Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: EA lästert über "müdes…

Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: linuxuser1 03.05.12 - 12:20

    Allein die bahnbrechenden Neuerungen in den jährlichen Fifa-Titeln. Unglaublich!!!111einelf

  2. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: ObitheWan 03.05.12 - 12:51

    Also Fifa 12 hat schon größere Neuerungen gebracht.

  3. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: indeed934 03.05.12 - 12:57

    Ich denk mal vielleicht wollen sie drauf anspielen, dass CoD ne neue Engine braucht.

  4. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: Neonen 03.05.12 - 12:58

    BF3 doch auch, nennt sich Origin. ;)
    Schauen wir mal, obs mit dem nächsten BF dann Origin 2.0 gibt. xD

  5. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: E404 03.05.12 - 13:28

    Für mich war BF3 das letzte EA Spiel. Jedenfalls was Onlineshooter betrifft.

    Ich fühle mich etwas verarscht.. erst wird uns die "unnütze" Software "Origin" aufs Auge gedrückt und nun kann man sich nun auch für sein BF3 alle Waffen kaufen.

    http://store.origin.com/store/eade/search/?keywords=bf3dlc

    Das war es dann für mich... !

  6. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: Immanueltheorginal 03.05.12 - 13:57

    origin ist keine engine sondern eine plattform.

    außerdem hat bf3 ne nagelneue engine im gegensatz zu cod die die ganze zeit die selbe verwenden...

  7. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: Landa 03.05.12 - 14:01

    E404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich fühle mich etwas verarscht.. erst wird uns die "unnütze" Software
    > "Origin" aufs Auge gedrückt und nun kann man sich nun auch für sein BF3
    > alle Waffen kaufen.

    Oh Gott! Der Dauerspieler wird seines Vorteils beraubt!

    Ist ja wohl nichts neues, dass sogar in Voll-Preis-Titeln zusätzliche Sachen erworben werden können. Außerdem ist für die "Shortcuts" kein Kaufzwang vorhanden.
    Mal ganz davon abgesehen, dass man zwischen Spiel Release und Einführung der kaufbaren Shortcuts auch als Gelegenheitsspieler genug Zeit hatte die Sachen freizuspielen.

  8. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: borstie 03.05.12 - 14:07

    E404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich war BF3 das letzte EA Spiel. Jedenfalls was Onlineshooter
    > betrifft.
    >
    > Ich fühle mich etwas verarscht.. erst wird uns die "unnütze" Software
    > "Origin" aufs Auge gedrückt und nun kann man sich nun auch für sein BF3
    > alle Waffen kaufen.
    >
    > store.origin.com
    >
    > Das war es dann für mich... !


    Nanana...bitte nicht so viel Fachkompetenz auf einmal ;)

    -> Wie bereits erwähnt ist Origin eine Plattform und keine Engine. Spontan fällt mir dazu ein: www.gidf.de

    -> Technisch ist BF3 mit der Frostbite2 SEHR gut dabei...

    -> Niemand zwingt dich, Origin zu verwenden. Wenn es dir nicht gefällt, dann lass es doch einfach bleiben. Vom üblichen B00n-Geheule mal abgesehen bietet Origin durchaus Vorteile...(Softwareverfügbarkeit, Store, Friendlist etc...) Sobald man paar Leute im Freundeskreis hat, die ebenfalls andere EA-Titel spielen ist es sogar sehr komfortabel...

    -> Zum Thema Waffen kaufen: Was stört dich dran? Dass jemand alle Waffen gekauft hat, heisst nicht, dass er den selben Skill damit an den Tag legt, wie jemand, der sie sich freigespielt hat. ;-)


    Viel noch lernen du musst, junger Padawan.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.12 14:10 durch borstie.

  9. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: shazbot 03.05.12 - 14:44

    borstie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -> Niemand zwingt dich, Origin zu verwenden. Wenn es dir nicht gefällt,
    > dann lass es doch einfach bleiben. Vom üblichen B00n-Geheule mal abgesehen
    > bietet Origin durchaus Vorteile...(Softwareverfügbarkeit, Store, Friendlist
    > etc...) Sobald man paar Leute im Freundeskreis hat, die ebenfalls andere
    > EA-Titel spielen ist es sogar sehr komfortabel...
    Genausogut kann ich sagen hey, niemand zwingt dich Öl für dein Auto zu verwenden. Wenn es dir nicht gefällt lass es doch einfach bleiben. Vom üblichen B00n-Geheule mal abgesehen bietet Origin durchaus Vorteile...(das Auto kann fahren, es verschmutzt die Umwelt, es macht reiche Leute noch reicher etc...) Sobald man ein paar andere Leute im Freundeskreis hat, die ebenfalls Auto fahren ist es sogar sehr komfortabel...

    Außerdem ist der Frostbite 2.0 gar nicht soo spektakulär wie alle denken. Viele makel in BF3 werden einfach mit einer Extraportion an Bloom und coolen, realistischen Sonnenflare-Effekten verdeckt.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  10. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: 7hyrael 03.05.12 - 15:36

    was stört dich daran dass sich jemand die waffen kaufen kann? du brauchst es nicht zu tun und der ein oder andere gelegenheitsspieler hat evtl keine lust knapp 80-100h zu spielen bevor er alle waffen freigeschaltet hat.

  11. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: indeed934 03.05.12 - 15:42

    Außerdem wo hat jemand was von Origin und Engine gesagt, dass alle meinen das nochmal extra erklären zu müssen.

    Ja die Frostbite 2 kaschiert einiges, außerdem mit ihrem alles ist zerstörbar war auch nur reines Marketing Geschwätz. Und einige Fehler gibts auch noch die wichtiger sind als Balance Probleme (okay die M26 MASS sprech ich jetzt mal nicht an, aber ...), ... Grand Bazar bei C wenn einige Objekte zerstört wurden bleibt man trotzdem an iwas unsichtbarem hängen.
    Da fixen die lieber die FAMAS, mit der sowieso keiner rumgerannt ist und jetzt es auch niemand mehr tut, bloß weil paar CoD Fanyboys gewhined haben.

  12. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: Apple_und_ein_i 03.05.12 - 17:38

    Genausogut koennte man fragen, wieso sie denn ueberhaupt gesperrt werden. Frueher hat es doch auch wunderbar ohne geklappt, ohne dass man als Gelegenheitsspieler gegimpt wurde. In UT und Q3 lagen die Waffen auf der Map und in CS musste man sich je nach Budget eben fuer die passende Waffe entscheiden. War doch ein wunderbares System. Mir ist unklar, warum eine kuenstliche Verknappung jetzt auf einmal motivierend sein soll.

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  13. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: TTX 03.05.12 - 17:57

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > borstie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem ist der Frostbite 2.0 gar nicht soo spektakulär wie alle denken.
    > Viele makel in BF3 werden einfach mit einer Extraportion an Bloom und
    > coolen, realistischen Sonnenflare-Effekten verdeckt.

    Sehe ich auch so, ich finde BF3 grafisch gar nicht so wirklich toll, es sieht zwar gut aus...aber nicht wirklich so das ich sage CoD sieht brutal viel schlechter aus. Wobei ich beide Spiele nicht spiele, sondern nur angeschaut habe.
    Bei NFS - The Run z.B. finde ich die Engine deutlich besser umgesetzt, aber ist sicherlich auch Geschmackssache.
    EA sollte jedoch generell den Ball eher mal flach halten, mit dem StinkePuups des Jahres in der Hand ;)

  14. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: raumdonut 03.05.12 - 18:17

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > shazbot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > borstie schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Außerdem ist der Frostbite 2.0 gar nicht soo spektakulär wie alle
    > denken.
    > > Viele makel in BF3 werden einfach mit einer Extraportion an Bloom und
    > > coolen, realistischen Sonnenflare-Effekten verdeckt.
    >
    > Sehe ich auch so, ich finde BF3 grafisch gar nicht so wirklich toll, es
    > sieht zwar gut aus...aber nicht wirklich so das ich sage CoD sieht brutal
    > viel schlechter aus. Wobei ich beide Spiele nicht spiele, sondern nur
    > angeschaut habe.
    > Bei NFS - The Run z.B. finde ich die Engine deutlich besser umgesetzt, aber
    > ist sicherlich auch Geschmackssache.
    > EA sollte jedoch generell den Ball eher mal flach halten, mit dem
    > StinkePuups des Jahres in der Hand ;)

    Klar wobei diese "Extraportion" bei Konsolen auftritt (erklären muss man das wohl nicht,oder?)

    Finde Bf3 in gegensatz zu CoD einfach bombastisch wenn man mit der Grafik anfängt und mit dem Mp aufhöhrt (SP war ja eher Schrott ).
    Besitze beide Spiele auf PC und der Xbox360 und finde das man auf Konsolen wie auf dem PC einen krassen Unterschied in Sachen Grafik sieht. Würde mal sagen als ich Bf3 eingelegt hab wollt ich MW3 gar nicht mehr spielen als mir die matschige Grafik ins Gesicht geklatscht wurde. Aber das ist ja Ansichtssache und hängt mit der Engine usw. zusammen und möchte deshalb keinen Flame-War auslösen.

    Aber einen Satz zur Überschrift würde ich gern loswerden:
    Seit wann ist CoD ein revolutionäres Spiel ? Es ist doch jedes Jahr dasselbe wobei das hier doch ein starker Schritt in Richtung Veränderung ist.
    Also kann man EA keine Vorwürfe machen. Diese ganze kleinen sticheleien zwischen EA und Activision (oder was weiß ich =D) ist doch ne glatte PR Masche.
    Bin raus
    Rechtschreibfehler dürft ihr behalten =)

  15. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: derKlaus 03.05.12 - 20:14

    raumdonut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber einen Satz zur Überschrift würde ich gern loswerden:
    > Seit wann ist CoD ein revolutionäres Spiel ? Es ist doch jedes Jahr
    > dasselbe wobei das hier doch ein starker Schritt in Richtung Veränderung
    > ist.
    > Also kann man EA keine Vorwürfe machen. Diese ganze kleinen sticheleien
    > zwischen EA und Activision (oder was weiß ich =D) ist doch ne glatte PR
    > Masche.
    Na, Die geben beide nicht gerade die Innovationsbolzen auf dem Spielemarkt. Da ist Ubisoft mit Rayman Origins noch am ehesten Anwärter auf diesen Titel, die damit gegen jegliche Egoshooter-, MMO- und Social Gaming-Trends ein klassisches 2D-Jump'n Run veröffentlicht haben.

    Ich kann mit keiner der großen Ballerfranchises was anfangen, bis auf Battlefield 2142, da konnte man mal wieder einen Mech steuern :)

  16. Re: Gut das EA jedes Jahr revolutionäre Spiele auf den Markt bringt

    Autor: Landa 07.05.12 - 08:43

    Hand auf's Herz. Welches Spiel ist denn noch innovativ? Ist lange her, dass mich ein Spiel im Regal angeschriehen hat mitgenommen zu werden. Alles der gleiche Einheitsbrei und zum größten Teil nur Fortsetzungen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41