Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard: Mehr Warcraft für World of…

Geplantes nicht umgesetzt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: User2 15.08.14 - 00:09

    Als die Rede von einigen Heldenklassen war, waren alle begeistert. Im Allgemeinchat sowie in den Gilden wurde non stop diskutiert. Der Todesritter kam dann.
    Etwas später kam dann irgendwie garnix mehr (sprich nach Lich King).
    Es gab ZICH hunderte Ideen aus der Comm. welche natürlich zu der Zeit 0 Cent wert waren für Blizzard.

    Über die Hälfte der Server Belegschaft hat sich damals selbst befreit oder hat die Server gewechselt. Seit dem Ende von Cataclysm wurde so gut wie jedem Spieler klar das sich irgendwie garnix mehr tut. Ich kann Wirtschaftstechnisch verstehen und absolut nachvollziehen warum man ein Spiel zur Version 2.0 aufleben lässt. Naja wohl eher schon 3.0 oder 4.1 irgnwas (Skillsysteme wurden ja so oft verändert)
    Bei Filmen gibts ja auch mal hin und wieder ein Re-Release was Energie und Zeit kostet, aber dennoch Geld einbringt.

  2. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: fleischpaeckchen 15.08.14 - 08:52

    Mehr Heldenklassen fänd ich quatsch. Das Balancing ist doch jetzt schon im Eimer soweit ich das erkennen kann.

  3. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Sharkuu 15.08.14 - 09:13

    was aber nicht an der anzahl von klassen, sonder an der inkompetenz seitens blizzard liegt :D

    seit jahren wäre es so einfach zu lösen, skills in pve und pvp version. aber nein, das geht ja überhaupt nicht. naja, bei den 1-2 skills, wo das nun so ist, ist alles PERFEKT, aber nicht mal das können die sehen :D

    edit: nur sie hätten heldenklasse weglassen müssen, es ist und bleibt eine normale klasse



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.14 09:14 durch Sharkuu.

  4. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Gizeh 15.08.14 - 10:35

    Ist der Mönch keine neue Klasse gewesen?

    Ob das jetzt Heldenklasse heisst oder nicht ist doch egal.

  5. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: robinx999 15.08.14 - 11:14

    Ja der Mönch war eine Neue Klasse, was jetzt Heldenklassen genau ausmacht weiß ich nicht, evtl. das höhere Einstiegslevel. Wobei das Leveln mit dem Char Boost ja so wieso etwas eingeschränkt wird und die Level Phase für leute die Normal Leveln vermutlich sehr einsam macht.

    Grundsätzlich fehlt WoW zwar aus sicht der Beute Verteilung allerdings noch eine Klasse. Es gibt ja 4 Rüstungsarten und 3 Rüstungsarten haben 3 Klassen die sie brauchen und eine nur 2 Klassen.

  6. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Gizeh 15.08.14 - 11:24

    Ja, die "schwere Rüstung" bräuchte noch eine Dritte Klasse.
    Sowas wie einen Dragoon z.B. der dann mit Lanzen kämpft.

    Das leveln wie früher gibt es eh nicht mehr.
    Heute wird über Instanzen (Dungeon-Finder) und/oder PvP gelevelt.
    Richtig questen tut eigl keiner mehr, Ausser die letzten paar Level.
    Zum Release werden die Gebiete wieder rappelvoll sein und man wird teilweise ewig auf bestimmte NPCs warten müssen.

  7. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: quineloe 15.08.14 - 11:34

    Mit Lanzen kämpft man aber auf dem Pferd, und das will Blizzard nicht.

    --- Zum Release werden die Gebiete wieder rappelvoll sein und man wird teilweise ewig auf bestimmte NPCs warten müssen.


    ist das jetzt negativ oder positiv? Ich finde so etwas gut, denn es zeigt dass man in einer Onlinewelt ist, und nicht nur Phasenverschoben mit tausend anderen das gleiche Singleplayerspiel spielt. Das macht Dark Souls schon viel besser als all diese MMORPG.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.14 11:36 durch quineloe.

  8. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Gizeh 15.08.14 - 11:46

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Lanzen kämpft man aber auf dem Pferd, und das will Blizzard nicht.

    Ich dachte da an sowas wie in FF3 der Dragoon. Der sitzt auf keinem Pferd.
    Stangenwaffen gibt es ja schon, Extra Equip müssten sie also nicht designen.

