1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blue Byte: Anno 1800 erscheint exklusiv…

Ist es nicht egal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es nicht egal?

    Autor: Ankerwerfer 02.04.19 - 23:20

    Ist es nicht egal, wo ich meine drei Klicks hinsetze bevor das Spiel startet, solange es läuft und Spaß macht? Ich kaufe ein Spiel des Inhalts wegen.

    Das man bestimmte Getränke nur in bestimmten Läden bekommt, interessiert den der es kauft doch auch nicht.

    Der Entwickler trifft die Entscheidung garantiert nicht, um die Community zu ärgern.
    Und jeder der erzählt, irgendwelche Launcher verlangsamen ihr System, hat ganz andere PC Probleme.

    Die Leute hier sind so weich geworden. Ich schäme mich wirklich für die Meisten hier.

  2. Re: Ist es nicht egal?

    Autor: anonym 03.04.19 - 06:03

    Es gibt im wesentlichen 2 Dinge, an denen sich viele/alle stören:
    1. viele haben schon etliche Launcher auf dem PC und haben halt einfach keinen Bock, ihre Spiele noch weiter zu verteilen, mich z.b. eingeschlossen.
    2. Generelle Exklusivität stört viele, was ich auch gut verstehen kann. Wenn es zeitlich nur limitiert ist... von mir aus, aber 2 Wochen vorm Release mal spontan einen exklusiven Deal eingehen nur damit der Publisher mehr Geld bekommt stört halt viele.

    Und da kannst du dich jetzt für mich oder für andere schämen, ich finds hingegen nicht verkehrt, wenn Leute tatsächlich mal Prinzipien entwickeln und hoffentlich auch danach leben. Hier rennen genug draußen rum, denen alles egal ist.

  3. Re: Ist es nicht egal?

    Autor: Hannsen 03.04.19 - 08:26

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt im wesentlichen 2 Dinge, an denen sich viele/alle stören:
    > 1. viele haben schon etliche Launcher auf dem PC und haben halt einfach
    > keinen Bock, ihre Spiele noch weiter zu verteilen, mich z.b.
    > eingeschlossen.
    > 2. Generelle Exklusivität stört viele, was ich auch gut verstehen kann.
    > Wenn es zeitlich nur limitiert ist... von mir aus, aber 2 Wochen vorm
    > Release mal spontan einen exklusiven Deal eingehen nur damit der Publisher
    > mehr Geld bekommt stört halt viele.
    >
    > Und da kannst du dich jetzt für mich oder für andere schämen, ich finds
    > hingegen nicht verkehrt, wenn Leute tatsächlich mal Prinzipien entwickeln
    > und hoffentlich auch danach leben. Hier rennen genug draußen rum, denen
    > alles egal ist.

    Zu 1. gebe ich dir Recht. Allerdings muss man anmerken: Anno ist auch bei Uplay erhältlich, wo man eh NIE drumrum kommt, egal ob man sich das auf Steam oder Epic kauft. Allein deswegen finde ich die Diskussion etwas merkwürdig, weil man sich auf der einen Seite über einen Launcher (Epic) aufregt und auf der anderen Seite einen Launcher (Steam) benutzen möchte, der "doppeltes" DRM hat (also Steam und Uplay). Warum also nicht gleich einfach bei Uplay erwerben?

    Deine Argumente zu 2. verstehe ich nicht. Exklusivität ist durchaus nervig, aber warum ein Unterschied bestehen sollte, wenn man das nun 2 Wochen vor Release oder 1 Jahr davor ankündigt, ist mir schleierhaft. Und es ist ja zeitlich limitiert, d.h. irgendwann kommt es auch "regulär" zu Steam. Am Ende ist das Ergebnis ja das gleiche und eigentlich kann man mit viel Fantasie sogar noch dagegenhalten, dass man so immerhin auf Steam preordern kann und es dann sogar noch auf Steam hat, wenn man unbedingt 2 DRMs haben möchte. Die Entwickler kann ich irgendwo nachvollziehen, wenn sie mehr Marge machen wollen, wenn man sich anschaut, was Steam denn alles an Beteiligung am Verkaufspreis haben will.

  4. Re: Ist es nicht egal?

    Autor: anonym 03.04.19 - 13:31

    Wenn ich die Annos aus Steam starte, bekomm ich von UPlay so erstmal nichts mit. Das startet im ab dem 2. mal im Hintergrund und das Spiel direkt. Meine Sammlung (350+ Spiele) liegt aber komplett bei Steam, insofern nervt es mich einfach, dass wenn ich z.b. die siedler4 spielen will, ich UPlay erstmal starten muss. Wenn man z.b. Ubisoftspiele nur über Steam gekauft hat, fehlt in dem UPlay Client sogar der Shop-Tab.

    Zu 2.: Bei den Ubisoft Titeln ist es keineswegs klar, dass sie jemals bei Steam wieder erscheinen werden. Sie greifen doch nur den Vollpreis Preorder dort ab, um a) nicht zu viel die Gemüter zu erregen und b) Vollpreis vorm Release.

    Und der Unterschied zwischen 2 Wochen und einem Jahr bzw länger liegt in der Werbung: Metro Exodus wurde die ganze Zeit mit Steam beworben, dementsprechend erwarteten es die Leute und dann verschwand es innerhalb von 2 Stunden 2 Wochen vorm Release, während die offiziellen Werbebilder und Plakate immernoch mit Steam warben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IKOR AG, Essen, Hamburg, Köln, Wien (Österreich)
  2. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Müller Service GmbH, Freising (bei München)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.

  2. Videoportale: Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch
    Videoportale
    Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch

    Das auf Gaming spezialisierte Videoportal Twitch ist 2019 weiter gewachsen, aber der Konkurrent Mixer von Microsoft konnte noch viel stärker zulegen. Das zeigen neue Marktdaten. Grund für die unterschiedliche Entwicklung dürften millionenschwere Wechsel von Ninja und anderen Streamern sein.

  3. Lebendes Material: US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial
    Lebendes Material
    US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial

    Forscher in den USA haben einen Baustoff aus Sand und Bakterien entwickelt. Da die Bakterien leben, kann sich ein Baustein aus dem Material vermehren.


  1. 17:49

  2. 17:29

  3. 17:10

  4. 17:01

  5. 16:42

  6. 16:00

  7. 12:58

  8. 12:35