Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Chefs wegen…

Derselbe Fehler von Activision wie von EA damals

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Derselbe Fehler von Activision wie von EA damals

    Autor: JTR 02.03.10 - 23:28

    Kann sich jemand an Medal of Honor erinnern? Genau, war mal eine bedeutende 2. WW Kriegshooter, bis Call of Duty auf den Markt tauchte. Und jetzt ratet wie das kommt? Alle klugen Köpfe damals von Medal of Honor Entwicklerteam gingen bei EA, weil ihnen das Arbeitsklime nicht passte. Ua. einer dieser beiden Köpfe die hier entlassen wurde. Mich würde nicht wundern, wenn die beiden ein eigenes Studio aufmachen, denn Schwierigkeiten mit ihren Referenzen ein Geldgeber zu finden, werden sie nicht haben. Danach werben sie, wenn sie nicht schon automatisch nachkommen, ein paar ehemalige Mitarbeiter bei Activision ab und bald war COD eine wichtige Shooter Serie. Activision Blizzard wiederholt seit ihrem neuen CEO (der die Meinung vertritt, dass Spiele entwickeln kein Spass machen dürfe) genau dieselben Fehler wie EA. Nur noch Shareholder Value Denken. Und was hat das EA gebracht? Rote Zahlen und massig Studioschliessung, sowie Abstieg (heute noch Nummer 2, die Frage ist wie lange noch).

  2. Re: Derselbe Fehler von Activision wie von EA damals

    Autor: w0rd 04.03.10 - 00:17

    true story.
    vllt sieht man sie ja bald beim nächsten großen publisher wieder. THQ oder Ubisoft eventuell

  3. Re: Derselbe Fehler von Activision wie von EA damals

    Autor: guest26575 04.03.10 - 21:58

    EA ist nur die nr 2 geworden weil Activision und Blizzard sich zusammengeschlossen haben. Wäre das nicht passiert, wär EA jetzt immernoch die nr1. In deinem Text hört sich das (meiner meinung nach) so an als wenn EA jetzt nurnoch die nr2 ist, weil sie MoH "verloren" haben.
    Aber ansonsten hast du schon recht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. BavariaDirekt, München
  4. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,49€
  2. 24,99€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27