    >
    > --- Zum Release werden die Gebiete wieder rappelvoll sein und man wird
    > teilweise ewig auf bestimmte NPCs warten müssen.
    >
    > ist das jetzt negativ oder positiv? Ich finde so etwas gut, denn es zeigt
    > dass man in einer Onlinewelt ist, und nicht nur Phasenverschoben mit
    > tausend anderen das gleiche Singleplayerspiel spielt. Das macht Dark Souls
    > schon viel besser als all diese MMORPG.

    Ich habe da bewusst keine Bewertung reingebracht.

    Mittlerweile hat Blizzard da auch schon was gemacht, in dem Sinne, das alle, die die entsprechende Quest (töte Königstiger und loote Fangzahn) haben, den gesuchten Gegenstand looten können, wenn sie mit angegriffen haben.
    Früher stand man eben 2 Stunden am Spawn-Punkt bis man es geschafft hat, den First-Hit zu machen, um den NPC zu taggen.


    Die Atmosphäre in der Release-Woche ist auf jeden Fall einzigartig und mir gefällt es.

  9. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: robinx999 15.08.14 - 14:00

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die "schwere Rüstung" bräuchte noch eine Dritte Klasse.
    > Sowas wie einen Dragoon z.B. der dann mit Lanzen kämpft.
    >
    Meistens wird ja der Dämonenjäger genannt als wunsch klasse, aber ja in diesem Addon gibt es keien neuen Klassen auch wenn ein neue klasse nett wäre.
    > Das leveln wie früher gibt es eh nicht mehr.
    > Heute wird über Instanzen (Dungeon-Finder) und/oder PvP gelevelt.
    > Richtig questen tut eigl keiner mehr, Ausser die letzten paar Level.
    Problematisch in der Außenwelt questes man am schnelsten wenn man effizienz leveln will. Aber grundsätzlich halt problematisch das einzuschätzen Dungeon Finder / BG Finder haben relativ lange wartezeiten im Low Level und klar man bekommt einen Level 90 Char geschenkt mit dem Kauf des Addons aber weitere sind entweder Kostenpflichtig oder man Levelt von 1 an was relativ lange dauert und vermutlich relativ einsam ist.
    > Zum Release werden die Gebiete wieder rappelvoll sein und man wird
    > teilweise ewig auf bestimmte NPCs warten müssen.
    Das sehe ich eher Positiv die Named NPC (also anführer wo es nur einen gibt) werden wohl Multi Tag bekommen (jeder der schaden gemacht hat bekommt den Kill angerechnet) die anderen NPCs werden vermutlich zu genüge spawnen so das ich da kein alzu großes Problem sehe und eigentlich ist es doch schön noch ein paar Mitspieler zu sehen. Nur den Gebietschat sollte man wohl besser abstellen weil der Wird wiever voll von Fragen sein von leuten die Quests nicht lesen können.

  10. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: quineloe 15.08.14 - 14:25

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ich habe da bewusst keine Bewertung reingebracht.
    >
    > Mittlerweile hat Blizzard da auch schon was gemacht, in dem Sinne, das
    > alle, die die entsprechende Quest (töte Königstiger und loote Fangzahn)
    > haben, den gesuchten Gegenstand looten können, wenn sie mit angegriffen
    > haben.
    > Früher stand man eben 2 Stunden am Spawn-Punkt bis man es geschafft hat,
    > den First-Hit zu machen, um den NPC zu taggen.


    Solche McDonalds Happy Meal quests sind auch eher das Problem, nicht das Questdesign. WoW hat einfach ein Spiel erschaffen, in dem es in einem MMORPG (Massive Multiplayer!!!) die beste Methode zu leveln war, alleine rumzulaufen und alleine Quests abzuschließen.

    Als alter EQ Spieler kannte ich unter Quests eigentlich etwas, das neben dem leveln lief und nicht solo gemacht werden konnte. Aber gegenseitige Abhängigkeit unter Spielern hat WoW ja gnadenlos rausgepatcht. Egal was ich heute machen will, hauptsache ich muss nicht mit anderen Spielern zusammenspielen

  11. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Slurpee 15.08.14 - 15:10

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als die Rede von einigen Heldenklassen war, waren alle begeistert.

    Weil jeder imba sein wollte. War (in den ersten Versionen) bei Star Wars Online genau so, nur mit den Jedi/Sith.

