Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bungie: Destiny 2 und der Kampf um die…

Battlenet.. :/

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Battlenet.. :/

    Autor: deutscher_michel 19.05.17 - 09:38

    Wenn eine GOG oder Steam Version kommt würde mich das Spiel durchaus interessieren - ich habe nicht gerade Ubi und Origin verbannt um mir nun Battle.net zu installieren.

    Ich hoffe inständig dass dieser Trend der 10000 Distributionsplattformen mal irgendwann ein Ende hat - und die Zahl der Kunden die dadurch abgehalten wird die SPiele zu kaufen (wie bei mir) schmerzhaft groß wird. Erst dann wird das Marketing mal ins Grüblen kommen, ob der Weg, an den Kundenwünschen vorbei seine eingene kleine Plattform in den Markt drücken, evtl doch nicht so gut war und die Leute auch ohne Spiele leben können die Hersteller aber nicht ohne die Spieler..

    Mir ist klar das Battlenet hier eigentlich kein gutes Beispiel ist, da sie einer der Ersten waren und auch viel im E-Sport genutzt wird...nichts desto trotz ist es die Pest in Tüten. imho

  2. Re: Battlenet.. :/

    Autor: svnshadow 19.05.17 - 09:41

    Naja, würden sie jetzt noch ne eigene plattform ins netz stellen würd ich deine Kritik ja verstehen... aber so Oo

    wie du schon selbst sagst, ist Blizzard inzwischen etabliert und dank seiner games auf ziemlichen vielen Rechnern zu finden. Zumal sie ne relativ stabile Server-Farm (ausser zum release von Add-ons) präsentieren können!

  3. Re: Battlenet.. :/

    Autor: JTR 19.05.17 - 09:50

    Naja, da müsste dann eher Steam und GOG Battlenet den Platz räumen A) weil Blizzard Spiele so beliebt sind und B) weil es das Battlenet lange vor allen anderen Plattformen gab. Es ist de facto das älteste noch existierende solche System.

  4. Re: Battlenet.. :/

    Autor: Alcatraz 19.05.17 - 09:53

    Wie kann man den kein Battlenet haben? Was übrigends Blizzard App mittlerweile heißt.
    Dann verpasst du ja Starcraft, Diablo, Heroes of the Storm und Overwatch. Verdammt gute Games.

  5. Re: Battlenet.. :/

    Autor: III 19.05.17 - 10:38

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn eine GOG oder Steam Version kommt würde mich das Spiel durchaus
    > interessieren - ich habe nicht gerade Ubi und Origin verbannt um mir nun
    > Battle.net zu installieren.

    In 10 Jahren kannste nochmal bei GOG reinschauen

    > Ich hoffe inständig dass dieser Trend der 10000 Distributionsplattformen
    > mal irgendwann ein Ende hat - und die Zahl der Kunden die dadurch
    > abgehalten wird die SPiele zu kaufen (wie bei mir) schmerzhaft groß wird.

    Unwahrscheinlich. Ich befürchte du bist Teil der 0,001 % der Spieler, die sich den Plattformen verweigern.

    > Erst dann wird das Marketing mal ins Grüblen kommen, ob der Weg, an den
    > Kundenwünschen vorbei seine eingene kleine Plattform in den Markt drücken,
    > evtl doch nicht so gut war und die Leute auch ohne Spiele leben können die
    > Hersteller aber nicht ohne die Spieler..

    > Mir ist klar das Battlenet hier eigentlich kein gutes Beispiel ist, da sie
    > einer der Ersten waren und auch viel im E-Sport genutzt wird...nichts desto
    > trotz ist es die Pest in Tüten. imho

    Ich starte Uplay, Steam etc. nur wenn ichs halt brauche, die drängeln sich gerne in den Autostart. Es ist halt meistens alternativlos, wenn es Spiel x nur über Plattform y gibt. Es ist etwas nervig, aber sooooo dramatisch nun auch wieder nicht - ebenfalls imho

  6. Re: Battlenet.. :/

    Autor: Stippe 19.05.17 - 15:26

    III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt meistens alternativlos, wenn es Spiel x
    > nur über Plattform y gibt. Es ist etwas nervig, aber sooooo dramatisch nun
    > auch wieder nicht - ebenfalls imho

    Es gibt schon eine Alternative: nicht kaufen.

    Davon abgesehen könnte man den Client auch optional machen, so wie GOG.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 1899,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55