1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Borderlands 2: Beschwerden über zu wenig…

Borderlands 2: Beschwerden über zu wenig Gewaltinhalte

Borderlands 2 enthält weniger Splatter- und Gore-Effekte als der ungeschnittene Vorgänger. Zum Missfallen vieler Spieler, die sich in einem langen Thread beim Entwicklerstudio Gearbox beschweren. Jetzt hat sich Firmenchef Randy Pitchford geäußert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. 18 Jahre = Erwachsen (Seiten: 1 2 3 ) 59

    Leedur | 28.09.12 11:59 04.10.12 11:16

  2. Wer alte Westernfilme kennt... 5

    Pierre Dole | 30.09.12 14:11 01.10.12 15:53

  3. Klar gibt es Körperteile... 2

    awollenh | 01.10.12 09:12 01.10.12 15:09

  4. 18 Jahre =! Erwachsen

    oooo | 01.10.12 09:39 Das Thema wurde verschoben.

  5. Wann hört diese Scheiße endlich auf? (Seiten: 1 2 ) 21

    slashwalker | 28.09.12 11:51 01.10.12 07:22

  6. Ich hab mich sehr gefreut das Spiel in DE Kaufen zu können .. 13

    DekenFrost | 28.09.12 13:24 30.09.12 19:27

  7. Re: Widerliche Entwicklung

    Bady89 | 30.09.12 18:55 Das Thema wurde verschoben.

  8. Re: Wie krank ist das denn? 8

    Leedur | 28.09.12 12:09 30.09.12 13:51

  9. Widerliche Entwicklung (Seiten: 1 2 ) 25

    klacks | 28.09.12 16:34 30.09.12 13:43

  10. Da kann man Warren Spector nachträglich nur zustimmen 3

    D-G | 28.09.12 19:03 30.09.12 10:13

  11. Die Leute haben Probleme... 1

    Wissard | 30.09.12 08:43 30.09.12 08:43

  12. Buuuuuuuuuuh 8

    grorg | 28.09.12 11:36 30.09.12 02:38

  13. Was soll das eigentlich? BPjM bei Spielen über 18? 13

    Keridalspidialose | 28.09.12 12:32 29.09.12 10:34

  14. Ich sehe da eine bedenkliche Entwicklung! 20

    motzerator | 28.09.12 11:40 29.09.12 03:38

  15. dafuq? 2

    detructor15 | 28.09.12 13:38 28.09.12 13:42

  16. Verkehrte Welt? 2

    Anonymer Nutzer | 28.09.12 13:06 28.09.12 13:37

  17. Borderlands 2 hat mehr fehlende Inhalte wie Innovationen, Story etc 8

    DerJochen | 28.09.12 11:36 28.09.12 13:20

  18. Pro Verkrüppeln: 1

    Dikus | 28.09.12 13:16 28.09.12 13:16

  19. Aufregung aus "übersee" 1

    Darka | 28.09.12 13:10 28.09.12 13:10

  20. Das Gamer-Publikum ist schon der Hammer

    spyro2000 | 28.09.12 13:03 Das Thema wurde verschoben.

  21. Wie krank ist das denn?

    Dwezel | 28.09.12 12:59 Das Thema wurde verschoben.

  22. Patch wäre cool 9

    Lord Gamma | 28.09.12 11:30 28.09.12 12:03

  23. Re: Patch wäre cool

    rafterman | 28.09.12 11:54 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. Silicon Software GmbH, Mannheim
  4. CHECK24 Kontomanager GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,63€
  2. 31,99€
  3. 40,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware