Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard: Über World of Warcraft zum…

Das ist erst dann interessant ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist erst dann interessant ...

    Autor: Muhaha 07.02.17 - 09:58

    ... wenn ich mit meinem WoW-Gold Frühstücksbrötchen kaufen kann.

  2. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: sundilsan 07.02.17 - 10:13

    Wenn Du dafür WoW-Gold brauchst, bekommst Du mein Mitleid gratis. :)

  3. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: medium_quelle 07.02.17 - 10:24

    Verkauf dein Gold halt bei eBay. Durch ein paar geschickte AH snipes, kann man zu Releasezeiten von Expansions und major Patches ordentlich Gold scheffeln und das nach und nach über eBay absetzen. Zur Zeit bekommt man fast einen Euro pro 1000 Gold heraus. Nicht gerade wenige haben um die 10.000.000 Gold oder mehr in den ersten vier Wochen Legion gemacht.
    Das funktioniert besonders gut am Anfang, weil "Elitespieler" bereit sind mehrere 100.000 Gold für ein hochwertiges Item zu bezahlen. Diese Items werden von vielen "Schlechtspielern" verkannt, weil ihr Addon nicht auf die +9001 DPS hinweist oder die Gegenstandsstufe niedriger ist als die Maximalstufe in diesem Addon. Hier konkret Items für Stufe 91 mit den Werten für Stufe 100 Charakter aus höheren Instanzen. So gibt es Spieler, die Items für 1000 Gold aufgekauft und für an die 300.000 weiterveräußert haben. Alles im legalen Rahmen des Spiels.
    Nebenbei dann noch das Konzentrieren auf ein Produkt im AH (Kräuter, Bufffood, Flasks, Erze - sucht euch was aus) und man kann als Niedriglöhner mehr verdienen als mit "richtiger" Arbeit.

  4. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: Muhaha 07.02.17 - 10:37

    Danke! :)

  5. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: Dwalinn 07.02.17 - 12:24

    Legal ist das erwirtschaften des Goldes, aber nicht das verkaufen davon auf Ebay (schließlich will Blizzard mitverdienen)

  6. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: nille02 07.02.17 - 14:14

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Legal ist das erwirtschaften des Goldes, aber nicht das verkaufen davon auf
    > Ebay (schließlich will Blizzard mitverdienen)

    Jup, wie bei den Marken. 20¤ kostet eine Marke und 15¤ bekommst du von Blizzard als Guthaben, wenn du sie wieder einlöst.

  7. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: ThomasBrand 07.02.17 - 14:24

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verkauf dein Gold halt bei eBay. Durch ein paar geschickte AH snipes, kann
    > man zu Releasezeiten von Expansions und major Patches ordentlich Gold
    > scheffeln und das nach und nach über eBay absetzen. Zur Zeit bekommt man
    > fast einen Euro pro 1000 Gold heraus. Nicht gerade wenige haben um die
    > 10.000.000 Gold oder mehr in den ersten vier Wochen Legion gemacht.
    > Das funktioniert besonders gut am Anfang, weil "Elitespieler" bereit sind
    > mehrere 100.000 Gold für ein hochwertiges Item zu bezahlen. Diese Items
    > werden von vielen "Schlechtspielern" verkannt, weil ihr Addon nicht auf die
    > +9001 DPS hinweist oder die Gegenstandsstufe niedriger ist als die
    > Maximalstufe in diesem Addon. Hier konkret Items für Stufe 91 mit den
    > Werten für Stufe 100 Charakter aus höheren Instanzen. So gibt es Spieler,
    > die Items für 1000 Gold aufgekauft und für an die 300.000 weiterveräußert
    > haben. Alles im legalen Rahmen des Spiels.
    > Nebenbei dann noch das Konzentrieren auf ein Produkt im AH (Kräuter,
    > Bufffood, Flasks, Erze - sucht euch was aus) und man kann als Niedriglöhner
    > mehr verdienen als mit "richtiger" Arbeit.


    "Zur Zeit bekommt man fast einen Euro pro 1000 Gold heraus."
    Mich würde wohl interessieren wo du die Zahlen her hast. Wenn ich auf Ebay beispielsweise für den Server Aegwynn schaue komme ich eher auf einen Euro pro 7000 Gold

  8. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: medium_quelle 07.02.17 - 14:59

    Oh das hast Recht. Ich hab vorher nicht noch mal nachgeschaut. Hatte noch Zahlen aus dem September im Kopf. Dann hat sich der Markt wohl wieder abgekühlt. Gut für alle, die abgestoßen haben. Hätte mir nicht passieren sollen der Fehler.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.17 15:01 durch medium_quelle.

  9. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: Dwalinn 07.02.17 - 16:50

    Ich dachte man kann im Laden nur Guthaben an sich kaufen, selbst die "Playtime" karten sind nur Guthaben karten wenn man sie einlöst.

  10. Re: Das ist erst dann interessant ...

    Autor: nille02 07.02.17 - 20:51

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte man kann im Laden nur Guthaben an sich kaufen, selbst die
    > "Playtime" karten sind nur Guthaben karten wenn man sie einlöst.

    Genau, du kannst dir im Laden Bnet Guthaben kaufen. Dafür kannst du dir für 20¤ eine WOW Marke kaufen die man im Spiel gegen Gold verkaufen kann. Andere Spieler können die kaufen und für einen Spielmonat eintauschen oder gegen 15¤ Bnet Guthaben einlösen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 32,99€
  3. 1,72€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
      Quartalsbericht
      Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

      Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

    2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
      Nach Unfall
      Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

      Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

    3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
      Berliner U-Bahn
      Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

      Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


    1. 22:38

    2. 17:40

    3. 17:09

    4. 16:30

    5. 16:10

    6. 15:45

    7. 15:22

    8. 14:50