Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Black Ops hinter…

alle (geraden) jahre wieder...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: jake 30.04.10 - 17:06

    hoffentlich (und die szenarien lassen es leider befürchten) wird es nicht wieder so schlecht und unfair wie cod 5, das auch von treyarch kam.

  2. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: G.Fawkes 30.04.10 - 17:17

    Die CODs von Treyarch waren alle Mist. Und jetzt kommt dann noch das tolle matchmaking dazu. Das wird der Brüller

  3. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: BWSpieler 30.04.10 - 18:20

    Auch wenn CoD5 wieder 2. Weltkriegsszenario war, so fand ich es für mich fesselnder als MW. Schon alleine die geil gescipteten Frequenzen in russland wo man am Boden liegt und die deutschen neben dir auf Leichen schießen um zu gucken ob sie auch wirklich Tod sind. DAnn die Kriechpassage durch die brennenden Häuser und natürlich der Häuserkamp durch Berlin inkl. dem erstürmen durch den kompletten Reichstag. Dazu noch geile Dschungel und Wüstenlevel. Also mir hat das CoD von Treyarch gut gefallen, nur die Waffensounds ham sie nen bissel verkackt gehabt.

  4. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: byronic 30.04.10 - 19:15

    Also ich fand auch alle Treyarch COD spiele um längen besser als die Modern Warfare Teile. Vorallem COD5 war im Singleplayer um weiten besser als 4 oder 6.

  5. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: alleszocker 01.05.10 - 06:57

    ...och Leudde, das sind zwei Schmieden, und das ist gut. So kommen die Teile schneller raus:)

  6. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: dnn 02.05.10 - 16:48

    "in russland wo man am Boden liegt und die deutschen neben dir auf Leichen schießen um zu gucken ob sie auch wirklich Tod sind."

    In der deutschen Version, ja. In der internationalen sind es nämlich keine Leichen, sondern verletzte Soldaten, die sich winden und von einem vorbeigehenden Soldaten den Gnadenschuss bekommen. War übrigens nicht das einzige, was geändert wurde. Aber gut, wer ein 'Call of Duty' in Deutschland kauft, ist schon wegen der unterirdischen dt. Synchronisation selbst schuld... ;)

  7. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: spanther 02.05.10 - 20:52

    dnn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "in russland wo man am Boden liegt und die deutschen neben dir auf Leichen
    > schießen um zu gucken ob sie auch wirklich Tod sind."
    >
    > In der deutschen Version, ja. In der internationalen sind es nämlich keine
    > Leichen, sondern verletzte Soldaten, die sich winden und von einem
    > vorbeigehenden Soldaten den Gnadenschuss bekommen. War übrigens nicht das
    > einzige, was geändert wurde. Aber gut, wer ein 'Call of Duty' in
    > Deutschland kauft, ist schon wegen der unterirdischen dt. Synchronisation
    > selbst schuld... ;)

    Das dumme an dieser "Veränderung" ist ja, das sie die Aussageabsicht verfälscht! Wenn man das Original spielt, dann ist der Deutsche Soldat dort und erlöst die, welche es sowieso nicht überleben würden von ihren Qualen, indem er ihnen den sogenannten Gnadenschuss gibt. In der Deutschen dann ballert der einfach nur auf Leichen ein, was ziemlich die Aussage und die Humanität in dieser Tat verfälscht!

    Jemanden der es nicht überleben kann zu erlösen von seinen Schmerzen ist doch etwas völlig anderes, als jemand toten aus Spaß zu beschießen oder um ihn noch mehr "töten" zu wollen...

    Ein GROSSER Grund also, die deutsche Version NICHT zu kaufen! Solche Veränderungen sind extrem kurz gedacht dazu da, Brutalität zu vermindern. In "DIESEM" Fall aber, lässt es die "Aussageabsicht" aber sogar NOCH brutaler und unmenschlicher erscheinen!

  8. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: blablabluip 03.05.10 - 10:33

    "Das dumme an dieser "Veränderung" ist ja, das sie die Aussageabsicht verfälscht! Wenn man das Original spielt, dann ist der Deutsche Soldat dort und erlöst die, welche es sowieso nicht überleben würden von ihren Qualen, indem er ihnen den sogenannten Gnadenschuss gibt. In der Deutschen dann ballert der einfach nur auf Leichen ein, was ziemlich die Aussage und die Humanität in dieser Tat verfälscht! "

    Rechtlich gesehen ist es zwar genau anders herum (Eutanasie verboten, Leichen abschießen wahrscheinlich Grabschändung unter ferner liefen), aber dass die Aussage generell verfälscht wird ist richtig. Vor allem ist einfach ziemlich sinnlos auf Leichen zu schießen.

