Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Entwickler von WW2…

So macht man das heute....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So macht man das heute....

    Autor: Knarz 13.11.17 - 10:48

    ...man kündigt ein Feature groß an, "Jetzt wieder mit dedizierten Servern!" und dann streicht man es, nicht mal 2 Wochen nach Release, einfach wieder raus.
    Geld ist verdient, was solls also?

  2. Re: So macht man das heute....

    Autor: DeathMD 13.11.17 - 10:58

    Solange der 0815 Konsument auf lernresistent macht, wird sich daran auch nichts ändern.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  3. Re: So macht man das heute....

    Autor: Muhaha 13.11.17 - 11:17

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange der 0815 Konsument auf lernresistent macht, wird sich daran auch
    > nichts ändern.

    Der 08/15-Konsument will auch keine dedizierten Server. Der will entweder seine schicke SP-Kampagne oder auf "Multiplayer" klicken.

  4. Re: So macht man das heute....

    Autor: Saschlong 13.11.17 - 11:27

    Ach, da wäre ich gar nicht so sicher..

  5. Re: So macht man das heute....

    Autor: Raistlin 13.11.17 - 11:31

    Ist es denn nun ganz raus oder nur vorübergehend raus bis die Probleme behoben sind?

  6. Re: So macht man das heute....

    Autor: Umaru 13.11.17 - 11:35

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 08/15-Konsument will auch keine dedizierten Server. Der will entweder
    > seine schicke SP-Kampagne oder auf "Multiplayer" klicken.

    Als ob der "08/15-Konsument" überhaupt in der Lage wäre, etwas zu wollen. Das ist fest ins Geschäftsmodell einberechnet. Übrigens passiert mir dasselbe, wenn ich in eine Autowerkstatt fahre ... jeder ist irgendwo 08/15, und kaum weiß der Betreiber das, hat er dich im Sack. Freie Märke funktieren!1!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 11:36 durch Umaru.

  7. Re: So macht man das heute....

    Autor: Knarz 13.11.17 - 12:17

    Das ist Activision... Selbst, wenn es funktionieren würde, da kommt mit ziemlicher Sicherheit gar nichts zurück, was sie Verwaltung und Aufwand kostet.

  8. Re: So macht man das heute....

    Autor: DeathMD 13.11.17 - 12:18

    Multiplayer mit P2P-Servern macht ja auch ungemein Spaß und ist bestimmt genau das, was der 0815 User will. Verbindungsabrüche und Lags durch schlechte Anbindung des Hosts, der 13-jährige "Profi" wird 2 Mal zu oft gekillt und bricht das Match ab, dafür bezahlt man doch gerne 110¤.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  9. Re: So macht man das heute....

    Autor: Truster 13.11.17 - 12:35

    So ist es. Ich kaufe schon lange kein Spiel mehr zum Release Datum. Ich warte mindestens einen Monat. Hat mir schon vor viele Fehlentscheidungen bewahrt.

  10. Re: So macht man das heute....

    Autor: DeathMD 13.11.17 - 12:56

    Manche Spieleserien kaufe ich nicht einmal mehr für 5¤, selbst das würde noch ein falsches Zeichen senden. Nachher in Foren herum zu jammern und negative Reviews verfassen bringt herzlich wenig, wenn die Kassen wieder mal klingeln.

    Das scheint aber allgemein ein Problem des modernen Konsumenten zu sein. Bei Billigstfleisch ist die Empörung auch immer groß, wenn herauskommt, dass die Tiere unter widrigsten Bedingungen gehalten werden und mit Antibiotika vollgepumpt sind. Beim nächsten Angebot stehen sie trotzdem wieder Schlange, mit der tollen Begründung: "Wir Konsumenten können ja nichts dafür.".

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  11. Re: So macht man das heute....

    Autor: Noppen 13.11.17 - 13:32

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Billigstfleisch ist die Empörung auch immer groß, wenn herauskommt,
    > dass die Tiere unter widrigsten Bedingungen gehalten werden und mit
    > Antibiotika vollgepumpt sind. Beim nächsten Angebot stehen sie trotzdem
    > wieder Schlange, mit der tollen Begründung: "Wir Konsumenten können ja
    > nichts dafür.".

    Wo genau siehst Du die Verbindung von Billigfleisch und einem 70 ¤ Spiel?

  12. Re: So macht man das heute....

    Autor: DeathMD 13.11.17 - 13:57

    Die Argumentation ist mehr oder minder die selbe. Die Empörung ist immer groß, der Konsument sieht aber keine Schuld in seiner Kaufentscheidung.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  13. Re: So macht man das heute....

    Autor: Muhaha 13.11.17 - 14:23

    Saschlong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, da wäre ich gar nicht so sicher..

