1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bluebrixx USS Enterpise-D…
  6. Them…

@golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: ElTentakel 25.02.22 - 19:16

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Lego hat dem Unhelden zurecht die Händlerpreise gestrichen, der kann jetzt
    > nur noch zu Kundenpreisen Lego kaufen. Warum solltne die seine für die
    > Company geschäftsschädigenden Rants auch noch mit Rabatten honorieren?

    Weil sie doof sind. Der Held ist mit einer der Gründe, warum die Ältere wieder Lego kaufen - weil er darauf aufmerksam macht. Ohne Ihn hätten viele kein neues Lego gekauft. Er hat schon lange in den Videos früher geklagt, wie schlecht er behandelt wird - dass er keine Exclusives bekommt, weil er sich laut Lego nicht auskenne. Die Firma hat laut seiner Aussage absolut gruseliges Management, und da hat er recht. Sicherlich sind sie erfolgreich - aber sie verkaufen viel Schrott an unwissende. Würden sie nicht so viel Schrott verkaufen, würde der Held sich auch nicht ständig aufregen müssen. Wer ihn verfolgt hat weiß, das er es viel viel lieber kuschelig und Großartig mag.

  2. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: FomerMay 25.02.22 - 19:26

    ElTentakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Weil sie doof sind. Der Held ist mit einer der Gründe, warum die Ältere
    > wieder Lego kaufen - weil er darauf aufmerksam macht. Ohne Ihn hätten viele
    > kein neues Lego gekauft. Er hat schon lange in den Videos früher geklagt,
    > wie schlecht er behandelt wird - dass er keine Exclusives bekommt, weil er
    > sich laut Lego nicht auskenne. Die Firma hat laut seiner Aussage absolut
    > gruseliges Management, und da hat er recht. Sicherlich sind sie erfolgreich
    > - aber sie verkaufen viel Schrott an unwissende. Würden sie nicht so viel
    > Schrott verkaufen, würde der Held sich auch nicht ständig aufregen müssen.
    > Wer ihn verfolgt hat weiß, das er es viel viel lieber kuschelig und
    > Großartig mag.

    Du hast wohl noch nie etwas von Sarkasmus gehört, natürlich denkt Lego nicht das der HdS sich nicht mit Lego auskennt, er sagt das nur gerne weil Lego's Vertriebsstrategie eben darauf ausgerichtet ist sich mit großen Händlern eine große Reichweite zu sichern, anstatt mit viel Aufwand die vielen kleinen Händler direkter zu betreuen, die dann aber nur eine geringe (lokale) Reichweite haben. HdS ist da mit seinem youtube-Channel eine Ausnahme.

  3. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: forenuser 25.02.22 - 21:11

    FomerMay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich vermute mal, das z.B. Rebrickable international bekannter ist und
    > mehr
    > > Reichweite hat als BB. Und beide gibt es noch und wurde wohl weder von
    > Lego
    > > noch untereinander angeklagt.
    >
    > Meiner Meinung nach ist das ziemlich klar

    (...)

    Aber Meinung ist eben nicht Recht und Gesetz. Und ich vermute mal, dass Lego wenigstens geprüft hat, ob und wie sie rechtlich dagegen vorgehen können. Hat Lego das getan und, wenn ja, waren sie erfolgreich?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: FomerMay 25.02.22 - 21:44

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FomerMay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > forenuser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich vermute mal, das z.B. Rebrickable international bekannter ist und
    > > mehr
    > > > Reichweite hat als BB. Und beide gibt es noch und wurde wohl weder von
    > > Lego
    > > > noch untereinander angeklagt.
    > >
    > > Meiner Meinung nach ist das ziemlich klar
    > >
    > > (...)
    >
    > Aber Meinung ist eben nicht Recht und Gesetz. Und ich vermute mal, dass
    > Lego wenigstens geprüft hat, ob und wie sie rechtlich dagegen vorgehen
    > können. Hat Lego das getan und, wenn ja, waren sie erfolgreich?

    Das weiß ich leider nicht und kann auch nichts aktuelles dazu finden.

  5. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: Morons MORONS 25.02.22 - 21:48

    > Ja aber bei großen Trauen sie sich nicht siehe Lidl und Aldi.


    Dieser Müll wird auch nicht wahrer, wenn die Adepten des Unhelden das noch bazillionenmal im Internet verklappen. Lidl und Aldi sind keine Hersteller von Playtive usw, die kaufen das Zeug in China ein, bestenfalls bestellen sie gezielt Sets mit Themen, wie z.B. Asterix und Bibi. Und natürlich kann Lego über den Zoll Container festhalten lassen, wenn Aldi und Lidl Lizenzen verletzen würden. Haben sie aber anscheinend nicht getan.
    Lidl und Aldi haben auch gar kein Interesse, aus sich einen Fabrikanten von Klemmbausteinen zu machen, das sind Lebensmittelhändler mit Onlineportalen, die nebenbei chinesische Massenware aller Art verkaufen.
    Und um ausgerechnet diese beiden fFrmen als edelmütige und faire Verkäufer zu interpretieren, muss man schon besonders beschränkt sein, viele Lieferanten und vor allem Schweine, Hühner und Rinder dürften das ganz anders bewerten. In diesem Zusammenhang macht dein Satz auch wirklich Sinn.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.22 21:49 durch Morons MORONS.

