Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Black Ops 4 bietet Battle…

Also

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also

    Autor: happymeal 17.05.18 - 22:00

    Darauf hat die Welt sicherlich gewartet.

  2. Re: Also

    Autor: The Insaint 17.05.18 - 22:11

    Genau. Dieses Battle Royal Gedöns geht mir persönlich schon sehr auf den Sack. Das interessiert mich nicht. Ohne Kampagne ist es wertlos (der einzige Grund, warum ich die Teile zocke). Und in dem Fall ist es sogar irreführend, das Teil "Call of Duty" zu nennen. "YABRS" (Yet Another Battle Royal Shooter) wäre treffender.

    Schade drum.

  3. Re: Also

    Autor: ArcherV 17.05.18 - 22:18

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Dieses Battle Royal Gedöns geht mir persönlich schon sehr auf den
    > Sack. Das interessiert mich nicht. Ohne Kampagne ist es wertlos (der
    > einzige Grund, warum ich die Teile zocke). Und in dem Fall ist es sogar
    > irreführend, das Teil "Call of Duty" zu nennen. "YABRS" (Yet Another Battle
    > Royal Shooter) wäre treffender.
    >
    > Schade drum.

    Call of duty stand schon immer für Multiplayer.
    Der SP ist nur nettes Beiwerk.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  4. Re: Also

    Autor: Allesschonvergeben 17.05.18 - 22:26

    Black Ops war für mich nie ein Kampagnen-Shooter sondern ein reiner Multiplayer-Shooter.
    Seit BO3 bin ich allerdings vom Setting so enttäuscht das ich es zwar gekauft aber nicht mehr als 2-3 Stunden gespielt habe.
    Von dem her bin ich sehr erfreut über das wieder „ältere“ Setting und freue mich auf das Release.

    Außerdem gibt es natürlich einige Battle Royal Shooter aber keiner davon ist halbwegs realistisch UND gut gemacht (relativ bugfrei/flüssig in der Spielweise/etc).
    Und das Spielprinzip von Battle Royal ist einfach nur genial.
    Taktik, Skill und Nervenkitzel.

    Genug gibt es nicht, schließlich wählst DU ja aus was du spielst.
    Oder nennst du alle Rennspiele auch lieber YARG (Yet Another Racing Game).

  5. Re: Also

    Autor: SuperHorst 17.05.18 - 22:43

    Zum Spiel: Hab nach dem aller ersten cod nie wieder eines angefasst.
    Zum Thema: Tatsächlich ist es fast schon Fanservice einen der aktuell beliebtesten PvP Modi in das Spiel zu integrieren. Da es eben nicht ist "Hier habt ihr ein reines Battleroyal CoD", sondern die anderen Modi enthalten bleiben und im falle des Zombiemodus sogar erweitert werden. Sicher man muss realistisch bleiben, es ist immerhin Activision. Am Anfang wird die Frage gestanden haben, "Wie können wir unsere erfolgreichste Franchise noch erfolgreicher machen?“ und direkt im Anschluß "Wie können wir den Battleroyal Modus monetarisieren?", aber immerhin ist dabei scheinbar etwas gutes für die Fans herausgekommen. Zumindest kann man davon ausgehen, wenn die Monetarisierung kein "Pay to Win" System ist.

  6. Re: Also

    Autor: Umaru 17.05.18 - 22:59

    COD kann man nach COD4 (MW1) und COD5 (WaW) in die Tonne kloppen, danach haben sie LAN, dedizierte Server und alle anderen Freiheiten gestrichen. MW2 habe ich mir noch angesehen (ich war damals nicht schlauer, tut mir leid, ich konnte nicht ahnen, dass das normal wird). Das war dann Wegwerf-Ware, ohne Steam und Masterserver nicht benutzbar, nach ein paar Monaten tot, während man COD4 immer noch zocken kann.

    Ich möchte mich einfach mal wieder ein paar Jahre auf ein Spiel einlassen können, und ich sehe, dass momentan auch andere Sachen "in" sind. Wenn ein verdongletes Spiel so gepflegt wird wie Overwatch, ist das immerhin eine Notlösung, da habe ich nur 30 ¤ bezahlt und spiele fast seit 2 Jahren. Ist nicht perfekt, aber mehr als MW2 damals erreicht hat ^_^
    Ich frage mich, warum man COD (von Activision (von ActivisionBlizzard) immerhin), nicht genauso pflegt wie Overwatch.
    Einfach mal ein COD, auf das man sich verlassen kann, und nicht jedes Jahr ein neues, ich weiß gar nicht mehr worum es geht.

