Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › C&C Rivals im Test: Tiberium für…

Ziemlich hohes Niveau

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ziemlich hohes Niveau

    Autor: Joker86 05.12.18 - 14:48

    Ich habe vorgestern angefangen und nach einer Stunde das Paket für 5 EUR gekauft, hat auch gereicht. Bin jetzt in der Mitte der silbernen Liga, aber extrem schwer weiter zu kommen, sind schon ne Menge guter Spieler dabei.

  2. Re: Ziemlich hohes Niveau

    Autor: Sharra 05.12.18 - 16:08

    Tja, gegen die 12-Jährigen, die ihre gesamten 10¤ Taschengeld da reingepumpt haben, kommst du eben nicht an.

  3. Re: Ziemlich hohes Niveau

    Autor: CSCmdr 05.12.18 - 17:15

    Dann werde einfach besser, in dem du noch mehr bezahlst. So einfach ist es!

  4. Re: Ziemlich hohes Niveau

    Autor: PerilOS 09.12.18 - 02:58

    Ist eigentlich ganz easy:

    1) Sammler
    2) Barracken
    3) 3x Infantry
    3a) Den ersten Trupp auf den weitest entfernten Sektor schicken, die anderen zwei nur zum Sektor halten um den Timer zu pushen.
    4) Nur noch kontern
    4a) Geschützturm immer zum Support nutzen.

  5. Re: Ziemlich hohes Niveau

    Autor: Zazu42 10.12.18 - 15:24

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist eigentlich ganz easy:
    >
    > 1) Sammler
    > 2) Barracken
    > 3) 3x Infantry
    > 3a) Den ersten Trupp auf den weitest entfernten Sektor schicken, die
    > anderen zwei nur zum Sektor halten um den Timer zu pushen.
    --> 4) Nur noch kontern
    > 4a) Geschützturm immer zum Support nutzen.

    nur noch Kontern gg easy xD

    Also meine Erfahrung ist eher umgekehrt ich habe das gefühl das sehr viele noobs unterwegs sind welche die Basics von Strategie nicht verstehen. Ich bin die Ladder mal kurz hochgeschossen an einem Wochenende (ende Goldliga) und kämpfe jetzt gegen Leute die mich einfach durch viel höher levelige Einheiten besiegen mindestens 2 level höher bei den Commons bis zu 7 ebi den Epics. Somit hab ich mehr oder weniger die "soft paywall" erreicht. An sich finde ich das Spiel ganz nett aber Jetzt ewig lang nur Upgrades ergrinden ist jetzt eher nicht so meins.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 15:30 durch Zazu42.

  6. Re: Ziemlich hohes Niveau

    Autor: PerilOS 10.12.18 - 16:48

    Naja so ist es halt mit F2P. Aber ich hab gehört das mit nem 20er man gut bedient ist auf lange Dauer. Mal schauen wie weit ich komme. Ich hab bis Ende Silber bis jetzt noch nicht verloren mit der Taktik. In der Regel reicht es mit Jeeps und Tanks den Gegner konstant zu pushen. Wenn es mal in die Länge geht, dann tun die Wolverines ihr übliches.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 16:49 durch PerilOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  2. Dataport, Hamburg
  3. Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum, Schwäbisch Gmünd
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00