1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blue Byte: Anno 1800 erscheint exklusiv…

...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: MickeyKay 02.04.19 - 12:31

    Dieses Rumgehampel mit verschiedenen DRM-Stores, Launchern, Inkompatibilitäten mit Grafik-Hardware und deren Treiber-Versionen, ...
    Dazu kommt, dass ich sämtliche Spiele erstmal konfigurieren muss, solange bis sie auf meinem Rechner flüssig laufen (und dann gibt es doch irgendwo später im Spiel Stellen, wo es ruckelt). Man stelle sich vor, man müsste eine BluRay konfigurieren, damit der Fernseher den Film flüssig darstellen kann! Das würde niemand akzeptieren.
    Da lobe ich mir meine Playstation. Ich muss nicht verkrampft an meinem Schreibtisch sitzen, sondern kann mich bequem im Wohnzimmer mit den Funk-Controllern von der Leinwand mit THX-Sound beballern lassen. OK, den Rechner könnte ich auch im Wohnzimmer aufstellen, der Bedienkomfort ist dennoch nicht so gut, da ich mich mit Maus und Tastatur erstmal durch die entsprechenden Menus hangeln muss. Also müsste ich mir einen eigenen Launcher dazubasteln. Aber die Launcher der einzelnen Spielefirmen lassen sich dennoch nicht so einfach und komfortabel steuern.
    Bei jedem Spiel, das ich mir für die PS kaufe, weiß ich zu 100%, dass es an JEDER Stelle flüssig läuft, ohne dass ich an der Konfiguration rumspielen oder die Kiste teuer aufrüsten müsste. Sonys Qualitätssicherung garantiert dies für jeden einzelnen Titel.
    Die Spiele sind teilweise auch umfangreicher, da die Bluray als Medium zum Einsatz kommt.
    Red Dead Redemption 2 möchte ich mal auf dem PC sehen. Da sich die Bluray dort nicht durchgesetzt hat, müsste das Spiel auf 14 DVDs ausgeliefert werden.
    Hahahaha! (Sorry, ich musste gerade daran denken, wie wir damals Spiele von ebensovielen Disketten installiert haben...)
    Und falls ich dann doch mal Lust auf einen schönen Shooter haben sollte (der am PC aufgrund der Maussteuerung logischerweise besser funktioniert), setze ich mich halt wieder an den Rechner. Aber das kommt selten vor.

  2. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: lieblingsbesuch 02.04.19 - 12:33

    Endlich Mal jemand der freiwillig die Hände von einem Gerät lässt, für das er nicht die Kompetenz besitzt.

  3. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: benneq 02.04.19 - 12:35

    Am PC bekommst du halt eine CD auf der sich der "Installer" befindet, der dann 50GB aus dem Internetz lädt. Macht jetzt ja auch keinen großen Unterschied zum Day-1-Patch auf der Konsole.

    An den Konsolen stören mich aber aktuelle immer noch 2 Punkte:
    - Die Texturqualität ist selten als "gut" zu bewerten
    - Steuerung mit Maus / Tastatur für bestimmte Spiele (wobei das ja auf der XBox so langsam in Fahrt kommt)

  4. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: unholy79 02.04.19 - 12:37

    Ich möchte jetzt hier nicht irgendeine Diskussion anfangen, aber bei einer Konsole weiß ich halt, dass jedes Spiel NICHT flüssig läuft. Wenn ich bei Freunden bin und die mir auf der Konsole was zeigen wollen, empfinde ich das als echt unangenehm anzusehen.

  5. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: BlackyRay 02.04.19 - 12:44

    Du bist ja lustig..... machst dich über dvd's und Kassetten lustig aber schwärmst von der BluRay......

    Zukünftig lässt du dir deine Spiele runter es dauert nicht lang, da fehlt deinen tollen Konsolen ein optisches Laufwerk.

    Auch dass alles immer und zu jeder Zeit auf der Playstation flüssig läuft stimmt nicht. Spielt mal paar Indietitel. Zudem zu welchem Preis zahlst du die flüssige Bildwiedergabe? Weniger Fernsicht, schlechteres AA, weniger Effekte. Kurzum (paar Ausnahmeexklusivtitel weggedacht) Grafik von vor paar Jahren....