  7. Re: Also

    Autor: Junior-Consultant 18.05.18 - 00:02

    Ich hab noch nie CoD Multiplayer gezockt. Nur Singleplayer.
    Da wird doch ständig viel zu viel geändert, es gibt Gegenstände gegen Realgeld usw...wenn kompetetiv, dann etwas wie Counterstrike, wo jahrelang fixe Regeln herrschen

    >ArcherV schrieb:
    >
    > Call of duty stand schon immer für Multiplayer.
    > Der SP ist nur nettes Beiwerk.

  8. Re: Also

    Autor: Randalmaker 18.05.18 - 00:13

    Du fragst jetzt nicht gerade ernsthaft, warum eine Firma wie Activision jedes Jahr ein neues Game rausbringt, dass sich zig-millionenfach verkauft und nicht einfach ein altes weiterpflegt oder?

    Man muss dazu sagen, dass dieses neue CoD evtl. sowas langfristiges werden könnte, Games-as-a-Service und so. Na, ist das nicht was?! ;)

  9. Re: Also

    Autor: Gucky 18.05.18 - 01:50

    Kurze Antwort? Fan Zombies... oder Fanbies...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.18 01:50 durch Gucky.

  10. Re: Also

    Autor: darumwarum 18.05.18 - 05:18

    Ich habe den Multiplayer einmal ausprobiert und fand den furchtbar. Hab nie verstanden wie man da viel Zeit versenken kann. Der Singleplayer hat mir früher allerdings sehr viel Spaß gemacht (MW 1 + 2).

  11. Re: Also

    Autor: Sybok 18.05.18 - 06:07

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau. Dieses Battle Royal Gedöns geht mir persönlich schon sehr auf den
    > > Sack. Das interessiert mich nicht. Ohne Kampagne ist es wertlos (der
    > > einzige Grund, warum ich die Teile zocke). Und in dem Fall ist es sogar
    > > irreführend, das Teil "Call of Duty" zu nennen. "YABRS" (Yet Another
    > Battle
    > > Royal Shooter) wäre treffender.
    > >
    > > Schade drum.
    >
    > Call of duty stand schon immer für Multiplayer.
    > Der SP ist nur nettes Beiwerk.

    Das stimmt nicht. Gerade Call of Duty war unter den Military-Shootern immer für seine recht aufwendig inszenierte Kampagne bekannt, im Gegensatz zu Battlefield z. B., wo die Kampagne sich meistens wie ein seelenloser Botkampf auf MP-Karten anfühlt.

    Der Multiplayermodus bei COD hingegen war unter den Kiddies zwar schon immer beliebt, sticht aber eher noch weniger aus der Masse hervor als die Kampagne vieler COD-Titel. Wobei die Black-Ops-Reihe wohl eh große Schwächen in dem Bereich hat, aber davon habe ich bisher noch nichts gespielt.

  12. Re: Also

    Autor: happymeal 18.05.18 - 06:58

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Insaint schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau. Dieses Battle Royal Gedöns geht mir persönlich schon sehr auf den
    > > Sack. Das interessiert mich nicht. Ohne Kampagne ist es wertlos (der
    > > einzige Grund, warum ich die Teile zocke). Und in dem Fall ist es sogar
    > > irreführend, das Teil "Call of Duty" zu nennen. "YABRS" (Yet Another
    > Battle
    > > Royal Shooter) wäre treffender.
    > >
    > > Schade drum.
    >
    > Call of duty stand schon immer für Multiplayer.
    > Der SP ist nur nettes Beiwerk.

    Du meinst Battlefield. Da hatten die ersten vier Spiele der Reihe überhaupt keine Kampagne. Call of Duty dagegen hatte immer eine.

  13. Re: Also

    Autor: ArcherV 18.05.18 - 07:08

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das stimmt nicht.

    Doch das stimmt, da CoD sich seit jeher als "großen Konkurrenten" zu Battlefield aufgestellt hat.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  14. Re: Also

    Autor: Bartmensch 18.05.18 - 07:31

    Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Battle Royal Modus für Battlefield, oder?
    Irgendwie begreifen die Spielehersteller es nicht.
    Anstatt selbst für neue Inhalte und Ideen zu sorgen, wird einfach nur was als "State of the Art" gilt und sich seit 2017 gut verkauft hat, abgekupfert.
    Bestimmt werden jetzt, wo man auch Battle Royal hat, all die potenziellen Kunden wiederkommen, die seit Jahren (Ich denke auch, CoD 4 war das beste, CoD5 das letzte ganz gut CoD) vergrault wurden...
    Vermutlich aber wird es den Konsoleros eh nicht auffallen, die kennen Matchmaking und Multiplayer sowieso kaum anders.

    Tatsache ist, dass ich zumindest dieses neue CoD nun wahrscheinlich nicht mal im Sale kaufen werde. Auf Multiplayer mit CoD und dem tollen Matchmaking ohne dedizierten Servern habe ich keine Böcke mehr....

