Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Ops 4: Mikrotransaktionen als…

Entwicklungskosten von Spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entwicklungskosten von Spielen.

    Autor: SirebRaM 03.11.18 - 06:20

    Bei aller Liebe leute aber habt ihr euch da Mal Gedanken gemacht? Ich kenne es noch gut wo SNES Spiele 120 Mark gekostet haben ~ 60¤.

    Wenn ich aber jetzt den Aufwand, Grafik, Engineer, Physik usw sehe den die heutigen Spiele haben. Das soll die Gier der Publisher und Entwickler nicht schön reden.


    Statt einfach einmalig mehr zu verlangen was nicht akzeptiert wurde von uns haben wir jetzt halt dlcs, Shops, Microtransaktionen, Standart, Deluxe , Mega Editionen....

  2. Re: Entwicklungskosten von Spielen.

    Autor: Astorek 03.11.18 - 18:42

    SirebRaM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich aber jetzt den Aufwand, Grafik, Engineer, Physik usw sehe den die heutigen Spiele haben. Das soll die Gier der Publisher und Entwickler nicht schön reden.
    Nicht zu vergessen, auch die Entwicklerwerkzeuge haben sich geändert. Entwickler von 1996 wären froh um die Tools gewesen, die heute kostenlos jedem Schüler mit Internetzugang zur Verfügung steht (ich sag nur Unity). Ich bin mir da garnicht so sicher, ob die Kosten wirklich gestiegen sind...

    > Statt einfach einmalig mehr zu verlangen was nicht akzeptiert wurde von uns haben wir jetzt halt dlcs, Shops, Microtransaktionen, Standart, Deluxe ,Mega Editionen....
    Ich für meinen Teil finde zutiefst bedenklich, dass dabei explizit Glücksspielmechanismen angesprochen werden auf eine Käuferschicht, die nunmal nachweisbar vorallem aus Teenagern besteht. Das ist für mich moralisch auf einer Stufe mit den Anbietern von Klingeltönen um die 90er rum, die dabei - natürlich nur im Kleingedruckten - darauf hinwiesen, dass beim Erwerb auch noch absurd teure Abos abgeschlossen werden...

  3. Re: Entwicklungskosten von Spielen.

    Autor: SirebRaM 03.11.18 - 18:49

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirebRaM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich aber jetzt den Aufwand, Grafik, Engineer, Physik usw sehe den
    > die heutigen Spiele haben. Das soll die Gier der Publisher und Entwickler
    > nicht schön reden.
    > Nicht zu vergessen, auch die Entwicklerwerkzeuge haben sich geändert.
    > Entwickler von 1996 wären froh um die Tools gewesen, die heute kostenlos
    > jedem Schüler mit Internetzugang zur Verfügung steht (ich sag nur Unity).
    > Ich bin mir da garnicht so sicher, ob die Kosten wirklich gestiegen
    > sind...
    >
    > > Statt einfach einmalig mehr zu verlangen was nicht akzeptiert wurde von
    > uns haben wir jetzt halt dlcs, Shops, Microtransaktionen, Standart, Deluxe
    > ,Mega Editionen....
    > Ich für meinen Teil finde zutiefst bedenklich, dass dabei explizit
    > Glücksspielmechanismen angesprochen werden auf eine Käuferschicht, die
    > nunmal nachweisbar vorallem aus Teenagern besteht. Das ist für mich
    > moralisch auf einer Stufe mit den Anbietern von Klingeltönen um die 90er
    > rum, die dabei - natürlich nur im Kleingedruckten - darauf hinwiesen, dass
    > beim Erwerb auch noch absurd teure Abos abgeschlossen werden...


    Wenn's ein Spiel ab 18 Rating ist hab ich kein Problem mit. Die die sich da nicht unter Kontrolle haben sind auch die die Wählen gehen dürfen oder in den Krieg ziehen dürfen (Bundeswehr).

    Sonst gibt's ja noch Darwin(^^)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  4. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00