1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesprüfstelle: Quake vom Index…

Indizierung/Beschlagnahmung ist doch nur der Ritterschlag für Spiele und Filme

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Indizierung/Beschlagnahmung ist doch nur der Ritterschlag für Spiele und Filme

    Autor: Earlchaos 30.11.11 - 21:13

    Wie sonst kann man es sich erklären, daß fast jeder, der zwischen 1965 und 1980 geboren wurde, diese Spiele und Filme kenn und in der Regel auch angeschaut/gespielt hat?

    Wie konnte so ein Pixelmatsch wie bei Quake/Doom/Castle W. jemals solche Berühmtheit erlangen? Nur durch die Indizierung. Guck mal, ich hab da ein neues Spiel aber das ist indiziert! Cool, kopier mal, egal, was es ist. Gut, die Hersteller sind bei der Angelegenheit dann gekniffen aber wie hätte id Software jemals mehr Werbung bekommen können?

    Ähnliches bei Filmen. Furchtbar amateurhafte Splattermovies wie Tanz der Teufel, wo man die Knetmasse schon fast riechen kann, werden Beschlagnahmt. Und was ist? Jeder Zweite kennt es. Die Videokassetten wurden quer durch die Republik getauscht.

    Wenn will dieser Greisenrat der BPjS eigentlich schützen ausser sich selbst? Bundeswehrsoldaten in Afghanistan in den Tod schicken oder Zivilisten ermorden lassen ist ok aber virtuelle Pixel auslöschen oder Splattermovies ist/sind schlecht? Was für eine Doppelmoral.

    Für den Schutz der Kinder sind die Eltern zuständig. Nicht die Bundesangie oder die gestresste Supermutti Christina Köhler/Schröder oder die BPjS sondern die Eltern.

    Immer dieser Nannystaat und bezwecken tut er immer das Gegenteil. Ein Glück. Sonst wäre Negermusik und Minirock wohl immer noch verboten.

    m(

  2. Re: Indizierung/Beschlagnahmung ist doch nur der Ritterschlag für Spiele und Filme

    Autor: syntax error 30.11.11 - 22:28

    Earlchaos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie konnte so ein Pixelmatsch wie bei Quake/Doom/Castle W. jemals solche
    > Berühmtheit erlangen?


    Weil sie zu ihrer jeweiligen Zeit bei 3D-Shootern komplett neue Qualitätslevel eingeleitet haben? Wenn man mal DOOM und W3D vergleicht, da liegen nur 2 Jahre dazwischen und die Grafik ist beides Mal Raycasting und trotzdem liegen da Welten dazwischen. Und Quake war das erste Spiel mit echtem 3D.

  3. Re: Indizierung/Beschlagnahmung ist doch nur der Ritterschlag für Spiele und Filme

    Autor: benji83 01.12.11 - 01:27

    Es war aber damals genauso realitätsfern wie es heute ist. Ich hab damals schon gelacht als behauptet wurde Doom wäre realtitätsnah oder das sich die BPjM an Hakenkreuzen in 2.WK Flugsimulatoren stört (auf den Tragflächen von Flugzeugen).

    Doom war meine erste Raubkopie.

  4. Re: Indizierung/Beschlagnahmung ist doch nur der Ritterschlag für Spiele und Filme

    Autor: Rapmaster 3000 01.12.11 - 09:54

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war aber damals genauso realitätsfern wie es heute ist. Ich hab damals
    > schon gelacht als behauptet wurde Doom wäre realtitätsnah oder das sich die
    > BPjM an Hakenkreuzen in 2.WK Flugsimulatoren stört (auf den Tragflächen von
    > Flugzeugen).


    Naja die BPjM muss sich auch nur an Gesetze halten und wenn die besagen dass Hakenkreuze böse sind und es keine Ausnahme bei Videospielen gibt, dann müssen sie das halt beachten.

    Aber es ist schon ein Unterschied in der Wirkung. Früher gabs bei Prügelspielen nur Comicgrafik wie bei Street Fighter oder einfache Pixelgrafiken. Dann kam auf einmal Mortal Kombat, das anhand echter Fotos erstellt wurde und das wirkte damals auf einmal komplett anders und viel realistischer. Auch wenn das dann wieder übertrieben dargestellt wurde, die Figuren sahen trotzdem realistisch aus, auch wenn die Auflösungen heute höher sind.

  5. Re: Indizierung/Beschlagnahmung ist doch nur der Ritterschlag für Spiele und Filme

    Autor: slashwalker 01.12.11 - 11:11

    Earlchaos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sonst kann man es sich erklären, daß fast jeder, der zwischen 1965 und
    > 1980 geboren wurde, diese Spiele und Filme kenn und in der Regel auch
    > angeschaut/gespielt hat?
    >
    > Wie konnte so ein Pixelmatsch wie bei Quake/Doom/Castle W. jemals solche
    > Berühmtheit erlangen? Nur durch die Indizierung. Guck mal, ich hab da ein
    > neues Spiel aber das ist indiziert! Cool, kopier mal, egal, was es ist.
    > Gut, die Hersteller sind bei der Angelegenheit dann gekniffen aber wie
    > hätte id Software jemals mehr Werbung bekommen können?
    >
    > Ähnliches bei Filmen. Furchtbar amateurhafte Splattermovies wie Tanz der
    > Teufel, wo man die Knetmasse schon fast riechen kann, werden Beschlagnahmt.
    > Und was ist? Jeder Zweite kennt es. Die Videokassetten wurden quer durch
    > die Republik getauscht.
    >
    > Wenn will dieser Greisenrat der BPjS eigentlich schützen ausser sich
    > selbst? Bundeswehrsoldaten in Afghanistan in den Tod schicken oder
    > Zivilisten ermorden lassen ist ok aber virtuelle Pixel auslöschen oder
    > Splattermovies ist/sind schlecht? Was für eine Doppelmoral.
    >
    > Für den Schutz der Kinder sind die Eltern zuständig. Nicht die Bundesangie
    > oder die gestresste Supermutti Christina Köhler/Schröder oder die BPjS
    > sondern die Eltern.
    >
    > Immer dieser Nannystaat und bezwecken tut er immer das Gegenteil. Ein
    > Glück. Sonst wäre Negermusik und Minirock wohl immer noch verboten.
    >
    > m(

    Nicht nur Spiele und Filme. Als ich noch Jung war, galt auch das "Parental Advisory" auf CDs als "Qualitätsmerkmal". Auja die singen vom f***en :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Koehler Holding SE & Co. KG, Oberkirch
  3. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  4. DACHSER Group SE & Co. KG, Kempten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren