Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Black Ops 4 bietet Battle…

Call of Duty: Black Ops 4 bietet Battle Royale statt einer Kampagne

Zombies und Multiplayer wie gehabt, aber statt einer Kampagne gibt es im nächsten Call of Duty unter dem Namen Blackout eine große Karte mit Battle Royale. Die PC-Version erscheint mit besonders aufwendiger Grafik über das Battle.net von Blizzard.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Jetzt geht das Geschrei wieder los. 9

    thecrew | 18.05.18 08:22 22.05.18 19:35

  2. Leider nicht für Switch 5

    GourmetZocker | 18.05.18 11:34 18.05.18 16:45

  3. wenn Sie halt kein Geld wollen .... (Seiten: 1 2 ) 23

    keldana | 17.05.18 23:11 18.05.18 16:09

  4. Quake 3 Engine 18

    DerSchwarzseher | 18.05.18 09:39 18.05.18 12:58

  5. Also (Seiten: 1 2 ) 30

    happymeal | 17.05.18 22:00 18.05.18 11:26

  6. Call of Battlefield Royale 7

    Randalmaker | 18.05.18 00:22 18.05.18 10:35

  7. gekauft! 4

    ArcherV | 18.05.18 08:43 18.05.18 10:29

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  3. Neun Zeichen GmbH, Berlin
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,17€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Corsair VS650 als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand)
  3. 5€
  4. 199€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
    3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    1. Play Store: Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben
      Play Store
      Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben

      Google will App-Updates über den Play Store auch dann ermöglichen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wer sein Android-Gerät partout ohne Google-Konto betreiben möchte, ist demnach nicht länger von Updates abgehängt.

    2. Pedelec: General Motors baut Elektrofahrräder
      Pedelec
      General Motors baut Elektrofahrräder

      General Motors hat unter der Marke Ariv zwei Fahrräder mit Elektroantrieb vorgestellt, die vernetzt und mit selbst entwickelten Motoren ausgerüstet sind.

    3. Rivian: Amazon investiert in Elektropickups
      Rivian
      Amazon investiert in Elektropickups

      Amazon hat bestätigt, in das Elektroautostartup Rivian einzusteigen und eine Finanzierungsrunde mit 700 Millionen US-Dollar anzuführen. Auch General Motors ist dabei.


    1. 08:29

    2. 07:48

    3. 07:35

    4. 07:20

    5. 13:49

    6. 13:20

    7. 12:53

    8. 16:51