1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard: Diablo 4 und die höllische…

Zetliche Ansiedelung im Kanon?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: ArUmNIaX 02.11.19 - 15:46

    Ich verstehe den Zusammenhang nicht ganz.

    Soweit ich mich erinnere, war Lilith doch eine der ersten Bosse in Diablo 2 welche man tötet.

    Spielt Diablo 4 somit vor Diablo 2?

    Also das interessiert mich gerade wirklich! :D

    _________________________________________________________________
    Es gibt immer Menschen, die meinen sie seien schlauer als ich. Das Schlimmste ist, manchmal sind sie es auch noch!

  2. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: MarkusMinimalistik 02.11.19 - 15:59

    Diablo IV takes place many years after the events of Diablo III, after millions have been slaughtered by the actions of the High Heavens and Burning Hells alike. In the vacuum of power, a legendary name resurfaces.

    Quelle: Youtube Diablo Announce Cinematic

  3. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: ArUmNIaX 02.11.19 - 16:09

    Ok, dann ist es für mich unlogisch. Lilith ist in Diablo 2 getötet worden... naja.

    Danke für die Info :)

    _________________________________________________________________
    Es gibt immer Menschen, die meinen sie seien schlauer als ich. Das Schlimmste ist, manchmal sind sie es auch noch!

  4. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: unbuntu 02.11.19 - 16:20

    Und der eine dicke im Trailer sieht genau wie Duriel aus. Der wurde aber auch getötet.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: Gwels 02.11.19 - 16:31

    ArUmNIaX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, dann ist es für mich unlogisch. Lilith ist in Diablo 2 getötet
    > worden... naja.
    >
    > Danke für die Info :)


    Wo ist man denn Lilith in D2 begegnet? (Verwechselst du sie vielleicht mit Andariel?)

    edit: gerade gesehen, es gab wohl ein Zusatz Event "Pandemonium", wo sie vorkam.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.19 16:32 durch Gwels.

  6. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: mibbio 02.11.19 - 16:32

    Ist schlicht eine Definitionsfrage von "tot" in einem Fantasy-Universum. Am Ende wurde halt nur deren körperliche Gestalt getötet und dem Wesen wird, wie im D4 Cinematic einfach wieder ein Weg eröffnet, sich erneut zu manifestieren.
    Mit dem Konzept hat Blizzard ja Übung, siehe der schwarze Seelenstein in Diablo. Oder diverse Vertreter der brennenden Legion im Warcraft-Universum, die ja nur in ihrer "Heimat-Dimension" final vernichtet werden können und ansonsten ewig regenerieren. Generell wird in (World of) Warcraft) diese Erklärung ja gerne für "Boss-Recycling" genutzt.

  7. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: NMN 02.11.19 - 16:38

    ArUmNIaX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, dann ist es für mich unlogisch. Lilith ist in Diablo 2 getötet
    > worden... naja.
    >
    > Danke für die Info :)

    Schau dir doch den Trailer an. Lilith wird mittels Ritual wiedererweckt.

  8. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: Lekanzev 02.11.19 - 19:34

    NMN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArUmNIaX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok, dann ist es für mich unlogisch. Lilith ist in Diablo 2 getötet
    > > worden... naja.
    > >
    > > Danke für die Info :)
    >
    > Schau dir doch den Trailer an. Lilith wird mittels Ritual wiedererweckt.


    Richtig. Mit eher gewundert wie man die Frage überhaupt stellen kann. Der Trailer steht die wiederbelebung doch völlig in den Fokus. :D

  9. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: QDOS 02.11.19 - 23:13

    ArUmNIaX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe den Zusammenhang nicht ganz.
    >
    > Soweit ich mich erinnere, war Lilith doch eine der ersten Bosse in Diablo 2
    > welche man tötet.
    Das war Andariel.
    Lilith kam bisher (bis auf ein Special Event in D2) in keinem Spiel vor...

