Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bungie: Destiny 2 soll endlich fairer…

Eververse Kosten ausgerechnet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Clown 12.01.18 - 13:17

    https://www.youtube.com/watch?v=m3qnr35_sZw

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  2. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Gucky 12.01.18 - 13:58

    Ist doch einfach, im Schnitt kostet 100 Glanzstaub etwas über 1¤ und die Exotischen Sachen, WENN man sie mal direkt für Staub kaufen kann, kosten 2500-4000 Staub.
    Das heißt alleine für eine Exotische Geste die 3250 kostet zahlt man 30¤
    Alles im Shop kostet also über 1000¤ (eher über 10000¤). Und damit ist doch schon alles gesagt

  3. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: bigspid 12.01.18 - 14:37

    Sorry, aber das ist völliger Blödsinn...Wenn man sich Silber kauft, kann man davor direkt auch Gesten etc. kaufen. Dann liegt der Preis bei bis zu 10¤. Wenn man aber Engramme kauft, um Glanzstaub zu bekommen, dann bekommt man weit mehr Glanzstaub als 100 pro Euro Invest. Deine Preise entsprechen nicht der Realität und sind völlig überzogen...zumal man ohne Ende Shader etc. im Spiel verdient, die wiederum auch in Glanzstaub zerlegt werden können. Ich hatte bisher noch nie Probleme ohne Echtgeldeinsatz im Eververse zu kaufen, was ich davon haben wollte...allerdings recht es bei normalem Spielen natürlich auch nicht, um alles zu kaufen.

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch einfach, im Schnitt kostet 100 Glanzstaub etwas über 1¤ und die
    > Exotischen Sachen, WENN man sie mal direkt für Staub kaufen kann, kosten
    > 2500-4000 Staub.
    > Das heißt alleine für eine Exotische Geste die 3250 kostet zahlt man 30¤
    > Alles im Shop kostet also über 1000¤ (eher über 10000¤). Und damit ist doch
    > schon alles gesagt

  4. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Hotohori 12.01.18 - 16:26

    0 ¤ wenn man auf die "Ich muss unbedingt alles haben!" Einstellung verzichtet.

  5. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Shoopi 12.01.18 - 16:33

    "Deutsche Spieler: Hey, wir lassen uns gern ausbeuten! 60¤ für einen Titel? Natürlich reicht das nicht für die gesamte Erfahrung!"

    Wacht mal lieber auf. Wer sagt, das Destiny 2 KEINE unverschämten Taktiken nutzt um anfällige Spieler auszubeuten ist echt auf den Kopf gefallen. Direkt vom Fernsehturm Berlin.

  6. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Hotohori 12.01.18 - 16:43

    Und was brauchen solche Spieler noch um endlich zu lernen mit Geld umzugehen und das virtuelle Items nur virtuelle Items sind und das man nicht alles haben muss?

    Sorry, aber da hält sich mein Mitleid doch stark in Grenzen.

    Vor allem weil solche Leute mit Schuld sind, dass MMOs generell heute nun so gestrickt sind, dass Jeder alles haben/erreichen kann und damit jede Leistung abgewertet wird, da alles nur noch eine Frage der Zeit / des Geldes ist und nicht mehr eine Frage des Skills des Spielers.

    Würden mehr Leute wegen echten Herausforderungen spielen anstatt wegen virtuellen Items, hätten wir das Problem erst gar nicht.

  7. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Crass Spektakel 13.01.18 - 10:50

    Ich habe zwei Bekannte die in einem einzigen Browsergame über zwei Jahre schonmal 2000 Euro versenkt haben. Was will man da noch sachlich argumentieren?

    Mein schlimmstes Verbrechen war dass ich vier Jahre lang EVE mit zwei Accounts gezockt habe. Das hat mich knapp tausend Euro gekostet und auf alle Zeiten von Pay-2-Play geheilt. Naja fast, in World of Tanks hab ich mal 20 Euro investiert. Das tut nicht weh.

  8. Re: Eververse Kosten ausgerechnet

    Autor: Clown 15.01.18 - 10:23

    Es ist ja auch grundsätzlich kein Problem, dass man Geld für Unterhaltung ausgibt. Und wenn es eben ein Spiel ist, was einen dutzende/hunderte Stunden beschäftigt (sei es "nur" auf dem Handy oder im Browser), dann ist es auch kein Problem, wenn da in gewisser Regelmäßigkeit Geld fließt.
    Das Problem ist ja nach wie vor die Verhältnismäßigkeit.
    Wenn ich für einen praktisch kaum messbaren Vorteil (z.B. diverse Zeitverschnellerungsmethoden in Browserspielen) 5 bis 10 Euro ausgeben muss, dann stimmt da einfach etwas nicht. Das ist letztlich ein Fass ohne Boden.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  3. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants, Großraum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  2. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)
  3. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57