    Heldenklassen funktionieren einfach nicht. Sind sie exklusiv und stark, beschwert sich der Rest der Spielerschaft (zurecht), sind sie frei verfügbar und schwach, braucht man sie nicht Heldenklasse nennen. Da finde ich Blizzards Weg noch mit am besten: Man fängt mit einem höheren Level an und startet eben nicht wie gewohnt als Bauer mit Holzschwert, sondern als Ritter mit epischer Questline.

    Generell gibt es mittlerweile einfach mehr als genug Klassen. Das Spiel wird jedesmal schwerer zu balancen und die Jungs, die sich darum kümmern, haben kaum Zeit, an den bisherigen Klassen was zu machen, weil sie ständig damit beschäftigt sind, die neue einigermaßen hinzukriegen.

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal was ich
    > heute machen will, hauptsache ich muss nicht mit anderen Spielern
    > zusammenspielen


    Na dann geh mal nach Siege of Orgrimmar und leg Garrosh solo...
    Das Problem ist, dass WoW nach wie vor auf PvE ausgelegt ist und da wiederum größtenteils auf die Raids. Wem raiden keinen Spaß macht, der hat in dem Spiel einfach Pech gehabt, war schon immer so, wird immer so bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.14 15:12 durch Slurpee.

  12. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: quineloe 15.08.14 - 16:45

    Ich hab keine Ahnung wovon du sprichst, da es eine Weile her ist, dass ich überhaupt WoW auf der platte hatte.

    Sind das Raids? Die kommen ja erst beim Max level, und das machen ja auch nicht alle. Es ist schon ironisch, dass man bis zur level cap nicht ein einziges Mal mit einem anderen Spieler sprechen muss, und dann auf einmal mit einem ganzen Haufen.

    Mit Hard caps hat man ohnehin ein Klima geschaffen, dass mit Casual play vollkommen unvereinbar ist, aber zum Glück gibt es genügend Nerds, die gerne jeden Tag Computer spielen, um auf 11 Millionen Kunden zu kommen.

  13. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Elgareth 15.08.14 - 17:34

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab keine Ahnung wovon du sprichst, da es eine Weile her ist, dass ich
    > überhaupt WoW auf der platte hatte.
    >
    > Sind das Raids? Die kommen ja erst beim Max level, und das machen ja auch
    > nicht alle. Es ist schon ironisch, dass man bis zur level cap nicht ein
    > einziges Mal mit einem anderen Spieler sprechen muss, und dann auf einmal
    > mit einem ganzen Haufen.
    >
    > Mit Hard caps hat man ohnehin ein Klima geschaffen, dass mit Casual play
    > vollkommen unvereinbar ist, aber zum Glück gibt es genügend Nerds, die
    > gerne jeden Tag Computer spielen, um auf 11 Millionen Kunden zu kommen.

    Och, also ich muss ja sagen, ich habe zu Cataclysm Zeiten nochmal angefangen, einen neuen Charakter gemacht, bin aber nie in die Gebiete gekommen, weil das Leveln zu anstrengend war. Als ich aber da war...war das schon schick gemacht. Die Inszenierung der Quests, viele Cutscenes in (verbesserter) Spielgrafik, die Story dahinter... also auch als Solospieler hat WoW so etwa einen Monat lang was zu bieten. Und dank Raid-Finder kann man danach ohne jede Kommunikation sogar auch alle Raids mal durchleben. Nicht mit allen Finessen, nicht mit dem besten Loot, aber rein fürs Erlebnis und die Story dahinter ist das schon okay.
    Das blöde ist nur, erstmal bis Cataclysm vorzustoßen, gerade der Bereich 60-80 zieht sich doch sehr lang hin. Ab dann gehts aber schnell und ist spaßig, und Pandaria sowieso. Sehr nett gemacht, aber ich mag das Setting der asiatischen Kultur auch Grundsätzlich :-)

  14. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Slurpee 15.08.14 - 20:25

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind das Raids?

    Ja, Siege of Orgrimmar ist aktuell der letzte Raid.

    > Die kommen ja erst beim Max level,

    Was nicht nur in jedem MMO so, sondern auch vollkommen irrelevant ist. Das Spiel geht nun mal mit Maxlevel erst richtig los, die Levelphase dauert nicht wirklich lange, vor allem wenn man über alle Addons regelmäßig dabei ist.