    Der Steamlauncher hat übrigens eine perfekte Controlleroberfläche die keine Maus benötigt. Einfach Steam automatisch beim Hochfahren starten, schon hast du deine Mobile Konsole.

    Und wie tust du nochmal deine Officeprogramme starten? Wie spielst du eigentlich ein Anno auf der PS?
    Oder Siedler und all die Titel unter anderem diesen Titel welchen du kommentiert und niemals auf einer PS zu Gesicht bekommen wirst.

    Und meistens erkennt das Spiel automatisch wie gut dein Rechner ist und stellt die Optionen perfekt ein. Ansonsten reichen ein Köick auf Mittel, Hoch oder Ultra.
    Ich persönlich stelle jedoch leidenschaftlich gerne die Schatten ein und overclocke & undervolte mein System um noch den letzten FPS (über 100 FPS) und den letzten zusätzlichen Schatten raus zu kitzeln....


    Ganz ehrlich ich hab auch ne Playstation Pro finde die ganz toll aber vorrangig wegen Couch coop und Exklusiven Titeln..... die Playstation ist toll, aber was du redest .... ist das Gegenteil von Aufklärung und Erkenntnis. Eine festgesetzte Vorstellung um alles in der Welt durchsetzen wollen und dabei alle möglichen Dinge behaupten wollen, ob sie stimmen oder nicht....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.19 12:46 durch BlackyRay.

  6. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: BlackyRay 02.04.19 - 12:48

    lieblingsbesuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich Mal jemand der freiwillig die Hände von einem Gerät lässt, für das
    > er nicht die Kompetenz besitzt.


    😂 ok so hätte ich das auch treffend zusammenfassen können 😋

  7. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: MrRea 02.04.19 - 12:53

    Über solche Posts kann man nur kichern. Dann mal weiterhin viel Spaß mit deiner PS4-Gurke. Einzig um manche Exklusiv-Titel beneide ich Konsolen. Das wars dann aber auch schon.

  8. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: _2xs 02.04.19 - 13:09

    MrRea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einzig um manche Exklusiv-Titel beneide ich Konsolen. Das
    > wars dann aber auch schon.

    Wieso, in paar Jahren gibts nen Emulator, bzw. Xbox One und PS4 Spiele könnten doch schon fast nativ laufen, wegen der selben Struktur eines PCs.

  9. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: CopyUndPaste 02.04.19 - 13:13

    In ein paar jahren, richtig. Also ist es jetzt noch anders.

  10. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: dEEkAy 02.04.19 - 13:18

    Du gibst also die Freiheit mehrere Launcher nutzen zu KÖNNEN auf und bindest dich lieber an einen speziellen Store auf einer speziellen Hardwareplattform.

    Ja, kann man machen.

    Ich mag den EPIC Store zwar auch nicht, allerdings zwingt mich auch keiner ihn zu nutzen. Spiele die dort Exklusiv sind, werden von mir genauso wenig beachtet wie Spiele die auf der PS4 Exklusiv sind.

  11. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: Allesschonvergeben 02.04.19 - 13:21

    Wenn wir hier schon voll im Fanboy (beiderseits) gehabe sind, wollen wir dann nicht noch ausdiskutieren welcher Controller besser ist?

    Playstation, Xbox oder Steam?


    Und wenn wir gerade dabei sind:

    iOs oder Android?


    Mal im Ernst, wieso kann man nicht so Objektiv sein und beides vernünftig bewerten?
    Ich habe einen PC und eine Ps4.
    Ich spiele sowohl Ego, Third-Person und Strategiespiele auf Ps4 und PC.
    Das kommt einfach drauf an was in dem Moment mehr Spaß macht und was der Freundeskreis spielt.
    Apex auf der Konsole?
    Ja klar macht Spaß ohne Ende und man hat keine Cheater.
    BF5 dafür lieber auf dem PC, macht einfach mehr Spaß.

