Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bohemia Interactive: Day Z setzt auf MMO…

Vernünftig..., aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vernünftig..., aber

    Autor: Trollster 30.10.12 - 15:34

    .. derzeit hat der Client zu viel macht.


    Aber DayZ-Server waren nie gerade wirklich hardwareschonend, lag vllt. am Unterbau Arma2. Wenn die da dran nichts tuen, dann sehe ich keine rosige Zukunft.
    (Am Anfang hatte er mal erwähnt, dass pro Server locker 200Leute gehen sollen)


    ps: Heute kam ein Update raus.
    http://mydayz.de/171-dayz-build-1-7-3-release-heute



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.12 15:36 durch Trollster.

  2. Re: Vernünftig..., aber

    Autor: einglaskakao 30.10.12 - 16:01

    [ ] Du hast den Artikel verstanden

  3. Re: Vernünftig..., aber

    Autor: flaep 30.10.12 - 16:04

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ps: Heute kam ein Update raus.
    > mydayz.de

    "Dean Hall hat im offiziellen DayZ Mod Forum den DayZ Patch 1.7.3 angekündigt. Ursprünglich für den gestrigen Montag, den 29.10.2012. Nun rudert Rocket zurück da es sich bei DayZ Patch 1.7.3 um größtenteils Community Code handelt und nun doch mehr Zeit benötigt wird."

  4. Re: Vernünftig..., aber

    Autor: Trollster 30.10.12 - 16:18

    einglaskakao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [ ] Du hast den Artikel verstanden

    Du hast meinen Post offensichtlich nicht verstanden.

  5. Re: Vernünftig..., aber

    Autor: Yeeeeeeeeha 30.10.12 - 16:27

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. derzeit hat der Client zu viel macht.
    > Aber DayZ-Server waren nie gerade wirklich hardwareschonend, lag vllt. am
    > Unterbau Arma2. Wenn die da dran nichts tuen, dann sehe ich keine rosige
    > Zukunft.

    Das ist ja genau Sinn der Umstellung. Bei Arma2 läuft vieles an Berechnungen aus Latenzgründen quasi doppelt ab: Auf dem Server und auf den Clients, die dann über den Server synchronisiert werden müssen. Das liegt u.a. daran, dass Arma 2 verglichen mit DayZ sehr komplex ist und man jetzt halt die Komplexität mitschleppt.

    Die neue Architektur soll das alles erstmal entschlacken. Z.B. sind die Gegner in DayZ sehr simpel, die Zombies können halt nichts anderes als ein bisschen Rumlaufen und Aggro aufbauen.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  6. Re: Vernünftig..., aber

    Autor: MrBrown 30.10.12 - 16:31

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einglaskakao schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [ ] Du hast den Artikel verstanden
    >
    > Du hast meinen Post offensichtlich nicht verstanden.

    Es geht doch darum, daß der Client zu viel Macht hat. Genau das Problem will Dean Hall beseitigen. Darum geht es in dem Artikel, man könnte es fast schon als Kernaussage des Artikels bezeichnen, zumindest wenn man sich auch mal die englischen Originalquellen durchliest.

    Inwiefern da Dein Einwand irgendeinen Sinn ergeben soll, der mit den Worten endet "...aber derzeit hat der Client zu viel macht", das erschließt sich auch mir nicht! Wieso "aber"? Genau das will er doch nun verbessern!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRONGAARD AG, Hamburg
  2. nexible GmbH, Düsseldorf
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40