  9. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: spanther 03.05.10 - 12:50

    blablabluip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechtlich gesehen ist es zwar genau anders herum (Eutanasie verboten,
    > Leichen abschießen wahrscheinlich Grabschändung unter ferner liefen), aber
    > dass die Aussage generell verfälscht wird ist richtig. Vor allem ist
    > einfach ziemlich sinnlos auf Leichen zu schießen.

    Ja aber was ich ja meinte ist die "Botschaft", die diese Szene eigentlich zeigen soll. Klar ist Krieg schrecklich, aber auch gerade während des Krieges sind das alles erstens Feinde und zweitens gibt es sowieso kaum noch ärztliche Verpflegung. Wenn man unter "normalen Lebensbedingungen" Eutanasie verbietet, ist das ja verständlich. Aber versetze dich mal bitte in die Situation, wenn du da Soldaten siehst, denen du nicht helfen kannst aber die sich vor Schmerzen winden und schwer verwundet sind. Ich finde es ist in der Situation viel eher menschlich, wenn man sie nicht weiter so qualvoll leiden lässt, bis ihr Tod später von selbst dann eintritt und sie die ganzen Minuten bis Stunden noch ertragen müssen. Diese "moralische Geste" der Menschlichkeit, trotz des Krieges, geht in der Szene dank Zensur komplett unter und wird in ein falsches Licht (Leichenschändung) gelegt...

  10. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: Prypjat 03.05.10 - 16:41

    dnn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "in russland wo man am Boden liegt und die deutschen neben dir auf Leichen
    > schießen um zu gucken ob sie auch wirklich Tod sind."
    >
    > In der deutschen Version, ja. In der internationalen sind es nämlich keine
    > Leichen, sondern verletzte Soldaten, die sich winden und von einem
    > vorbeigehenden Soldaten den Gnadenschuss bekommen. War übrigens nicht das
    > einzige, was geändert wurde. Aber gut, wer ein 'Call of Duty' in
    > Deutschland kauft, ist schon wegen der unterirdischen dt. Synchronisation
    > selbst schuld... ;)

    Welche Version ist jetzt wohl die richtige? Diese Szene ist an dem Film "Duell - Enemy at the Gates" mit Jude Law angelehnt. Im Film werden auch keine Lebenden erschoßen.
    Mein Opa, der selbst in Russland mit dabei war, hat mir auf nachfrage erzählt, dass sie deshalb auf Leichen geschossen haben, weil sie Angst hatten von hinten erschossen zu werden. Es war also eine Vorsichtsmaßnahme, um sein eigenes Leben zu schützen.
    Egal wie rum man es nun betrachtet, der Krieg ist und bleibt ein dreckiges Geschäft. Unsere Selbstzensur hat es also nur noch Authentischer gemacht.

  11. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: hhgghhgg 03.05.10 - 17:31

    und ausserdem ist das doch scheissegal, muss doch keine total realistische geschichtssimulation sein, man kann sich aber auch anstellen, das ist schliesslich nur ein spiel...

    wenn ihr 100%tigen realismus wollt dann geht nach afghanistan

  12. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: Prypjat 03.05.10 - 17:39

    hhgghhgg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ausserdem ist das doch scheissegal, muss doch keine total realistische
    > geschichtssimulation sein, man kann sich aber auch anstellen, das ist
    > schliesslich nur ein spiel...
    >
    > wenn ihr 100%tigen realismus wollt dann geht nach afghanistan

    Ich wollte ja nur zur Aufklärung beitragen.
    Eine Realistische Kriegssimulation ist für mich Operation Flaspoint.
    30 Minuten lauern und taktieren und in 30 Sekunden aufgerieben werden.
    One Hit Kill.

  13. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: spanther 03.05.10 - 23:29

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Version ist jetzt wohl die richtige? Diese Szene ist an dem Film
    > "Duell - Enemy at the Gates" mit Jude Law angelehnt. Im Film werden auch
    > keine Lebenden erschoßen.
    > Mein Opa, der selbst in Russland mit dabei war, hat mir auf nachfrage
    > erzählt, dass sie deshalb auf Leichen geschossen haben, weil sie Angst
    > hatten von hinten erschossen zu werden. Es war also eine Vorsichtsmaßnahme,
    > um sein eigenes Leben zu schützen.
    > Egal wie rum man es nun betrachtet, der Krieg ist und bleibt ein dreckiges
    > Geschäft. Unsere Selbstzensur hat es also nur noch Authentischer gemacht.