    Und die Grafik ist nunmal höchst unterschiedlich bei den Spielen und lohnt sich teilweise nicht auf dem PC.
    Ich spiele ein spiel lieber da wo es mehr spaß macht, als da wo es besser aussieht.
    Wobei ich auch gestehen muss, dass ich dieses:“Ich kann mit 60Hz und 60 fps nicht spielen das sieht soooo schlimm aus ich brauche mindestens 120Hz und 300fps stabil“ nicht verstehe.

    Eine Konsole sticht aufjedenfall keinen PC aus und andersrum auch nicht.

  12. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: lieblingsbesuch 02.04.19 - 13:40

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir hier schon voll im Fanboy (beiderseits) gehabe sind, wollen wir
    > dann nicht noch ausdiskutieren welcher Controller besser ist?
    >
    > Playstation, Xbox oder Steam?
    >
    > Und wenn wir gerade dabei sind:
    >
    > iOs oder Android?
    >
    > Mal im Ernst, wieso kann man nicht so Objektiv sein und beides vernünftig
    > bewerten?
    > Ich habe einen PC und eine Ps4.
    > Ich spiele sowohl Ego, Third-Person und Strategiespiele auf Ps4 und PC.
    > Das kommt einfach drauf an was in dem Moment mehr Spaß macht und was der
    > Freundeskreis spielt.
    > Apex auf der Konsole?
    > Ja klar macht Spaß ohne Ende und man hat keine Cheater.
    > BF5 dafür lieber auf dem PC, macht einfach mehr Spaß.
    >
    > Und die Grafik ist nunmal höchst unterschiedlich bei den Spielen und lohnt
    > sich teilweise nicht auf dem PC.
    > Ich spiele ein spiel lieber da wo es mehr spaß macht, als da wo es besser
    > aussieht.
    > Wobei ich auch gestehen muss, dass ich dieses:“Ich kann mit 60Hz und
    > 60 fps nicht spielen das sieht soooo schlimm aus ich brauche mindestens
    > 120Hz und 300fps stabil“ nicht verstehe.
    >
    > Eine Konsole sticht aufjedenfall keinen PC aus und andersrum auch nicht.


    Ist eine klassische Freiheit vs Sicherheit Diskussion.

    Auf dem PC ist fast alles möglich, und das bringt halt dementsprechend auch eine höhere Fehleranfälligkeit mit sich.
    Auf der Konsole ist man extrem eingeschränkt, dafür braucht man keinen Sachverstand, das Ding zu bedienen.

    Dasselbe Prinzip herrscht bei iOS v Android.

    P.S. Du solltest dich dringend mit dem Thema Hz und FPS auseinandersetzen.

  13. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: BlackyRay 02.04.19 - 14:03

    lieblingsbesuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > P.S. Du solltest dich dringend mit dem Thema Hz und FPS auseinandersetzen.


    --------------------------------------------------------------------------------

    Warum sollte er das? Was wäre davon sein persönlicher Mehrwert. Er scheint ja soweit recht zufrieden zu sein....
    Und es gab schon zu CS 1.6 Zeiten Leute die bei einem 60 Herz Monitor (ohne Enhaced Sync) auf 200-300 FPS geschworen haben.... mit Synchronisierung der FPS zu Bildrate wird man natürlich in dem Fall niemals 120+ FPS erreichen....