  6. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: forenuser 25.02.22 - 21:56

    Und warum hält Lego dann die "Playtive"*-Container nicht auf? Mit Verlaub, die Minifiguren sind sehr viel näher an den von Lego als das was vom Steingemachten abgefangen wurde.

    *Postanschrift des deutschen Importeurs (für den Fall, dass Lego die nicht findet):
    Delta-Sport Handelskontor GmbH
    Wragekamp 6
    22397 Hamburg


    Und der Rest bzgl. Lidl und Aldi sind Nebelkerzen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: Thurius 25.02.22 - 22:22

    Chevarez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------
    > > Daher: Wurde dazu schon einmal ein Rechtsstreit angestrebt, der zu einem
    > > Urteil geführt hat? Oder das BB zu klein, als das sich jemand darum
    > kümmern
    > > wollte?
    >
    > Geh davon ais, dass niemand zu klein für LEGOs Anwälte ist. Die sind sich
    > nicht zu schade, Ladenbesitzer in die Arme der Konkurrenz zu treiben oder
    > Container mit Liefeeungen kleiner Konkurrenten festzusetzen. Informierte
    > wissen, um welche Fälle es geht.


    Die sogenannten „Informierte“ spielen all so oft auch stille Post und vergessen einige Infos oder dichten neue hinzu…
    Der Ladenbesitzer aka Panke

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.held-der-steine-lego-mahnt-youtuber-ab.6dd0fdd4-669a-4aee-9121-ed378c53b346.html
    Die Container-Geschichte

    https://www.stonewars.de/news/lego-vs-steingemachtes/

  8. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: friespeace 25.02.22 - 22:50

    Also, ich bin gerade leider beim Versuch, fehlende Steine eines Sets von bluebrixx zu bekommen und muss nach nun zwei Monaten Kontakt leider zumindest bestätigen, dass Kundenzufriedenheit und -support wirklich nicht deren Fokus ist..

  9. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: FomerMay 26.02.22 - 07:11

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum hält Lego dann die "Playtive"*-Container nicht auf? Mit Verlaub,
    > die Minifiguren sind sehr viel näher an den von Lego als das was vom
    > Steingemachten abgefangen wurde.
    >
    > *Postanschrift des deutschen Importeurs (für den Fall, dass Lego die nicht
    > findet):
    > Delta-Sport Handelskontor GmbH
    > Wragekamp 6
    > 22397 Hamburg
    >
    > Und der Rest bzgl. Lidl und Aldi sind Nebelkerzen.

    Du machst hier Nebelkerzen, die QMan-Figuren unterscheiden sich zu den Lego-Figuren "nur" in den Proportionen (sehr großer Kopf, kürzerer Torso, längere Beine) die restlichen Merkmale (einzeln bewegliche Beine, Steckverbindungen Füße zu Torso, "eckige" Grundform) ist gleich. Ob das aussreicht das sie nicht mehr unter die 3D Marke fallen müssen Gerichte entscheiden.
    Aber die Lidl-Figuren haben einen ganz anderen Aufbau, der Torso ist über ein seitliches Gelenk verbunden und rund, die Beine sind nicht einzeln bewegbar, der Kopf ist eine Kugel. Die unterscheiden sich sehr deutlich von den Lego-Figuren....

  10. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: Sharra 26.02.22 - 17:02

    Es geht bei der 3D marke aber nicht primär um den Aufbau, sondern um die Verwechslungsgefahr. Und wenn du eine LEGO-Figur neben eine LIDL-Figur stellst, unterscheiden viele das nicht mehr wirklich.
    Klar, wenn man genau hinschaut fällt als erstes der runde Kopf auf, dann die abgerundeten Füße. Aber oberflächlich sind die LIDL-Figuren deutlich näher an LEGO dran als QMAN jemals war.

    Und LEGO hat mit der optischen Verwechslungsgefahr argumentiert...

  11. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: FomerMay 27.02.22 - 14:04

    Wir sprechen über diese Figuren? https://www.lidl.de/p/playtive-einsatzfahrzeuge-mit-licht-und-sound/p100336889003?mktc=shopping_shop&gclid=Cj0KCQiA3-yQBhD3ARIsAHuHT64NAH5Kxd-CTB9Wh3CRH80TG7WPr2f2-4G4fKYJK5gqoMX5W6AYykgaAoYlEALw_wcB

    im Gegensatz dazu die Qman und Lego Figuren https://images.app.goo.gl/rRpiZg8NxMhLT8xy6

    Wenn ich bei Qman und Lego den Kopf wegnehme müsste ich mir die Figuren 2mal anschauen um zu entscheiden welche Lego ist und welche nicht. Wenn ich bei der Lidl-Figur den Kopf wegnehme ist das immer noch eine völlig andere Figur....