    Dem kann ich in der Hinsicht widersprechen, weil nicht alle Menschen damals böse waren, nur weil sie auf der deutschen Seite waren. Das was du erwähnst mag natürlich auch ein Aspekt des Krieges gewesen sein, allerdings schließt es die andere humanere Idee nicht aus. Im Hauptspiel, das nicht von Deutschland zerstückelt wurde, ist der Ablauf jedenfalls so gedacht, das verletzte den Gnadenschuss bekommen. Die deutsche Schneiderei, hat die Aussageabsicht verfälscht und somit in meinen Augen durch die Veränderung des Originalspieles NICHT authentischer, sondern verfälscht gemacht...

    "Duell - Enemy at the Gates" kenne ich aber noch garnicht! Dankeschön für den Filmtipp :)

  14. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: spanther 03.05.10 - 23:33

    hhgghhgg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ausserdem ist das doch scheissegal, muss doch keine total realistische
    > geschichtssimulation sein, man kann sich aber auch anstellen, das ist
    > schliesslich nur ein spiel...

    Stimmt! :)

    > wenn ihr 100%tigen realismus wollt dann geht nach afghanistan

    Quatsch. Es war ganz klar von der "Nachahmung der Realität" die Rede, bei Videospielen. Niemand beabsichtigt einen realen Krieg erleben zu wollen. Also bitte keine Stammtisch Parolen! ;)

  15. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: spanther 03.05.10 - 23:37

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte ja nur zur Aufklärung beitragen.

    Du hast einen weiteren Aspekt aufgezeigt, nicht aufgeklärt! ;)

    > Eine Realistische Kriegssimulation ist für mich Operation Flaspoint.

    Auja! Das habe ich viele viele Stunden gespielt damals in den jungen Jahren nach der Schule! :D

    > 30 Minuten lauern und taktieren und in 30 Sekunden aufgerieben werden.

    Frustrierend, nicht wahr? *fg*

    > One Hit Kill.

    Wenn du das neue Operation Flashpoint 2 kaufst, trittst du dir aber selbst in den Hintern! :)
    Das ist nämlich absoluter Schrott und nicht mehr von dem offiziellen Team, das zuvor auch Operation Flashpoint 1 machte! ;)
    Die Programmierer, welche Operation Flashpoint 1 machten, haben jetzt Armed Assault 2 rausgebracht! :D

    Sogesehen hast du in ArmA 2 also den offiziellen Nachfolger von Operation Flashpoint! ^^

  16. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: BeBa 04.05.10 - 08:11

    Also CoD5 im SP Teil über MW 1 zu stellen ist mutig. Beide Spiele leben von den gescripteten Sequenzen, die bei CoD 5 doch stark auffalllen und die Triggerpunkte zu offensichtlich sind. Geschweige denn, dass die Missionen in MW 1 um welten besser gemacht sind als sind als CoD 5 und MW2 (Huberschrauberabsturz, erste Missi am Schiff, usw)

  17. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: magic23 04.05.10 - 10:10

    Na ich glaube nicht, dass IW noch so viel COD:MW Teile produzieren wird. Nur so ein Gefühl. Denke das nächste MW dürfte ebenfalls von Treyarch daher kommen..

  18. Re: alle (geraden) jahre wieder...

    Autor: spanther 04.05.10 - 14:37

    BeBa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also CoD5 im SP Teil über MW 1 zu stellen ist mutig. Beide Spiele leben von
    > den gescripteten Sequenzen, die bei CoD 5 doch stark auffalllen und die
    > Triggerpunkte zu offensichtlich sind. Geschweige denn, dass die Missionen
    > in MW 1 um welten besser gemacht sind als sind als CoD 5 und MW2
    > (Huberschrauberabsturz, erste Missi am Schiff, usw)

    Wir haben aber über OF1 bzw. ArmA2 gesprochen und nicht über CoD5 oder MW1! O.o

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. BWI GmbH, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  2. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  3. 799,00€ (Bestpreis!)
  4. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Google: Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
    Google
    Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen

    Googles neue Pixel-4-Modelle haben keinen Fingerabdrucksensor mehr, sondern nur noch eine Gesichtsentsperrung. Diese basiert auf Infrarotwellen, was vermeintlich sicher ist - allerdings müssen die Augen des Nutzers nicht geöffnet sein, was ein Problem ist.

  2. Arbeitsspeicher: Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz
    Arbeitsspeicher
    Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz

    Hoher Takt und niedrige Latenz: Von Gskill kommt eine optimierte Version des Trident Z mit DDR4-4000 und CL15-16-16-18. Der Speicher eignet sich für schnelle CPUs wie den Core-i9-9900K oder den Ryzen 9 3900X.

  3. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.


  1. 16:17

  2. 15:56

  3. 15:29

  4. 14:36

  5. 13:58

  6. 12:57

  7. 12:35

  8. 12:03