  14. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.19 - 14:16

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Rumgehampel mit verschiedenen DRM-Stores, Launchern,
    > Inkompatibilitäten mit Grafik-Hardware und deren Treiber-Versionen, ...
    > Dazu kommt, dass ich sämtliche Spiele erstmal konfigurieren muss, solange
    > bis sie auf meinem Rechner flüssig laufen (und dann gibt es doch irgendwo
    > später im Spiel Stellen, wo es ruckelt). Man stelle sich vor, man müsste
    > eine BluRay konfigurieren, damit der Fernseher den Film flüssig darstellen
    > kann! Das würde niemand akzeptieren.
    > Da lobe ich mir meine Playstation. Ich muss nicht verkrampft an meinem
    > Schreibtisch sitzen, sondern kann mich bequem im Wohnzimmer mit den
    > Funk-Controllern von der Leinwand mit THX-Sound beballern lassen. OK, den
    > Rechner könnte ich auch im Wohnzimmer aufstellen, der Bedienkomfort ist
    > dennoch nicht so gut, da ich mich mit Maus und Tastatur erstmal durch die
    > entsprechenden Menus hangeln muss. Also müsste ich mir einen eigenen
    > Launcher dazubasteln. Aber die Launcher der einzelnen Spielefirmen lassen
    > sich dennoch nicht so einfach und komfortabel steuern.
    > Bei jedem Spiel, das ich mir für die PS kaufe, weiß ich zu 100%, dass es an
    > JEDER Stelle flüssig läuft, ohne dass ich an der Konfiguration rumspielen
    > oder die Kiste teuer aufrüsten müsste. Sonys Qualitätssicherung garantiert
    > dies für jeden einzelnen Titel.
    > Die Spiele sind teilweise auch umfangreicher, da die Bluray als Medium zum
    > Einsatz kommt.
    > Red Dead Redemption 2 möchte ich mal auf dem PC sehen. Da sich die Bluray
    > dort nicht durchgesetzt hat, müsste das Spiel auf 14 DVDs ausgeliefert
    > werden.
    > Hahahaha! (Sorry, ich musste gerade daran denken, wie wir damals Spiele von
    > ebensovielen Disketten installiert haben...)
    > Und falls ich dann doch mal Lust auf einen schönen Shooter haben sollte
    > (der am PC aufgrund der Maussteuerung logischerweise besser funktioniert),
    > setze ich mich halt wieder an den Rechner. Aber das kommt selten vor.
    Also ich würde mich ja ins Knie schießen, wenn ich mit so einer unflexiblen Konsole Steinzeitgrafik genießen muss.

    Leider behindern die Konsolen massiv den technischen Fortschritt bei vielen Genres. Schlechte Steuerung und schlechte Grafik inklusive.

    Übrigens sind schlechte FPS nichts neues auf Konsolen, Gratis oben drauf ploppen einem Objekte und Texturen bei aktuellen Titeln auch schon mal direkt vor der Nase auf.

    Aber stimmt, für eine Runde Fifa reicht es. Strategie oder Shooter sind dann leider schon wieder nichts mehr. Also fassen wir zusammen, mit sehr eingeschränkten Spielpräferenzen und Liebhaber von uralt Grafik, sind Konsolen schon was tolles. Für jeden der die Minmalanforderung für Spiele lesen kann, ist der PC das mit Abstand beste.

  15. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: blaub4r 02.04.19 - 14:50

    Klasse ...

    Konsole 300¤
    Internet Anschluss 30¤
    Psx plus um online spielen zu können 15¤
    Spiel 70¤
    Brauchbarer tv und Sound Anlage 300-xxxx¤

    Ja bedeutend billiger ...

  16. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.19 - 14:51

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Mal im Ernst, wieso kann man nicht so Objektiv sein und beides vernünftig
    > bewerten?
    > Ich habe einen PC und eine Ps4.
    > Ich spiele sowohl Ego, Third-Person und Strategiespiele auf Ps4 und PC.
    > Das kommt einfach drauf an was in dem Moment mehr Spaß macht und was der
    > Freundeskreis spielt.
    > Apex auf der Konsole?
    > Ja klar macht Spaß ohne Ende und man hat keine Cheater.
    > BF5 dafür lieber auf dem PC, macht einfach mehr Spaß.
    Wo liegt denn der Vorteil der Konsole? Also außer bei Exklusivtiteln? Das einzig sinnvolle was Konsolen gebracht haben, sind minimal bessere Gamepads.

    > Und die Grafik ist nunmal höchst unterschiedlich bei den Spielen und lohnt
    > sich teilweise nicht auf dem PC.
    > Ich spiele ein spiel lieber da wo es mehr spaß macht, als da wo es besser
    > aussieht.
    > Wobei ich auch gestehen muss, dass ich dieses:“Ich kann mit 60Hz und
    > 60 fps nicht spielen das sieht soooo schlimm aus ich brauche mindestens
    > 120Hz und 300fps stabil“ nicht verstehe.
    Aber wenn Grafik, Performance und Gameplay auf einem PC de facto nie schlechter sind, warum dann noch die Konsole anwerfen? In Zeiten von Drahtlosem Streaming, muss ich nicht mal mehr ein Kabel irgendwo zum Fernseher ziehen.