  15. Re: Also

    Autor: Peace Ð 18.05.18 - 07:44

    Lesen bildet. ALLE Black Ops-Teile und jedes neuere CoD hat/te dedizierte Server.

    Zum Thema Battle Royale: Ich finds auch ein wenig schade, dass man "nur" dem aktuellen Hype gefolgt ist und dafür die Kampagne weichen musste. Letztere hab ich immer gerne gespielt, auch 2x wegen allen Achievements.
    ABER: Zum Blackout-Modus (so heißt nämlich der Battle Royale-Modus in BO4) ist noch absolut NICHTS bekannt, bis auf die Tatsache, dass es alle Black Ops-Charaktere der gesamten Reihe geben wird (auch die aus den Zombie-Modes). Weiterhin wird die Map über 1500x größer als Nuketown sein und es wird Land-, See- und Luftfahrzeuge geben. Letztes auch wieder eine Neuerung für CoD außerhalb der Kampagne.
    Also bitte erstmal sehen, wie Treyarch/Beenox den Modus implementieren und wie ihre eigene Formel dafür aussieht, denn es wurde bereits gesagt, dass sie das Thema auf ihre ganz eigene Art und Weise angehen.

  16. Re: Also

    Autor: Kakiss 18.05.18 - 07:46

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und das Spielprinzip von Battle Royal ist einfach nur genial.
    > Taktik, Skill und Nervenkitzel.
    >
    >

    Wenn man mies ist, ist "Battle Royale" nichts anderes als Death Match in größer :>

  17. Re: Also

    Autor: Peace Ð 18.05.18 - 07:49

    Das liegt ja im Prinzip schon daran, dass es 3 große Entwicklerstudios für CoD gibt, die noch mit weiteren Studios zusammenarbeiten. Somit kann man QUASI sagen, dass alle 3 oder gar 4 Jahre ein neues CoD kommt, weil in einem Zyklus meist nur Ideen der anderen Entwickler zusammengefasst werden.

  18. Re: Also

    Autor: lester 18.05.18 - 08:55

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Call of duty stand schon immer für Multiplayer.
    > Der SP ist nur nettes Beiwerk.

    Wenn "immer" für die Teile ab #3 steht dann ja, ansonsten würde ich dringend mal meine Augen untersuchen lassen.
    Der Erste war SP in Reinkultur !

  19. Re: Also

    Autor: ArcherV 18.05.18 - 08:57

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Call of duty stand schon immer für Multiplayer.
    > > Der SP ist nur nettes Beiwerk.
    >
    > Wenn "immer" für die Teile ab #3 steht dann ja, ansonsten würde ich
    > dringend mal meine Augen untersuchen lassen.
    > Der Erste war SP in Reinkultur !

    Richtig pupulär würde CoD erst ab Teil 4 - wegen der guten Alternative zu CS damals.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  20. Re: Also

    Autor: Doedelf 18.05.18 - 09:16

    Find es schade. Hab alle CODs nur wegen der Kampange gezockt - MP interessiert nicht, hat man seit es dies upgradepunktelei gibt als normal arbeitender Mensch eh keine chance.

    War die Kampange eher kurz, wurde cod eben etwas später gekauft - 20-30 euro waren die immer wert.

    Grade Call of Duty: Infinite Warfare war diesbezüglich aber absolut klasse. Sci-Fi mag ja nicht jedermans Sache sein aber die Kampange hatte eine brauchbare Story, nette chars und war mit seinen Nebenmissionen sowie der Abwechslung der Welltallflugmissionen schön lang.

    Dachte damit hätten sie es endlich gepeilt. Spiel die Kampange grade das zweite mal durch, diesmal auf PC in 4k - ist weiterhin sehr schick.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 3,40€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.

  2. Quellcode: Datenschützer stellt Bedingungen für 5G-Netze von Huawei
    Quellcode
    Datenschützer stellt Bedingungen für 5G-Netze von Huawei

    Der Datenschützer Johannes Caspar will den 5G-Quellcode von Huawei einsehen lassen, was der Ausrüster bereits zugesichert hat. Europäische Lösungen seien kaum vorhanden. Und US-Lösungen von Cisco könnten auch "Bedenken auslösen".

  3. Raumfahrt: US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch hat neuen Eigentümer
    Raumfahrt
    US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch hat neuen Eigentümer

    Das Riesenflugzeug Stratolaunch Carrier wechselt den Besitzer: Ein bisher unbekannter Käufer hat das von Paul Allen gegründete US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch übernommen. Der möchte offensichtlich die Geschäfte weiterführen.


  1. 16:04

  2. 15:45

  3. 15:35

  4. 15:00

  5. 14:13

  6. 13:57

  7. 12:27

  8. 12:00