Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bungie: Destiny und der Gesundheitsbalken

Destiny, ein Vorbild?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Destiny, ein Vorbild?

    Autor: squido 31.10.14 - 12:02

    Ich fasse Destiny zusammen:

    1. PVP ist völlig unbalanced
    2. Die Story ist völlig absurd
    3. Lootsystem ist völlig absurd
    4. Die Foren sind voll von unzufriedenen Spielern
    5. Content, der auf der Disc ist, wird als DLC verkauft
    6. Das ist nicht das Spiel, dass den Spielern jahrelang versprochen wurde

    UND DER TYP LAMENTIERT ÜBER GESUNDHEITSBALKEN?

    Das ist, genau, völlig absurd.

  2. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: Didatus 31.10.14 - 12:14

    Ich kenne nur zufrieden Spieler. Wir sind auch ein recht aktiver Clan und freuen uns schon auf den neuen Raid der in ca einem Monat kommt. Es ist wohl war, dass das Spiel dem Hype nicht gerecht wird, aber dennoch ist es ein sehr gutes Spiel. "unbalanced" Aussagen kommen meist von frustrierten Spielern. Der Frust kommt in den seltensten Fällen aber wirklich durch ein Unbalancing. Die Story ist cool, nur fehlen halt noch viele Details, wo ich von ausgehe, dass die nach und nach mit AddOns kommen. LootSystem? Geschmackssache. Ich finde es gut so, da es so keinen Streit gibt, wer was bekommt. Man braucht auch kein DKP oder so zur Lootverteilung. Foren voll mit unzufriedenen Spielern? Kann ich jetzt so nicht bestätigen, aber generell ist es halt so, dass man in einem Forum nur schreibt, wenn man Probleme hat. Kaum einer geht ins Forum, um zu schreiben "Es ist alles toll". In den Foren haben wir vielleicht ein paar tausend aktive Nutzer, die sich beschweren. Das im Vergleich zu den über 3 Millionen Destiny Spielern würde ich eher sagen, dass der mit Abstand größere Teil mit Destiny zufrieden ist. Nur weil schon AddOn Content auf der Disc ist, bedeutet das nicht, dass das AddOn auch schon vollständig ist. Es sind vielleicht schon Maps da, weil es einfacher war die direkt in einem Rutsch zu erstellen. Dann fehlen aber noch die ganzen Missionen und Charaktere, Gegenstände, etc. was wohl noch deutlich mehr Arbeit ist. Bei dem letzten Punkt kann ich dir sogar teilweise zustimmen. Es ist nicht das Speil, zu dem es gehypt wurde. Dennoch ist es ein sehr gutes Spiel geworden, an dem sich ein paar Millionen Spieler erfreuen.

  3. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: squido 31.10.14 - 12:16

    Du wirst wohl von Bungie/Activision bezahlt. So eine einseitige Meinung habe ich ja noch nie gelesen.

  4. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: nuddelsalat 31.10.14 - 12:23

    Hast scheinbar Destiny nicht selber gespielt.

    1. Wo ist der PVP unbalanced?
    2. Wieso absurd? Ich würde sagen die Geschichte ist ein einfach zu flach.
    3. Stimme ich dir zu.
    4. Seltsam dass massig Leute das Spiel spielen und im Chat sehr positiv reden.
    5. Wird hier erklärt: http://www.totalxbox.com/82332/bungie-explains-why-some-of-destinys-dlc-is-on-the-disc/
    6. Stimme ich dir zum Teil zu. Einige Sachen sind nicht ganz so toll geworden,trotzdem ein gelungenes Spiel.

  5. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: Airblader 31.10.14 - 12:26

    Dann hast du wohl deinen eigenen Beitrag nicht gelesen. Der überzeugt ja nun nicht gerade damit, dass er differenziert ist.

    squido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst wohl von Bungie/Activision bezahlt. So eine einseitige Meinung
    > habe ich ja noch nie gelesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.14 12:30 durch Airblader.

  6. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: apejam 31.10.14 - 12:27

    squido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst wohl von Bungie/Activision bezahlt. So eine einseitige Meinung
    > habe ich ja noch nie gelesen.

    Sagt der richtige. Hast du deinen Kommentar noch mal durchgelesen? Immerhin hat er seine Punkte erläutert und nicht subjektive Aussagen wie "Das ist nicht das Spiel, dass den Spielern jahrelang versprochen wurde" in den Raum gestellt.