    > und das machen ja auch nicht alle.

    Sorry, die haben das Spiel halt einfach nicht verstanden. Oder sie nutzen die Unmengen an Solo- und Nebencontent und haben überhaupt kein Problem damit, alleine rumzulaufen. WoW bietet in der Richtung jede Menge und wie bereits gesagt, es ist halt auf PvE und Raids ausgerichtet. Wenn du dir ein Rennspiel kaufst, obwohl du eigentlich gar nicht Auto fahren willst, bist du halt irgendwo selbst schuld...

    > Es ist schon ironisch, dass man bis zur level cap nicht ein
    > einziges Mal mit einem anderen Spieler sprechen muss, und dann auf einmal
    > mit einem ganzen Haufen.

    Es ist vor allem sehr praktisch. Wenn ich jedes mal 2 andere Leute bräuchte, um einen Twink auch nur auf max level zu bekommen (Gear etc fängt da ja erst an), hätte ich wahrscheinlich nicht viele.

    Und wie bereits mehrfach gesagt, du kannst mittlerweile auch ausschließelich über Dungeons leveln und dich dabei mit so vielen Knallköpfen ausseinandersetzen, wie du willst. Aber manche Leute bevorzugen es eben, solo auf max level zu kommen und dann den endcontent mit Freunden zu spielen. Viele Leute sind dabei im TS oder schreiben im G-Channel, du kannst WoW halt nicht wirklich vorwerfen, dass du als Anfänger noch keine Leute kennst, vor allem, weil es einem das Spiel halt auch echt so einfach macht, mittlerweile gibt es nicht mal mehr wirklich Begrenzungen über Server hinweg...

    > Mit Hard caps hat man ohnehin ein Klima geschaffen, dass mit Casual play
    > vollkommen unvereinbar ist, aber zum Glück gibt es genügend Nerds, die
    > gerne jeden Tag Computer spielen, um auf 11 Millionen Kunden zu kommen.

    Was meinst du mit hard caps? Ich verstehe jedenfalls nicht, wie sich casuals in WoW noch beschweren können, es gibt glaub ich kaum ein anderes MMO, das ihnen so viel bietet...

  15. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Galde 15.08.14 - 20:30

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Früher stand man eben 2 Stunden am Spawn-Punkt bis man es geschafft hat,
    > den First-Hit zu machen, um den NPC zu taggen.

    Nö, früher hat man den anderen wartenden gefragt ob er das selbe braucht und ne Gruppe gebildet anstatt sich gegenseitig die Mobs zu klauen ! ;-)

  16. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: androidfanboy1882 15.08.14 - 22:01

    Heldenklassen wurden schon zu Classic 1.0 versprochen. Steht sogar auf der Retail Verpackung.

    Stattdessen hat sich Blizzard nach den Spielern gerichtet. PvP zu Pve umgewandelt. Instanzen wurden auf Kindergartenniveau gesenkt etc pp.
    So wird ein Schuh draus..

    Als WotLK und Cata rauskam war World of Warcraft schon drei mal tot und Blizzard hat auf Teufel komm(t) raus versucht die letzten Spieler zu halten.

  17. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Slurpee 15.08.14 - 23:22

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heldenklassen wurden schon zu Classic 1.0 versprochen. Steht sogar auf der
    > Retail Verpackung.

    Todesritter? Oder steht da auch explizit, dass mit jedem Addon eine neue Heldenklasse kommen muss?

    > Stattdessen hat sich Blizzard nach den Spielern gerichtet. PvP zu Pve
    > umgewandelt. Instanzen wurden auf Kindergartenniveau gesenkt etc pp.
    > So wird ein Schuh draus..

    Entschuldige, aber das ist einfach nur uniformierter Blödsinn. Heros waren nie schwerer als in Cata und gegen einen Großteil aller Raidbosse in Mists hätte man zu Releasezeiten keine Chance gehabt. Schau dir mal Kämpfe wie Imperial Vizier Zor'lok an und dann zeig mir was vergleichbares in vanilla/bc.

    > Als WotLK und Cata rauskam war World of Warcraft schon drei mal tot und
    > Blizzard hat auf Teufel komm(t) raus versucht die letzten Spieler zu
    > halten.

