1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesgerichtshof: Gameforge legt…

Hey, Du Richter, Du!

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hey, Du Richter, Du!

    Autor: RealAngst 16.01.14 - 23:44

    Deutschland ist schon komisch.

    Ja, die Deutsche Sprache hat dieses spannende Konstrukt, dass sie sehr differenziert eine Höflichkeitsform oder eine persönliche Anrede erlaubt. Ich sage auch »Du« zu meiner Freundin, oder zu meinem Arbeitskollege oder zu meinem Chef oder zu meiner Friseurin oder zu meinem Fitness-Studio-Trainer oder zu meinem Hund. Alle haben das Kinderalter seit mindestens drei Dekaden hinter sich gelassen - der Hund seit einer - und ich duze sie trotzdem.

    Neulich bei mir an der Haustür: Der Heizungsableser. Mit Dreitagebart, ca. 1,90 m groß, im Kesselpäckchen und mit Zopf bis zum Popo stand er vor meiner Haustür. Im allerliebsten bayrisch - ich mag die Sprache - machte er mir klar

    »Ich komme mal zum Heizung ablesen, damit DU wieder Deine Ruhe hast!«

    Ich war nicht 14, er war augenscheinlich auch nicht 14. Trotzdem hat er mich geduzt, was mir erst einmal sympathisch war.

    Was die Anrede »Du« mit dem Alter des Angeredeten zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Man könnte daraus noch eventuell interpolieren, dass die grundsätzliche Verwendung der Anrede »Du« einen rüpelhafte und wenig einfühlsame Art und Weise des Umgangs mit anderen sein könnte. Mehr aber auch nicht. Und bei meinem Heizungsableser traf auch das auch nicht zu.

    Ich hoffe Gameforge gewinnt in diesem Fall.

    In Liebe,
    RealAngst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Simovative GmbH, München
  3. Universität Passau, Passau
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 2,20€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  3. 36,99€
  4. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15