Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard: Heroes of the Storm ist Open…

Einfach too late

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach too late

    Autor: d1zzyDee 20.05.15 - 14:39

    Tja hätte Blizzard damals auf die LoL-Entwickler gehört und sie nicht gekündigt, hätten sie das monopol. jetzt ist es schon viel zu spät, da LoL kein anderes ähnliches Spiel mehr vom moba-thron kicken kann.

    LoL füllt bereits Fussbalstadien und hat einfach die meisten spieler. wer setzt sich von denen nochmal an ein neues und lernt nochmal 100 champs + deren fähigkeiten?! So ist es zumindest bei mir - ich kann alle LoL-champs + fahigkeiten + alle items - wieso sollte ich das nochmal für ein anderes "ähnliches" spiel lernen?!

    Blizzard wird sich so ärgern, dass sie damals nicht auf die leute, die jetzt mit Riot milliarden verdienengehört haben. *haha*

  2. Re: Einfach too late

    Autor: Sharkuu 20.05.15 - 14:51

    lol hat mehr große turniere, ansonsten schafft dota das selbe :)

  3. Re: Einfach too late

    Autor: Mailmanek 20.05.15 - 14:56

    Wer sagt denn, dass das Spiel LoL/Dota-Umsteiger braucht, um erfolgreich zu werden?

    1. Es gibt einen riesigen Pool an Diablo, WoW und Starcraft Spielern (wir dürften hier wohl locker auf über 100 Millionen kommen), die durch das vertraute Universum ein grundlegendes Interesse an HOTS haben dürften (ging mir so).
    2. Das Spiel ist definitiv nicht schlecht und macht sogar vieles besser als LoL/Dota. Action von der ersten Minute an, kürzere Matches, Map-Vielfalt, wechselnde Objectives, mehr Mobilität durch Mounts und Teleports. Kurz gesagt: Ein gutes Spiel wird seine Fans finden.
    3. Blizzard fängt gerade an, so richtig (Preis)Geld in das Spiel zu investieren.
    4. Es hat eine weeesentlich angenehmere Lernkurve von easy to learn bis hard to master.

  4. Re: Einfach too late

    Autor: d1zzyDee 20.05.15 - 14:58

    Dota hat 70Mio Spieler? - Nein.

    ich will keine diskussion ob LoL oder dota besser is - das erfolgreichste Game in dem Genre ist und bleibt LoL. Punkt. Aus. Ende.

  5. Re: Einfach too late

    Autor: Sharkuu 20.05.15 - 15:09

    je nachdem welchen zahlen man nimmt, kommt unterschiedliches raus :) dota ist wohl mittlerweile bei 45 millionen spielern angekommen.

  6. Re: Einfach too late

    Autor: SchmuseTigger 20.05.15 - 15:35

    d1zzyDee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja hätte Blizzard damals auf die LoL-Entwickler gehört und sie nicht
    > gekündigt, hätten sie das monopol. jetzt ist es schon viel zu spät, da LoL
    > kein anderes ähnliches Spiel mehr vom moba-thron kicken kann.

    Wie kommst du auf die Idee das Blizzard LoL oder Dota 2 vom Thron kicken will? Ein Einsteiger Moba wird sicher seinen Markt finden (LoL hat 32 Mio Spieler, Dota 2 äh.. 15 Mio oder so?), wenn es nur 5 Mio sind, glaubst du das reicht nicht?

    Blizzard ist doch kein Riot. Riot hat genau 1 Spiel. Blizzard hat doch mehrere Standbeine. Wenn Hots nur "normal" Erfolgreich wird, reicht das ewig.

  7. Re: Einfach too late

    Autor: Downside 20.05.15 - 15:46

    Mailmanek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sagt denn, dass das Spiel LoL/Dota-Umsteiger braucht, um erfolgreich zu
    > werden?
    >
    > 1. Es gibt einen riesigen Pool an Diablo, WoW und Starcraft Spielern (wir
    > dürften hier wohl locker auf über 100 Millionen kommen), die durch das
    > vertraute Universum ein grundlegendes Interesse an HOTS haben dürften (ging
    > mir so).
    Ja und genau da liegt das Problem. Von dieser Masse werden die meisten WoW-Spieler HotS einmal runterladen, 3 Runden spielen ihr gratis Mount einheimsen und sich nie wieder blicken lassen - und diese werden auch in der Statistik mitgezählt. Derselbe Witz wie bei Heartstone. Bei Diablo und Starcraft kann ich leider nicht mitreden (noch nie gespielt)

    > 2. Das Spiel ist definitiv nicht schlecht und macht sogar vieles besser als
    > LoL/Dota. Action von der ersten Minute an, kürzere Matches, Map-Vielfalt,
    Das hängt immer vom eigenen Gameplay ab. Es gibt auch Lol und Dotamatches wo auf Stufe 1 getowerdived/invaded wird. Das kann man nicht auf Lol/Dota abwetzen nur weil sich Leute bis Minionspawn an den eigenen Tower stellen.

    > wechselnde Objectives, mehr Mobilität durch Mounts und Teleports. Kurz
    > gesagt: Ein gutes Spiel wird seine Fans finden.
    Ich wage es mich jetzt eiskalt zu behaupten, dass HotS einfach nur für kurze Zeit gehypet wird weil es einfach was neues ist - wird aber ebenfalls stark nachlassen oder im schlimmsten Fall das Gegenteil des gewünschten wir eintreten: Nämlich werden die Moba-Anfänger evtl. auch mal Dota oder Lol ausprobieren und die Tiefe der 2 Games mehr geniessen. (aber wer weiß das schon das liegt alles in den Sternen)

    > 3. Blizzard fängt gerade an, so richtig (Preis)Geld in das Spiel zu
    > investieren.
    Und Dota/Lol sind schon seid Jahren dabei.

    > 4. Es hat eine weeesentlich angenehmere Lernkurve von easy to learn bis
    > hard to master.
    Die Lernkurve in Dotas beschrenkt sich auf den Champion und wenn man das gelernt hat kommt das Taktikspiel und das Last-Hitten. Nur gibt es in HotS keine Items und kein Last-Hitten dass nimmt schon mal die schärfe und den Grad aus der Lernkurve.

    Aber im Endeffekt - jedem das seine.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.15 15:50 durch Downside.

  8. Re: Einfach too late

    Autor: RedRanger 20.05.15 - 16:38

    Downside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mailmanek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer sagt denn, dass das Spiel LoL/Dota-Umsteiger braucht, um erfolgreich
    > zu
    > > werden?
    > >
    > > 1. Es gibt einen riesigen Pool an Diablo, WoW und Starcraft Spielern
    > (wir
    > > dürften hier wohl locker auf über 100 Millionen kommen), die durch das
    > > vertraute Universum ein grundlegendes Interesse an HOTS haben dürften
    > (ging
    > > mir so).
    > Ja und genau da liegt das Problem. Von dieser Masse werden die meisten
    > WoW-Spieler HotS einmal runterladen, 3 Runden spielen ihr gratis Mount
    > einheimsen und sich nie wieder blicken lassen - und diese werden auch in
    > der Statistik mitgezählt. Derselbe Witz wie bei Heartstone. Bei Diablo und
    > Starcraft kann ich leider nicht mitreden (noch nie gespielt)

    Es gibt ein Gratismount? Vielleicht sollte ich das dann zumindest mal installieren. ^^

  9. Re: Einfach too late

    Autor: Downside 20.05.15 - 16:45

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt ein Gratismount? Vielleicht sollte ich das dann zumindest mal
    > installieren. ^^

    Das wird so ziemlich jeder Wow-Spieler machen. ;)

  10. Re: Einfach too late

    Autor: TTX 20.05.15 - 16:56

    Ich weiß gar nicht was du hast, die meisten spielen Hots schon lange? Nur weil es jetzt "raus" ist, das Game ist schon lang etabliert und hat seine Spieler und Matches...

  11. Re: Einfach too late

    Autor: SchmuseTigger 20.05.15 - 17:01

    Downside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Lernkurve in Dotas beschrenkt sich auf den Champion und wenn man das
    > gelernt hat kommt das Taktikspiel und das Last-Hitten. Nur gibt es in HotS
    > keine Items und kein Last-Hitten dass nimmt schon mal die schärfe und den
    > Grad aus der Lernkurve.
    >
    > Aber im Endeffekt - jedem das seine.

    Ok, jetzt mal im Ernst und zu LoL (hab Dota 2 selbst nie ernsthaft gespielt).

    Man muss 130+ Helden kennen. Wissen was sie für CDs haben. In welchen Level Bereichen sie ihre Power Spikes haben. Was sie für Item Pfade und Skillungen offen haben. Wie die Ultimates aussehen usw. Für den eigenen Held auch. Was kaufe ich gegen welchen Helden, welche Reihenfolge. Was wenn ich hinten liege? Was wenn ich vorne liege, was gegen bestimmte Teams (nur Melee, nur Range, nur Magic usw.)

    Bis man das gelernt hat vergehen hunderte und aber hunderte an Stunden. Also nur den eigenen Helden lernen (und da gibt es auch eben Helden die sehr schwer sind (wobei der 3-Vikinger Held in Hots echt JEDEN LoL Helden an Komplexität schlägt. Und das locker)) sondern alle oder wenigstens die Häufigsten.

    Das Last-Hitten ist noch mit das einfachste, das kann man auch gegen Bots üben. Danach wird es schwerer. Positionierung in Team Fights. Timing von Teamfights (lieber warten oder nicht). Objektives, geht man für einen Drachen, lasst man es, kämpft man, nimmt mal einen Tower dafür usw.

    Ohne zu übertreiben, ich behaupte das man um LoL wirklich zu verstehen (Rollen, Kämpfe, Helden) hunderte an Stunden braucht.

    Und wenn man dann die Lernkurve vergleicht dann hat man halt ein typisches Blizzard Spiel wie ein WoW.

    - Einsteigerfreundlich
    - Lustig/macht Spaß
    - einfache Lernkurve
    - Genug Tiefe das es für 95-99% der Spieler reicht. Also einfach zu lernen, schwer zu meistern.

    Und gerade den letzten Punkt verstehen so viele nicht. Die Raids in WoW sind ja SOO einfach. Genau deswegen schaffen ja auch nur 1-3% die schwersten Bosse..

  12. Re: Einfach too late

    Autor: jidmah 20.05.15 - 18:36

    Am liebsten hätte ich ja die Champions von LoL in DotA2. Persönlich machen mir die Champions einfach mehr Spaß, das können auch die komplexere Karte und das interessantere Itemsystem nicht ausgleichen.

  13. Re: Einfach too late

    Autor: Skwirrel 21.05.15 - 07:33

    Da geb ich dir Recht und das tolle an HotS finde ich, es ist ein ganz anderes Spiel!
    Diese langweilige rumlanen bei Dota/LoL hat mir keinen Bock gemacht.

    Bei HotS hast du das absolute Gegenteil, action non stop. (gut nicht immer :D).
    Vor allem gefällt mir der Aspekt mit dem Teamlevel sehr gut.
    Hier wird einfach sehr viel Wert auf das TEAM gelegt.

    Ich spiel es seit der Alpha mit ein paar Unterbrechungen und mir macht es einfach Bock.

    Die einen mögen halt das und ich mag das.

    "- Genug Tiefe das es für 95-99% der Spieler reicht. Also einfach zu lernen, schwer zu meistern. "

    Genau das ist es. Ich brauch und will auch keine tiefere Tiefe. Das mit den Skillungen reicht mir. Da hat man genug Vielfalt in Bezug auf das gegnerische Team, das eigene Team, die Map und wie es bis jetzt läuft (man muss seine Skillung halt der Situation anpassen).

    Und genau diese einfache Vielfalt wird imho viele Spieler anlocken.
    Auch wenn ich mir jetzt das Maul verbrenne:
    Aber warum denkt ihr spielen mehr Leute LoL als Dota2 ??
    Weils einfacher und einsteigerfreundlicher ist als Dota2.
    Und HotS legt da nochmal ne Schippe drauf was Einsteigerfreundlichkeit betrifft.
    Aber wie oben erwähnt, es ist sowieso ein anderes Moba als Lol/Dota und das find ich klasse! Denn ein 2./3./4.?? DotA hätte keiner gebraucht.

    Gruß Skwirrel

  14. Re: Einfach too late

    Autor: Downside 21.05.15 - 08:06

    Skwirrel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem gefällt mir der Aspekt mit dem Teamlevel sehr gut.
    > Hier wird einfach sehr viel Wert auf das TEAM gelegt.

    Ich frage mich wann du diesen Satz bereuen wirst ;) (ausser du spielst nur mit deinen Kollegen)

  15. Re: Einfach too late

    Autor: SchmuseTigger 21.05.15 - 13:45

    Downside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Skwirrel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor allem gefällt mir der Aspekt mit dem Teamlevel sehr gut.
    > > Hier wird einfach sehr viel Wert auf das TEAM gelegt.
    >
    > Ich frage mich wann du diesen Satz bereuen wirst ;) (ausser du spielst nur
    > mit dem einen Kollegen)

    Naja ist doch in Lol nicht anders. Wen dein Team scheisse spielt kannst du das alleine auch nicht drehen. Und in HS kann man von hinten deutlich besser gewinnen als in lol

  16. Re: Einfach too late

    Autor: Sharkuu 21.05.15 - 14:35

    genau das seh ich anders rum. bei heroes sind 2-3 level zu 99% spielentscheident. der einzige grund, wie man da noch verlieren kann ist ein throw. spielt man weiter ganz normal die mapziele aus, hat man gewonnen, weil der gegner keine teamfights mehr nehmen kann.

    besonders bei lol können 3 leute aus deinem team schlecht sein und ne riven carried das spiel trozdem alleine nach hause. bei dota etwas schwerer, aber mit den änderungen reichen oftmals 1-2 perfekte teamfights aus, um das blatt komplett zu wenden. bei heroes kannst du sogar die teamfights mal verlieren weil du nicht aufgepasst hast, aber durch die map ziele bleibst du in den ep trozdem locker vorne.

    die level gleichen das aus was dem spiel fehlt: die items. und das merkt man extrem

  17. Re: Einfach too late

    Autor: jidmah 21.05.15 - 14:46

    Skwirrel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau diese einfache Vielfalt wird imho viele Spieler anlocken.
    > Auch wenn ich mir jetzt das Maul verbrenne:
    > Aber warum denkt ihr spielen mehr Leute LoL als Dota2 ??
    > Weils einfacher und einsteigerfreundlicher ist als Dota2.

    Zumindest bei mir und einigen meiner Bekannten die schon die Vorgänger von DotA Allstars (das was man weitläufig als DotA1 ansieht) gespielt haben hat LoL gegenüber DotA2 hauptsächlich deshalb gewonnen, weil die Champions einfach besser gemacht sind. Das sich Riot heftig bei DotA bedient hat, lässt sich kaum von der Hand weisen, irgendwie haben sie es dennoch geschafft, dass sich nahezu 1:1 Kopien (Sylvanas/Drow Ranger -> Ashe oder Grom/Axe -> Darius) besser "anfühlen" als im Original.
    Dazu kommt noch dass sie es schaffen jeden Champion Charakter und Hintergrund mitzugeben, so ist es leichter sich mit ihnen zu identifizieren. Ich will gar nicht wissen wie viele Spieler nur wegen dem Musik-Video zum Champion Jinx das Spiel angefangen haben.

  18. Re: Einfach too late

    Autor: Sharkuu 21.05.15 - 14:52

    hintergrund gibt es auch bei den dota champions :)

    größter unterschied: dota skills = 2 minuten cd. lol skills = 10 sekunden. der eine masht lieber, der andere timed lieber.

    das ist auch einer meiner größten negativ punkte bei heroes. die skills haben kaum cooldown und kosten kaum mana. ich finds besser mit größerem cooldown und dann kann man die im early game vll 2-3x machen und hat kein mana mehr.

  19. Re: Einfach too late

    Autor: Skwirrel 21.05.15 - 16:46

    Wieso sollte ich ihn bereuen?

    Ich spiele viele Rnd Games und ab und an mit Kumpels. Abe eher rnd.
    Durch die quickpings kann man schnell ansagen, was man tun möchte.
    Natürlic hatte ich schon einige schlechte Teams dabei, dafür aber auch einige überragende. Es kommt auf die Kommunikation an. Desweiteren spiele ich fast nur
    Hero League. Quick Match kann man ja jetzt vergessen. Das daddel ich nur um Heroes auf Stufe 5 zu kriegen oder zum testen von Builds. Meine Erwartungen in Quick Match zu gewinnen = 0.

  20. Re: Einfach too late

    Autor: Skwirrel 21.05.15 - 16:59

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau das seh ich anders rum. bei heroes sind 2-3 level zu 99%
    > spielentscheident. der einzige grund, wie man da noch verlieren kann ist
    > ein throw. spielt man weiter ganz normal die mapziele aus, hat man
    > gewonnen, weil der gegner keine teamfights mehr nehmen kann.

    Das z.B.: sehe ich anders. Ja bei vielen ist dieser 2-3 level Unterschied fast schon spielentscheidend, was aber auf die mangelnde Erfahrung der Spieler zurück zu führen ist (ich will damit jetzt nicht sagen, das ich der overpwner bin und der Beste überhaupt :D). 2-3 Level Unterschied kann man wieder aufholen, auch wenn das andere Team den Zielen nach geht.

    Soviel XP geben die Mapziele nun auch nicht, was pusht sind die Forts und bedenke mit jedem höheren Level kann zwar der XP Abstand fast gleich sein, aber der Levelabstand abnehmen.

    Das ist zumindest meine Erfahrung (ca. 550 Spiele).

    Gruß Skwirrel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen
  3. afb Application Services AG, München
  4. parcs IT-Consulting GmbH, Frankfurt/Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30