Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bungie: Destiny 2 soll endlich fairer…

Eververse Kosten ausgerechnet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Clown 12.01.18 - 13:17

    https://www.youtube.com/watch?v=m3qnr35_sZw

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  2. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Gucky 12.01.18 - 13:58

    Ist doch einfach, im Schnitt kostet 100 Glanzstaub etwas über 1¤ und die Exotischen Sachen, WENN man sie mal direkt für Staub kaufen kann, kosten 2500-4000 Staub.
    Das heißt alleine für eine Exotische Geste die 3250 kostet zahlt man 30¤
    Alles im Shop kostet also über 1000¤ (eher über 10000¤). Und damit ist doch schon alles gesagt

  3. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: bigspid 12.01.18 - 14:37

    Sorry, aber das ist völliger Blödsinn...Wenn man sich Silber kauft, kann man davor direkt auch Gesten etc. kaufen. Dann liegt der Preis bei bis zu 10¤. Wenn man aber Engramme kauft, um Glanzstaub zu bekommen, dann bekommt man weit mehr Glanzstaub als 100 pro Euro Invest. Deine Preise entsprechen nicht der Realität und sind völlig überzogen...zumal man ohne Ende Shader etc. im Spiel verdient, die wiederum auch in Glanzstaub zerlegt werden können. Ich hatte bisher noch nie Probleme ohne Echtgeldeinsatz im Eververse zu kaufen, was ich davon haben wollte...allerdings recht es bei normalem Spielen natürlich auch nicht, um alles zu kaufen.

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch einfach, im Schnitt kostet 100 Glanzstaub etwas über 1¤ und die
    > Exotischen Sachen, WENN man sie mal direkt für Staub kaufen kann, kosten
    > 2500-4000 Staub.
    > Das heißt alleine für eine Exotische Geste die 3250 kostet zahlt man 30¤
    > Alles im Shop kostet also über 1000¤ (eher über 10000¤). Und damit ist doch
    > schon alles gesagt

  4. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Hotohori 12.01.18 - 16:26

    0 ¤ wenn man auf die "Ich muss unbedingt alles haben!" Einstellung verzichtet.

  5. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Shoopi 12.01.18 - 16:33

    "Deutsche Spieler: Hey, wir lassen uns gern ausbeuten! 60¤ für einen Titel? Natürlich reicht das nicht für die gesamte Erfahrung!"

    Wacht mal lieber auf. Wer sagt, das Destiny 2 KEINE unverschämten Taktiken nutzt um anfällige Spieler auszubeuten ist echt auf den Kopf gefallen. Direkt vom Fernsehturm Berlin.

  6. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Hotohori 12.01.18 - 16:43

    Und was brauchen solche Spieler noch um endlich zu lernen mit Geld umzugehen und das virtuelle Items nur virtuelle Items sind und das man nicht alles haben muss?

    Sorry, aber da hält sich mein Mitleid doch stark in Grenzen.

    Vor allem weil solche Leute mit Schuld sind, dass MMOs generell heute nun so gestrickt sind, dass Jeder alles haben/erreichen kann und damit jede Leistung abgewertet wird, da alles nur noch eine Frage der Zeit / des Geldes ist und nicht mehr eine Frage des Skills des Spielers.

    Würden mehr Leute wegen echten Herausforderungen spielen anstatt wegen virtuellen Items, hätten wir das Problem erst gar nicht.

  7. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Crass Spektakel 13.01.18 - 10:50

    Ich habe zwei Bekannte die in einem einzigen Browsergame über zwei Jahre schonmal 2000 Euro versenkt haben. Was will man da noch sachlich argumentieren?

    Mein schlimmstes Verbrechen war dass ich vier Jahre lang EVE mit zwei Accounts gezockt habe. Das hat mich knapp tausend Euro gekostet und auf alle Zeiten von Pay-2-Play geheilt. Naja fast, in World of Tanks hab ich mal 20 Euro investiert. Das tut nicht weh.

  8. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Clown 15.01.18 - 10:23

    Es ist ja auch grundsätzlich kein Problem, dass man Geld für Unterhaltung ausgibt. Und wenn es eben ein Spiel ist, was einen dutzende/hunderte Stunden beschäftigt (sei es "nur" auf dem Handy oder im Browser), dann ist es auch kein Problem, wenn da in gewisser Regelmäßigkeit Geld fließt.
    Das Problem ist ja nach wie vor die Verhältnismäßigkeit.
    Wenn ich für einen praktisch kaum messbaren Vorteil (z.B. diverse Zeitverschnellerungsmethoden in Browserspielen) 5 bis 10 Euro ausgeben muss, dann stimmt da einfach etwas nicht. Das ist letztlich ein Fass ohne Boden.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    1. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    2. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.

    3. Waffendruck: 3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen
      Waffendruck
      3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen

      Die forensische Software Printracker erlaubt es, von 3D-gedruckten Gegenständen präzise Rückschlüsse auf den verwendeten Drucker zu ziehen. Sogar einzelne Geräte können identifiziert werden, haben Forscher belegt.


    1. 13:48

    2. 13:07

    3. 11:15

    4. 10:28

    5. 09:02

    6. 18:36

    7. 18:09

    8. 16:01