Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesprüfstelle: Quake vom Index…

Steam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steam

    Autor: wirehack7 30.11.11 - 13:46

    Heißt das dann dass Dead Island dann auch aus meinem Steam Acc rausgelöscht werden könnte wenn es beschlagnahmt wird? Und man sitzt dann als Kunde wieder auf dem Verlust?

  2. Re: Steam

    Autor: Lord Gamma 30.11.11 - 13:56

    Nein. Habe auch die exzellente ungeschnittene Version von Left 4 Dead 2, ohne dass da nach der Beschlagnahmung was gelöscht oder nachzensiert wurde. Beschlagnahmung bedeutet auch "nur" Vertriebsverbot, aber nicht Besitzverbot.

  3. Re: Steam

    Autor: Trolltreter 30.11.11 - 14:12

    wirehack7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heißt das dann dass Dead Island dann auch aus meinem Steam Acc rausgelöscht
    > werden könnte wenn es beschlagnahmt wird? Und man sitzt dann als Kunde
    > wieder auf dem Verlust?

    Wie schon gesagt, wenn ein Medium beschlagnahmt wurde, darf man es besitzen nur alles was mit Verbreitung zu tun hat, ist verboten. Also nicht verkaufen, vermieten, öffentlich zeigen usw.

  4. Re: Steam

    Autor: wirehack7 30.11.11 - 14:33

    Ah okay danke.
    Was wäre dann die nächste Stufe? Also dass der Besitz auch verboten ist.

  5. Re: Steam

    Autor: keldana 30.11.11 - 14:51

    wirehack7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wäre dann die nächste Stufe? Also dass der Besitz auch verboten ist.

    Korrekt ... aber das betrifft nur Kinder"pornographie".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.11 14:52 durch keldana.

  6. Re: Steam

    Autor: tonsenson 30.11.11 - 14:53

    keldana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wirehack7 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was wäre dann die nächste Stufe? Also dass der Besitz auch verboten ist.
    >
    > Korrekt ... aber das betrifft nur Kinder"pornographie".

    nein, er meint, "dass der besitz verboten ist", wie nennt man das dann? Beschlagnahmung ist "eine Stufe vorher"; wie nennt man es, wenn man es dann nichtmal mehr besitzen darf?

  7. Re: Steam

    Autor: Lord Gamma 30.11.11 - 14:54

    Besitzverbot
    [de.wikipedia.org]

  8. Re: Steam

    Autor: Endwickler 30.11.11 - 15:09

    Da bist aber extrem auf K...po.. fixiert. Es gibt sehr viel mehr, was du nicht in deinem Besitz haben darfst oder dessen Besitz du dir vorher genehmigen lassen musst.

  9. Re: Steam

    Autor: d333wd 30.11.11 - 15:12

    Marijuana beispielsweise bietet sich dort gut zum vergleich an da es per mythos jedenfalls ein Arztrezept dafür gibt um etwaige Augenleiden oder sowas zu behandeln.

    ~d333wd

  10. Beschlagnahmung auch Einfuhrverbot?

    Autor: DerHumpink 30.11.11 - 15:31

    Aber bedeutet "Beschlagnahmung" nicht auch "Einfuhrverbot"? Oder liege ich da falsch?

    Wie sieht das ganze dann bei einer Neuinstallation des betreffenden Spiels aus, dazu muss es ja wieder von den Steam Servern runter geladen werden? Zählt dieser Download dann schon als Einfuhr?

    Und ist es aus der Sicht von Steam als "Verbreitung" zu werten, wenn sie den Download zwecks Neuinstallation auch weiterhin anbieten? Die würden sich dann ja strafbar machen.


    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Habe auch die exzellente ungeschnittene Version von Left 4 Dead 2,
    > ohne dass da nach der Beschlagnahmung was gelöscht oder nachzensiert wurde.
    > Beschlagnahmung bedeutet auch "nur" Vertriebsverbot, aber nicht
    > Besitzverbot.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.11 15:35 durch DerHumpink.

  11. Re: Steam

    Autor: 7hyrael 30.11.11 - 16:25

    Als gegenstück dazu könnte man diverse sniffing-Programme etc. erwähnen die auch auf der liste der dinge steht die ein Bundesbeamter besser nicht auf deiner platte finden sollte - aber zu Lehrzwecken trotzdem verwendet werden darf wie bspw. in der Ausbildung oder an der Uni.

  12. Re: Beschlagnahmung auch Einfuhrverbot?

    Autor: Lord Gamma 01.12.11 - 13:26

    Solange es kein Neuerwerb ist, dürfte das mit dem Download egal sein, vermute ich. Man besitzt es ja sowieso schon.

  13. Re: Steam

    Autor: ID51248 01.12.11 - 22:14

    wirehack7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heißt das dann dass Dead Island dann auch aus meinem Steam Acc rausgelöscht
    > werden könnte wenn es beschlagnahmt wird?

    Prinzipiell ist der Besitz von beschlagnahmten Werken nicht verboten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Indizierung#Rechtsfolgen_der_Indizierung

    Wenn die Politik aber Druck auf Steam ausübt, und mit einer Bildzeitungskampagne drohen, werden die sich wahrscheinlich beugen. Wie die Internetprovider damals auch.

  14. Re: Beschlagnahmung auch Einfuhrverbot?

    Autor: Rapmaster 3000 02.12.11 - 10:06

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange es kein Neuerwerb ist, dürfte das mit dem Download egal sein,
    > vermute ich. Man besitzt es ja sowieso schon.

    Wobei man bei einem Download schon wieder diskutieren könnte, ob das überhaupt als "Einfuhr" gewertet werden kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Medion AG, Essen
  3. BWI GmbH, Rostock
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.

  2. Hyperloop: rLoop kauft Reste von Arrivo
    Hyperloop
    rLoop kauft Reste von Arrivo

    Im Dezember vergangenen Jahres hat das Hyperloop-Unternehmen Arrivo Insolvenz angemeldet. Das Startup rLoop hat das geistige Eigentum übernommen und will die Projekte weiterführen.

  3. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.


  1. 15:29

  2. 14:36

  3. 13:58

  4. 12:57

  5. 12:35

  6. 12:03

  7. 11:50

  8. 11:35