    Die letzten Spieler? Wirklich? xD Sag mal, wie krass muss man die Realität eigentlich verdrehen, damit man zu einer Aussage kommt? WoW hat seit mittlerweile 10 Jahren durchgehend mehrere Millionen Spieler. Aber das ist sicher alles nur Zufall, Blizzard hat alles falsch und kaputt gemacht, aber die Spieler sind einfach nur zu dämlich, um es zu checken. WoW tot? Lächerlich.

  18. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: quineloe 15.08.14 - 23:30

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind das Raids?
    >
    > Ja, Siege of Orgrimmar ist aktuell der letzte Raid.
    >
    > > Die kommen ja erst beim Max level,
    >
    > Was nicht nur in jedem MMO so, sondern auch vollkommen irrelevant ist. Das
    > Spiel geht nun mal mit Maxlevel erst richtig los, die Levelphase dauert
    > nicht wirklich lange, vor allem wenn man über alle Addons regelmäßig dabei
    > ist.

    Das mag zwar in jedem MMO so sein, aber bei nicht jedem MMO ging das Spiel erst bei Maxlevel los.

    Das halte ich für eine sehr kurzsichtige und mit Verlaub dümmliche Behauptung, da mehrere hundert Stunden vor dem Maxlevel stattfinden. Da sollte das Spiel bereits Multiplayer sein.



    >
    > Sorry, die haben das Spiel halt einfach nicht verstanden. Oder sie nutzen
    > die Unmengen an Solo- und Nebencontent und haben überhaupt kein Problem
    > damit, alleine rumzulaufen. WoW bietet in der Richtung jede Menge und wie
    > bereits gesagt, es ist halt auf PvE und Raids ausgerichtet. Wenn du dir ein
    > Rennspiel kaufst, obwohl du eigentlich gar nicht Auto fahren willst, bist
    > du halt irgendwo selbst schuld...


    Der Vergleich ist falsch, da WoW nicht als "Raidspiel" beworben oder bezeichnet wird - da gibt es tatsächlich andere, sondern als MMORPG in dem man viele verschiedene Sachen machen kann.



    > Und wie bereits mehrfach gesagt, du kannst mittlerweile auch
    > ausschließelich über Dungeons leveln und dich dabei mit so vielen
    > Knallköpfen ausseinandersetzen, wie du willst. Aber manche Leute bevorzugen
    > es eben, solo auf max level zu kommen und dann den endcontent mit Freunden
    > zu spielen. Viele Leute sind dabei im TS oder schreiben im G-Channel, du
    > kannst WoW halt nicht wirklich vorwerfen, dass du als Anfänger noch keine
    > Leute kennst, vor allem, weil es einem das Spiel halt auch echt so einfach
    > macht, mittlerweile gibt es nicht mal mehr wirklich Begrenzungen über
    > Server hinweg...

    Du beschreibst das was ich sage eigentlich perfekt: Iiih, geh mir weg mit anderen Spielern. Die sind eh alle doof.

    >
    > > Mit Hard caps hat man ohnehin ein Klima geschaffen, dass mit Casual play
    > > vollkommen unvereinbar ist, aber zum Glück gibt es genügend Nerds, die
    > > gerne jeden Tag Computer spielen, um auf 11 Millionen Kunden zu kommen.
    >
    > Was meinst du mit hard caps? Ich verstehe jedenfalls nicht, wie sich
    > casuals in WoW noch beschweren können, es gibt glaub ich kaum ein anderes
    > MMO, das ihnen so viel bietet...

    Hard Caps an Spielerzahl, also 40 beim Release, dann 25 und jetzt was weiß ich wieviele genau. Braucht es nicht, aber hat das Spiel im Raidbereich gerade in den ersten Jahren immens casualfeindlich gemacht.

    Mittlerweile ist der Content vermutlich so gegimpt, dass man jeden raid auf easy ganz locker dank Babysitting-Addons auch mit PUG raids machen kann die über die Suchfunktion zusammengestellt werden - wiederrum ganz ohne Spielerinteraktion.

    Gilden drumherum kann man jedenfalls keine bauen, dank der caps.

  19. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: Slurpee 16.08.14 - 03:56

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das halte ich für eine sehr kurzsichtige und mit Verlaub dümmliche
    > Behauptung, da mehrere hundert Stunden vor dem Maxlevel stattfinden. Da
    > sollte das Spiel bereits Multiplayer sein.

    Ernsthaft, bei welchem MMO der letzten Jahre hat leveln eine Rolle gespielt? Doch nur bei den Asiagrindern. 1 bis Maxlevel ist Aufwärmphase und jetzt mittlerweile zum dritten mal: Auch die IST Multiplayer, das man es auch solo machen kann, ändert daran kein Jota.

    > Der Vergleich ist falsch, da WoW nicht als "Raidspiel" beworben oder
    > bezeichnet wird - da gibt es tatsächlich andere, sondern als MMORPG in dem
    > man viele verschiedene Sachen machen kann.

    Nein, der Vergleich ist vollkommen richtig und jeder, der ein Spiel nicht nach Packungstext kauft, weiß das auch. Warhammer oder Guild Wars z. B. sind PvP-Spiele, WoW PvE mit heavy focus auf Raid. Nochmal: War schon immer so, wird immer so bleiben.


    > Du beschreibst das was ich sage eigentlich perfekt: Iiih, geh mir weg mit
    > anderen Spielern. Die sind eh alle doof.

    Wenn du das raus liest, hast du den Absatz null kapiert. Lies ihn nochmal.

    > Hard Caps an Spielerzahl, also 40 beim Release, dann 25 und jetzt was weiß
    > ich wieviele genau. Braucht es nicht, aber hat das Spiel im Raidbereich
    > gerade in den ersten Jahren immens casualfeindlich gemacht.

    Es gibt schon seit ewigen Zeiten 25 und 10, weniger ist halt nun mal einfach kein Raid mehr. Alles dazwischen läuft unter Flex. Was soll Blizzard denn noch tun?

    > Mittlerweile ist der Content vermutlich so gegimpt, dass man jeden raid auf
    > easy ganz locker dank Babysitting-Addons auch mit PUG raids machen kann die
    > über die Suchfunktion zusammengestellt werden - wiederrum ganz ohne
    > Spielerinteraktion.

    Würdest du nicht einfach irgendwelches uninformiertes Zeug labern und lesen, was die Leute schreiben, wüsstet du, dass es nicht so ist.

    Es gibt LFR als Touristenmodus und 10 bzw 25 jeweils in Norm und HC. Letzteres IST nach wie vor eine Herausforderung, wer was anderes behauptet, hat die Raids noch nie von innen gesehen.

  20. Re: Geplantes nicht umgesetzt

    Autor: robinx999 16.08.14 - 06:31

    Galde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gizeh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > quineloe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Früher stand man eben 2 Stunden am Spawn-Punkt bis man es geschafft hat,
    > > den First-Hit zu machen, um den NPC zu taggen.
    >
    > Nö, früher hat man den anderen wartenden gefragt ob er das selbe braucht
    > und ne Gruppe gebildet anstatt sich gegenseitig die Mobs zu klauen ! ;-)

    Kommt drauf an was man als Früher bezeichnet. Gab auch genug leute die konnten nicht in eine Gruppe gehen, da sie sonst ihre Position in der Warteschlange verlieren (BG bzw. Dungeon Finder) da ist der Multiloot der ja eingeführt wurde bei so bestimmten NPCs wohl der sinvollste weg.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    1. Steam Play und Proton: Wie Valve Windows-Spiele auf Linux bringen will
      Steam Play und Proton
      Wie Valve Windows-Spiele auf Linux bringen will

      Seit 2010 können Linux-Nutzer über Steam Spiele für ihr Betriebssystem kaufen. Insbesondere viele große Blockbuster-Titel fehlen jedoch bisher. Steam-Betreiber Valve möchte das mit einer neuen Technik namens Proton ändern. Wir erklären, wie das geht.

    2. Bildbearbeitung: Rawtherapee 5.5 mit Dunstbeseitigung und Soft Light Tool
      Bildbearbeitung
      Rawtherapee 5.5 mit Dunstbeseitigung und Soft Light Tool

      Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Rawtherapee ist als Version 5.5 veröffentlicht worden. Sie enthält neben vielen kleinen Änderungen ein neues Schatten/Highlights-Werkzeug und eine Funktion zur Dunstentfernung in Digitalfotos.

    3. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
      Raiju Mobile
      Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

      Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.


    1. 09:08

    2. 07:56

    3. 17:23

    4. 16:43

    5. 15:50

    6. 15:35

    7. 15:06

    8. 14:41