  10. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: Sharra 03.11.19 - 02:10

    Diablo wurde auch getötet und seine Essenz in den schwarzen Seelenstein verbannt. Und dennoch kam er natürlich wieder.
    Das haben solche Dämonenfiguren eben leider so an sich. Auslöschen geht nicht. Die verpuffen nur körperlich, und irgendwann kriechen sie wieder aus ihrem Loch.

  11. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: blaub4r 03.11.19 - 03:42

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schlicht eine Definitionsfrage von "tot" in einem Fantasy-Universum. Am
    > Ende wurde halt nur deren körperliche Gestalt getötet und dem Wesen wird,
    > wie im D4 Cinematic einfach wieder ein Weg eröffnet, sich erneut zu
    > manifestieren.
    > Mit dem Konzept hat Blizzard ja Übung, siehe der schwarze Seelenstein in
    > Diablo. Oder diverse Vertreter der brennenden Legion im Warcraft-Universum,
    > die ja nur in ihrer "Heimat-Dimension" final vernichtet werden können und
    > ansonsten ewig regenerieren. Generell wird in (World of) Warcraft) diese
    > Erklärung ja gerne für "Boss-Recycling" genutzt.

    Viele verstehen nicht das „Recycling“ nun mal am besten ist.
    Eine neue Figur zu schaffen kostet nun mal Monate an Zeit. Sie muss animiert werden. An das bestehende Spiel angepasst werden und an die bestehen Charaktere.
    Dazu brauch sie Sound und Sprache.

    Sowas kostet viel Zeit und Ressourcen.

  12. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: Sharra 03.11.19 - 04:23

    Hier gibt es aber auch keinen Unterschied zu einer neuen Figur.
    Die alten Animationen sind uralt, und taugen nicht mehr. Die Grafiken ebenso wenig.
    Und natürlich muss der neue Content auch neu vertont werden.

    Es macht also genauso viel Arbeit, wie ein neuer Charakter.

    Es ist nur eben so, dass die Kundschaft gerne bekannte Figuren wieder sieht, als etwas völlig neues, zu dem man absolut keinen Bezug hat.

  13. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: svnshadow 03.11.19 - 19:38

    Wenn ich mich richtig erinnere wurde es tatsächlich in den Romanen erklärt.... man zerstört die fleischliche hülle und wenn du die "seele" nicht grad in den Runenstein packst, klopft er nach ner gewissen Zeit mehr oder minder happy wieder an die tür deiner Familie und will das nochmal mit denen "besprechen"

    das hat übrigens nichts mit "figuren entwickeln"...."animieren" oder "arbeit" zu tun, sondern ist grade in Sachen Dämonen von Autoren eine ganz übliche Methode um denen wirklich einen Lebenslauf der Hölle zu verpassen.

    wenn man bedenkt das man ewig von den Nephilim den Arsch versohlt bekommt, macht dich glaub ich nicht fröhlicher

  14. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: JanLeMann 04.11.19 - 10:32

    Ich habe mir neulich auf YouTube eine coole Serie dazu reingezogen: "Diablo Lore" von Rhykker. Engel und Dämonen können nicht sterben. Sobald sie getötet werden, kehren ihre Essenzen zurück (in den Himmel bzw. die Hölle) und sie werden wiedergeboren. Deswegen nimmt man sie gefangen oder verbannt sie in Seelensteine um ihre Essenzen an der Wiedergeburt zu hindern.

    In der Serie erklärt Rhykker aber auch, das Lilith zwei Mal komplett ausgelöscht wird (beim ersten Mal nicht richtig aber dann beim zweiten Mal doch und zwar so ganz wirklich echt), also ist das auch irgendwie widersprüchlich...

  15. Re: Zetliche Ansiedelung im Kanon?

    Autor: Truster 04.11.19 - 11:47

    Ich bin auf die Story gespannt. Lilith hat doch gemeinsam mit Inarius den Weltenstein an sich genommen und damit Sanctuario erschaffen, wohin sie dann auch geflüchtet sind. Warum man in D4 gegen Sie kämpft, wird spannend. Sie wollten doch den ewigen Konflikt entkommen und ein ruhiges Leben führen :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Chemnitz
  3. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  4. über duerenhoff GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme