielen spart man sich viel Zeit dadurch und gibt verhältnismäßig wenig Geld aus.
    Jüngstes Beispiel Mass Effect 3 (kein MMO aber Multiplayer) - ein Freund spielt das seit fast 500 Stunden und hat mich überredet hin und wieder ne Runde mit ihm zu zocken.
    Das hat mir sofort viel Spaß gemacht und ich wollte natürlich auch mal halbwegs mithalten können, ohne ewig lang grinden zu müssen.
    Also kurz gerechnet - selbst wenn ich 2 Gold-Runden pro Stunde schaffe im Schnitt und immer volle Ausbeute habe (80.000 Credits), entspricht das gradmal dem Gegenwert von 4 Euro. Das ist das Optimum und nebenbei verbrate ich noch ne Menge Ausrüstungsgegenstände.
    Grad am Anfang mit Silber-Runden lag der Gegenwert bei 1,50 oder so.
    Das ist mir meine Freizeit dann halt doch wert und ich genieße das echte Spielen, ohne den Grind-Wahn.

  5. Re: Who the fuck

    Autor: widardd 28.12.12 - 10:12

    Das echte Spielen beginnt erst, wenn man alles freigeschaltet/erreicht hat?

  6. Re: Who the fuck

    Autor: Emulex 28.12.12 - 10:34

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das echte Spielen beginnt erst, wenn man alles freigeschaltet/erreicht hat?

    In diesem Fall schon, weil die Unterschiede in der Ausrüstung enorm sind (z.B. ggü. meinem Kumpel mit dem ich spiele).
    Und weil man erst mit einer großen Auswahl an Waffen/Ausrüstungsgegenständen die vielen Kombinationsmöglichkeiten durchprobieren kann, was für mich den meisten Spaß bietet.

    Ähnlich ist es bei vielen MMORPG - statt irgendetwas stupide zu wiederholen um z.B. an Gold zu kommen (Stichwort: farmen), kann ich die Zeit sinnvoll nutzen...entweder im Spiel oder ausserhalb desselben.

    Ich spiele nicht um mir die Zeit zu vertreiben - es gibt Zeiten da rühre ich Monate am Stück kein Spiel an. Aber wenn mir eines gefällt, dann will ich nicht "arbeiten" müssen. Schon garnicht zu einem "Stundensatz" von 1-2 Euro. Dafür ist mir meine Zeit zu Schade.

    Es mag Leute geben die Gefallen daran finden sich Dinge in einem Spiel zu erarbeiten - ich persönlich sehe immer den realen Gegenwert, nicht den "ingame"-Wert.
    Hilft einem ungemein weiter wenn man anfängt zu süchteln.

  7. Re: Who the fuck

    Autor: widardd 28.12.12 - 11:00

    Mit dem Unterschied, dass du in MMORPGs tatsächlich bescheidenes gameplay hast beim farmen (zeug sammeln zum craften bspw).
    Bei deinem Beispiel aber einfach nur spielst wie sonst auch.

  8. Re: Who the fuck

    Autor: Emulex 28.12.12 - 11:40

    Seh ich nicht so, da ich mich immer genötigt fühle zu optimieren um schneller voran zu kommen.
    Es ist immer ein Kompromiss - probiere ich noch schnell eine Kombination aus die mir gefallen könnte, in der Stunde die ich grad Zeit habe, oder ergrinde ich mir 1,5 Premium Päckchen mit einer Kombination die ich schon so gut kenne dass ich mir einen hohen Schwierigkeitsgrad damit zutraue (und nicht die ganze Gruppe runterreisse).
    Das was ich gern tun würde, gerät in den Hintergrund zugunsten dessen was ich tun muss um vorwärts zu kommen.

    So baut man sich selbst Druck auf, der garnicht nötig ist wenn man lieber paar Euro ausgibt.
    Mein größter Spaß an diesem Spiel ist es, mir Templates zu überlegen und die dann auszutesten.
    Natürlich wäre es totaler Quatsch sich für mehrere hundert Euro gleich alles zu erkaufen was es gibt und dann die spielerisch generierten Credits versauern zu lassen, weil sie keinen Sinn mehr haben.
    Aber eine gute Basis für schnelles Vorankommen ist in jeder Hinsicht lohnenswert.

  9. Re: Who the fuck

    Autor: msdong71 28.12.12 - 16:32

    mal abgesehen davon ist man als 1x Master Prestige halt nicht so gut wie als 20x Master Prestige gewinner :D
    ist also doch wieder alles gerechtfertigt ;)

  10. Re: Who the fuck

    Autor: Tunechi 11.01.13 - 14:12

    Dir ist bewusst, dass Master Prestige kein Pokal ist, sondern einfach nur das höchste Level, sprich Levelcap.

    Man hat halt ein cooleres Emblem vor seinem Namen,aber das wars dann auch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  2. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  3. Springer Nature, Berlin
  4. AVS GmbH Datamanagement & Customer Care, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 12,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  3. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Amazon Channels: Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen
    Amazon Channels
    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

    Amazon hat seine Channels für seinen Videostreamingdienst gestartet. Es ist eine Art Pay-TV-Plattform; Kunden können in der Video-App weitere Sender dazu buchen. So sind auch Sportübertragungen möglich. Der Start in Deutschland fällt allerdings weniger furios aus als in den USA.

  2. Bayerischer Rundfunk: Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen
    Bayerischer Rundfunk
    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

    Millionen 5G-Smartphones sollen Rundfunkempfänger werden. Nahtlose Übergänge von Live- zu Abrufangeboten würden so möglich.

  3. Kupfer: Nokia hält Terabit DSL für überflüssig
    Kupfer
    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

    Ein Nokia-Experte sagt, dass Terabit DSL eher zu spät komme. Wichtiger als das Konzept des DSL-Erfinder John Cioffi sei die Verbreitung von G.fast und künftig XG-Fast, was nun als G.mgfast entwickelt wird.


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34