1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blue Byte: Anno Online geht offline

Wäre interessant, was aus Die Siedler Online wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre interessant, was aus Die Siedler Online wird

    Autor: skyynet 30.11.17 - 14:38

    Wie im Artikel erwähnt, spielen anscheinend noch viele Die Siedler Online. Ich kenne da auch jemanden.

    Wie man anhand des aufheulenden Ventilators schön erkennen kann, wird hierfür noch Flash genutzt. Ich vermute mal, dass Blue Byte das Spiel nicht in ein anderes Format portieren wird und irgendwann kein Browser mehr Flash unterstützt...

  2. Re: Wäre interessant, was aus Die Siedler Online wird

    Autor: jake 30.11.17 - 15:50

    so ist es. die siedler online basiert auf flash, und bb hat bereits bestätigt, dass es keine portierung auf aktuelle technologie geben wird. da flash ja offiziell anfang 2020 sterben wird, wäre dann auch für das spiel schluss. allerdings glaube ich, dass es bei den siedlern bald auch so wie bei anno gehen wird, also noch ein jährchen ohne events spielbar, und dann abschaltung. bb hat ja auch schon verlautbaren lassen, dass die f2p-zeit vorbei ist.

  3. Re: Wäre interessant, was aus Die Siedler Online wird

    Autor: Gromran 30.11.17 - 18:03

    es gibt einen Standalone Client (auch nur ein gekapselter Browser), aber darin kann BB Flash nutzen wie es ihnen beliebt.

  4. Re: Wäre interessant, was aus Die Siedler Online wird

    Autor: AllDayPiano 30.11.17 - 23:45

    Weg mit dem scheiß!

    Die Spiele wurden gemacht, um dummen Geld aus der Tasche zu ziehen. Ich war jung und dumm und investierte auch 40 Euro.

    Man kommt ohne Geld schnell nicht weiter, wird abgehängt und setzt dann selbst ein paar Kröten ein. Als dank erhält man ein Spiel ohne nennenswerte Inhalte und massenhaft Fehlern.

    Jahrelang war bei Stufe 30 Schluss. Die Spieler wurden mit vollmundigen Ankündigungen bei Laune gehalten. Nach über einem Jahr, nachdem ich keinen Bock mehr hatte, wurde auf 50 erweitert. Allerdings schon vollkommen ohne Konzept.

    Ich glaub BlueByte wurde vom Erfolg überrannt. Aber so ein Hype ist genauso schnell vorbei.

    Das habe ich nirgends so deutlich gespürt, wie bei Siedler online.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  3. Basler Versicherungen, Hamburg
  4. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  2. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.

  3. Patentantrag: Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen
    Patentantrag
    Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen

    Bei der nächsten Version von Playstation VR können sich Spieler offenbar auf grundlegende Änderungen einstellen: Laut einem Patentantrag arbeitet Sony an Fingertracking. Auch mit neuen Verfahren für einen perfekten Sitz des Headsets beschäftigen sich die Ingenieure.


  1. 17:21

  2. 16:54

  3. 16:07

  4. 15:43

  5. 15:23

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:32