  7. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: Didatus 31.10.14 - 12:34

    Ich denke squido kann man einfach ignorieren. Er hat ja noch nicht einfach versucht zu diskutieren. Für ihn scheint Destiny schlecht zu sein, er wird sicher seine gründe haben, aber wenn er schon so pauschal antwortet, wird er eh keine andere Meinungen akzeptieren. Es dürfte also aller Wahrscheinlichkeit nach nichts bringen, mit ihm zu diskutieren.

  8. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: kelzinc 31.10.14 - 14:37

    Also mich stört die rote Färbung extrem,die sicht wird dadurch gestört und es vermittelt unruhe weil man fast tot ist. Habe Desteny zwar nicht gespielt aber mich stört das in BF auch wenns dort eher eine schwarz weiß Färbung ist mich stört das einfach. Ich bin es aus spielen wie quake und UT gewohnt auf Gesundheit zu achten.
    Ungeübte spieler achten auf sowas nicht genauso wie die nicht auf die karte schauen.

  9. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: theonlyone 31.10.14 - 16:32

    kelzinc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mich stört die rote Färbung extrem,die sicht wird dadurch gestört und
    > es vermittelt unruhe weil man fast tot ist. Habe Desteny zwar nicht
    > gespielt aber mich stört das in BF auch wenns dort eher eine schwarz weiß
    > Färbung ist mich stört das einfach. Ich bin es aus spielen wie quake und UT
    > gewohnt auf Gesundheit zu achten.
    > Ungeübte spieler achten auf sowas nicht genauso wie die nicht auf die karte
    > schauen.

    Seh ich auch so.

    Die Einfärbung stört schlichtweg.

    Eine "dezente" Einfärbung am rand reicht völlig aus. Auch ein lebensbalken kann man im "kritischen" bereich rot einfärben oder hervorheben, das blitzt das am Rand, wie ein Signal-Lämpchen.


    Aber den ganzen Bildschirm Rot einzufärben ist schlichtweg overkill, nervt und hab ich die Möglichkeit deaktiviere ich das.

    Demnach, einfach die Option einbauen so ein "Feature" zu deaktivieren, wer den lebensbalken haben will, der hat eben die Option auf einen lebensbalken.

    Was so schwer daran solche "trivialen" Features einfach als Option für den Spieler zu machen ? Soll jeder seine Oberfläche so machen wie sie gefällt, da etwas vorzuschreiben ist immer schlecht, gefällt eben nicht jedem.

  10. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: motzerator 31.10.14 - 22:12

    Didatus schrieb:
    ----------------------
    > Für ihn scheint Destiny schlecht zu sein, er wird sicher seine
    > gründe haben, aber wenn er schon so pauschal antwortet, wird
    > er eh keine andere Meinungen akzeptieren. Es dürfte also aller
    > Wahrscheinlichkeit nach nichts bringen, mit ihm zu diskutieren.

    Er ist nicht der einzige, für den Destiny eine große Enttäuschung
    ist. Ein Spiel ohne Story, was soll das?

  11. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: Hotohori 31.10.14 - 22:27

    squido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fasse Destiny zusammen:
    >
    > 1. PVP ist völlig unbalanced
    > 2. Die Story ist völlig absurd
    > 3. Lootsystem ist völlig absurd
    > 4. Die Foren sind voll von unzufriedenen Spielern
    > 5. Content, der auf der Disc ist, wird als DLC verkauft
    > 6. Das ist nicht das Spiel, dass den Spielern jahrelang versprochen wurde
    >
    > UND DER TYP LAMENTIERT ÜBER GESUNDHEITSBALKEN?
    >
    > Das ist, genau, völlig absurd.

    Thema verfehlt, setzten, 6!!!

    Hier geht es um Design Entscheidungen und nicht wie scheiße Destiny doch ist... das haben wir nun oft genug gelesen...

  12. Re: Destiny, ein Vorbild?

    Autor: motzerator 31.10.14 - 22:35

    Hotohori schrieb:
    ---------------------------
    > Hier geht es um Design Entscheidungen und nicht wie scheiße
    > Destiny doch ist... das haben wir nun oft genug gelesen...

    Dann wird wohl was dran sein :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mönkemöller IT GmbH, Karlsruhe
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45