    > Eine Konsole sticht aufjedenfall keinen PC aus und andersrum auch nicht.
    Bis auf Leistungsaufnahme (nur gegenüber Desktop PC) und Preis(komplette Neuanschaffung PC) sprechen nur künstliche Hürden für die Konsolen.

    Wenn der Entwickler nicht völlig inkompetent ist, dann läuft auf dem PC das Spiel immer deutlich besser. Dank XBox One Gamepad, läuft auch das einzige Hardwarefeature was bei einer Konsole ggf. ausgereifter war problemlos nativ an einem PC.

    Und wenn ich sehe welche Hardware für die nächste Konsolengeneration geplant ist, wird es auch nicht besser. Ich habe auch ernsthafte Zweifel, dass es da noch viele Generationen geben wird. Der Markt wandelt sich und die Technik, fernab von Konsolen, entwickelt sich rasant.

  17. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: Tuxgamer12 02.04.19 - 15:00

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Spiele sind teilweise auch umfangreicher, da die Bluray als Medium zum
    > Einsatz kommt.
    > Red Dead Redemption 2 möchte ich mal auf dem PC sehen. Da sich die Bluray
    > dort nicht durchgesetzt hat, müsste das Spiel auf 14 DVDs ausgeliefert
    > werden.

    Wieso?

    Was soll denn daran spektakulär sein? >50 GB sind für aktuelle Open-World AAA-Titel selbstverständlich. The Division 2 oder Gears of War 4 sind doch genauso bei um die 100 GB, oder nicht? Also als ob das nicht funktionieren würde...

    Wofür gibt es nebenbei Internet? Das ist die Zukunft - nicht diese komischen Runden Scheiben.

    > Bei jedem Spiel, das ich mir für die PS kaufe, weiß ich zu 100%, dass es an
    > JEDER Stelle flüssig läuft, ohne dass ich an der Konfiguration rumspielen
    > oder die Kiste teuer aufrüsten müsste. Sonys Qualitätssicherung garantiert
    > dies für jeden einzelnen Titel.

    Wenn man mit ~30 frames kein Problem hat...

    > da ich mich mit Maus und Tastatur erstmal durch die
    > entsprechenden Menus hangeln muss. Also müsste ich mir einen eigenen
    > Launcher dazubasteln.

    Nennt sich nebenbei bemerkt "Steam Big Pictures". Und ja: Du kannst dort beliebige Spiele-Verknüpfungen ablegen. Auch von Nicht-Steam Spielen.

    > Dieses Rumgehampel mit verschiedenen DRM-Stores,
    > Launchern, Inkompatibilitäten mit Grafik-Hardware und deren Treiber-Versionen, ...

    Also zusammengefasst ist dein Problem, einmalig die 5 (selbst aktuell haltende) Programme zu installieren und 4 Accounts anzulegen (Autologin).

    Was doch letztendlich ein verdammt guter Preis ist, wenn man dafür kostenlos online spielen darf **HUST**.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.19 15:01 durch Tuxgamer12.

  18. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: lieblingsbesuch 02.04.19 - 15:04

    BlackyRay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lieblingsbesuch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > P.S. Du solltest dich dringend mit dem Thema Hz und FPS
    > auseinandersetzen.
    >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Warum sollte er das? Was wäre davon sein persönlicher Mehrwert. Er scheint
    > ja soweit recht zufrieden zu sein....
    > Und es gab schon zu CS 1.6 Zeiten Leute die bei einem 60 Herz Monitor (ohne
    > Enhaced Sync) auf 200-300 FPS geschworen haben.... mit Synchronisierung der
    > FPS zu Bildrate wird man natürlich in dem Fall niemals 120+ FPS
    > erreichen....


    Damit meinte ich eher, dass er mal anschauen sollte was die beiden Begriffe eigentlich bedeuten. Auf einem 60 Hz-Monitor 300 FPS laufen lassen ist ziemlich sinnlos und sogar kontraproduktiv (Tearing).

    Der einzige Grund, mehr als mehr FPS als Hz zu haben ist, um die Framedrops zu minimieren, falls welche da sind. Aber dann hat man faktisch ja auch weniger Hz als FPS.