  12. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: ratzeputz113 27.02.22 - 14:23

    > Oder das BB zu klein, als das sich jemand darum kümmern wollte?

    So klagefreudig, wie Lego zu sein scheint, erscheint mir das unglaubwürdig, dass da jemand "zu klein" ist.

  13. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: px 02.03.22 - 13:01

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lego hat dem Unhelden zurecht die Händlerpreise gestrichen, der kann jetzt
    > nur noch zu Kundenpreisen Lego kaufen. Warum solltne die seine für die
    > Company geschäftsschädigenden Rants auch noch mit Rabatten honorieren?

    Auslöser war eher, dass sie sein damaliges Logo nicht mochten und statt mal darüber zu informieren haben sie ihre Anwälte bemüht. Da kann man als Lego-Händler und -Fan schon mal dezent gekränkt und enttäuscht sein. Also bitte nicht Ursache und Auswirkung vertauschen... Außerdem vermarktet Lego generell manche Sets nur in Kaufhäusern und benachteiligt damit natürlich kleine Läden. Gibt schon reichlich Gründe, warum man Lego heutzutage nicht mehr so sympathisch finden könnte... leider!

  14. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: FomerMay 02.03.22 - 15:10

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Morons MORONS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lego hat dem Unhelden zurecht die Händlerpreise gestrichen, der kann
    > jetzt
    > > nur noch zu Kundenpreisen Lego kaufen. Warum solltne die seine für die
    > > Company geschäftsschädigenden Rants auch noch mit Rabatten honorieren?
    >
    > Auslöser war eher, dass sie sein damaliges Logo nicht mochten und statt mal
    > darüber zu informieren haben sie ihre Anwälte bemüht. Da kann man als
    > Lego-Händler und -Fan schon mal dezent gekränkt und enttäuscht sein. Also
    > bitte nicht Ursache und Auswirkung vertauschen... Außerdem vermarktet Lego
    > generell manche Sets nur in Kaufhäusern und benachteiligt damit natürlich
    > kleine Läden. Gibt schon reichlich Gründe, warum man Lego heutzutage nicht
    > mehr so sympathisch finden könnte... leider!

    Es geht weniger darum das sie es nicht gemocht haben, aber das HdS das Logo als Marke eingetragen und wollte Produkte damit verkaufen (So wie er das jetzt auch mit dem neuen Logo macht). Das sie ihn stattdessen nicht einfach darum gebeten haben die Marke wieder abzumelden und den offiziellen Weg über die Anwälte gegangen sind hat ihm mehr aufgestoßen. Die Ursache war also die Anmeldung als Marke ;) nur damit wir Ursache und Auswirkungen nicht vertauschen;)

  15. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: forenuser 03.03.22 - 10:59

    Was insofern spannend ist, als dass Lego (IRC) die (vermeintlich) optische Nähe zu ihren Steinen beklagte, was sich aber durch das generelle Aussehen der Klemmbausteine ergab. Lego ist also wohl der Meinung, dass alles mit Noppen ein Lego-Stein ist. Aber nennt man alles mit Noppen auch Lego-Stein, so gehen die dagegen auch vor, weil Lego kein Gattungsbegriff sein soll.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  16. Re: @golem Geschäftspraktiken von Bluebrixx

    Autor: FomerMay 03.03.22 - 21:37

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was insofern spannend ist, als dass Lego (IRC) die (vermeintlich) optische
    > Nähe zu ihren Steinen beklagte, was sich aber durch das generelle Aussehen
    > der Klemmbausteine ergab. Lego ist also wohl der Meinung, dass alles mit
    > Noppen ein Lego-Stein ist. Aber nennt man alles mit Noppen auch Lego-Stein,
    > so gehen die dagegen auch vor, weil Lego kein Gattungsbegriff sein soll.

    Das stimmt so auch nicht, Lego hat nicht damit argumentiert das der Stein den Lego-Steinen zu ähnlich ist, sondern einer Markenanmeldung die Lego besitzt
    Wer mehr darüber lesen mochte hier ein sehr guter Artkiel von stonewars
    https://www.stonewars.de/news/lego-vs-held-der-steine/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Developer (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen, Berlin, Erfurt, Köln (Home-Office möglich)
  2. Revisor (m/w/d)
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Graduate* Operational Technology/OT (m/w/d)
    SCHOTT AG, Landshut
  4. (Senior) Plattform Manager (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis ca. 690€)
  2. 77,90€ (Vergleichspreis 97,56€ + Lieferzeit oder für 109,98€ sofort lieferbar)
  3. 67,90€ (Vergleichspreis 74€)
  4. (u. a. Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse, Greenland, Der Diktator)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de