    Wobei so eine Diskussion sowieso haarsträubend ist, denn FPS ist ja nichts anderes als Hz.

  19. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: yumiko 02.04.19 - 15:18

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn ich sehe welche Hardware für die nächste Konsolengeneration
    > geplant ist, wird es auch nicht besser. Ich habe auch ernsthafte Zweifel,
    > dass es da noch viele Generationen geben wird. Der Markt wandelt sich und
    > die Technik, fernab von Konsolen, entwickelt sich rasant.
    Eher nicht in letzter Zeit.
    CPUs blieben in den Jahren recht konstant (Intel hat mal so 10% Mehrleistung pro 1-2 Jahre gemacht).
    Bei GraKas kam der Sprung im Nvidia-Lager zur GTX10xx Generation. Das sind auch schon ein paar Jahre her. Bei AMD waren die Sprünge kleiner und mehr, würde aber auch so RX4xx/Vega als letzten großen Sprung sehen.
    Man sitzt mit Konsolen also auf vergleichbarer PC-Technik ca. 2-3 Jahre lang. Dann kamen auch die PS4 Pro und XBOX.
    Auch greift das Argument schon nicht bei PC<->Handy. Handy hat eher Konsolen (Handeld, casual) abgelöst als der PC. Trotzdem wächst der Konsolenmarkt.

    Bei Multiplatformern sind die Verkaufszahlen so ca. 80% auf Konsolen. Wo da die Optimierung hingeht dürfte klar sein (Batman anyone?).

    Die klassische Spielekonsole gibt es seit 1972. Ob es noch viele Generationen geben wird kann keiner sagen, aber die Firmen würden in die nächste nicht Milliarden investieren, wenn der Erfolg sehr fraglich wäre.

  20. Re: ...und jeden Tag freue ich mich mehr, dass ich nicht mehr auf einem PC spiele

    Autor: lieblingsbesuch 02.04.19 - 15:28

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn ich sehe welche Hardware für die nächste Konsolengeneration
    > > geplant ist, wird es auch nicht besser. Ich habe auch ernsthafte
    > Zweifel,
    > > dass es da noch viele Generationen geben wird. Der Markt wandelt sich
    > und
    > > die Technik, fernab von Konsolen, entwickelt sich rasant.
    > Eher nicht in letzter Zeit.
    > CPUs blieben in den Jahren recht konstant (Intel hat mal so 10%
    > Mehrleistung pro 1-2 Jahre gemacht).
    > Bei GraKas kam der Sprung im Nvidia-Lager zur GTX10xx Generation. Das sind
    > auch schon ein paar Jahre her. Bei AMD waren die Sprünge kleiner und mehr,
    > würde aber auch so RX4xx/Vega als letzten großen Sprung sehen.
    > Man sitzt mit Konsolen also auf vergleichbarer PC-Technik ca. 2-3 Jahre
    > lang. Dann kamen auch die PS4 Pro und XBOX.
    > Auch greift das Argument schon nicht bei PC<->Handy. Handy hat eher
    > Konsolen (Handeld, casual) abgelöst als der PC. Trotzdem wächst der
    > Konsolenmarkt.
    >
    > Bei Multiplatformern sind die Verkaufszahlen so ca. 80% auf Konsolen. Wo da
    > die Optimierung hingeht dürfte klar sein (Batman anyone?).
    >
    > Die klassische Spielekonsole gibt es seit 1972. Ob es noch viele
    > Generationen geben wird kann keiner sagen, aber die Firmen würden in die
    > nächste nicht Milliarden investieren, wenn der Erfolg sehr fraglich wäre.

    ... Und genau das ist eher ein Argument pro PC. Zum Spielen braucht man heute eigentlich keine High-End-CPU mehr. Die meisten Spiele sind extrem GPU-Lastig. Ergo reicht auch eine Mittelklasse-CPU von vor 5 Jahren für kein Geld. Wenn man jetzt bessere Grafik haben will, tauscht man einfach die GPU. Ergo ist das Spielen auf dem PC sehr viel kostengünstiger geworden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. INTENSE AG, Würzburg, Saarbrücken, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-29%) 9,99€
  3. (-15%) 16,99€
  4. (-10%) 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56