    Das macht nichts, weil ich mir ziemlich sicher bin :)

  14. Re: So macht man das heute....

    Autor: krakos 13.11.17 - 15:59

    Knarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...man kündigt ein Feature groß an, "Jetzt wieder mit dedizierten Servern!"
    > und dann streicht man es, nicht mal 2 Wochen nach Release, einfach wieder
    > raus.
    > Geld ist verdient, was solls also?

    Mich wunderts überhaupt, warum die Masse jedes Jahr dem CoD Hype hinterherläuft.

  15. Re: So macht man das heute....

    Autor: Noppen 13.11.17 - 16:07

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Argumentation ist mehr oder minder die selbe. Die Empörung ist immer
    > groß, der Konsument sieht aber keine Schuld in seiner Kaufentscheidung.

    Wo liegt denn meine Schuld? Beim Billigfleisch ist mir das schon klar.

  16. Re: So macht man das heute....

    Autor: Knarz 13.11.17 - 17:03

    Darüber denke ich ehrlich gesagt gar nicht mehr nach. Es kaufen Leute ja auch jedes Jahr aufs neue FIFA, Assassins Creed und sonstige Konsorten, ohne sich Gedanken darüber zu machen...

  17. Re: So macht man das heute....

    Autor: DeathMD 13.11.17 - 18:29

    Wenn du CoD kaufst und dich nachher darüber beschwerst, dass es eben wieder das typische CoD ist. Keine Ahnung ob du es gekauft hast, solltest eigentlich du wissen.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  18. Re: So macht man das heute....

    Autor: Noppen 13.11.17 - 20:03

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du CoD kaufst und dich nachher darüber beschwerst, dass es eben wieder
    > das typische CoD ist. Keine Ahnung ob du es gekauft hast, solltest
    > eigentlich du wissen.

    Ja, habe ich. Ich spiele die Reihe seit Jahren sehr gerne. Und jetzt ärgere ich mich über die Kehrtwende mit den dedizierten Servern, zumal ich seit zwei Tagen überhaupt keinen Spieler finde.

    Warum Du mich deshalb auf eine Stufe mit einem Billigfleischkonsumenten stellst, verstehe ich allerdings noch immer nicht.

  19. Re: So macht man das heute....

    Autor: DeathMD 13.11.17 - 20:16

    Naja, wie lange waren die dedizierten Server bisher immer im Einsatz? Das Mischsystem aus dedizierten und P2P Servern gibt es doch schon länger, zumindest auf dem PC. Sie haben was verbockt, wenn du dich jetzt ärgerst und beim nächsten Mal einmal öfter überlegst ob du es überhaupt kaufst, ist doch alles ok.

    Versteh mich nicht falsch, ich will dich nicht 1 zu 1 auf eine Stufe mit Leuten stellen die Billigstfleisch kaufen. Das Problem am Konsumenten ist einfach, dass er sich oft nicht eingestehen will welche Konsequenzen seine Kaufentscheidung hat und die Schuld gerne von sich weißt. Wenn für dich CoD bisher in Ordnung war, wirst du dich auch eher nicht darüber beschwert haben und dann ist es ja auch ok wenn du es kaufst.

    Es bringt nur nichts, wenn die Leute immer rumheulen, wie scheiße das Spiel doch ist, großartig herum posaunen, den nächsten Teil würden sie nicht mehr kaufen und dann bestellen sie es doch wieder vor.

    Jetzt besser verständlich?

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  20. Re: So macht man das heute....

    Autor: Noppen 13.11.17 - 20:34

    Ich danke Dir für Deine Mühen beim Erklären. Aber ich finde Deinen Vergleich einfach nicht richtig; denn billig => schlechte Qualität ist kausal und COD => schlechte Qualität rein empirisch (und das auch nur für Dich =P )

    Wie wäre es damit: wenn die miserablen Server liefen, müsste ich hier nicht über miserables Fleisch diskutieren. Das ist doch mal ein Zusammenhang ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. DFV Deutsche Familienversicherung AG, Frankfurt
  2. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen
  3. SOS-Kinderdorf München, München
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

  1. Intel-Chef: Brian Krzanich ist zurückgetreten
    Intel-Chef
    Brian Krzanich ist zurückgetreten

    Der bisherige Intel-CEO, Brian Krzanich, hat seinen Rücktritt bekanntgegeben. Als Interimschef folgt ihm Robert Swan, der vorige CFO. Offizieller Grund ist eine interne Beziehung, die Krzanich hatte.

  2. Google: Neue Kontoeinstellungen sollen besseren Überblick bringen
    Google
    Neue Kontoeinstellungen sollen besseren Überblick bringen

    Google hat die Einstellungsübersicht des Google-Kontos erneuert: Nutzer sollen dank des neuen Aufbaus gesuchte Optionen schneller als bisher finden. Außerdem sind Zusammenfassungen relevanter Informationen einfacher abzurufen.

  3. Anga: Kabelnetzbetreiber für Gigabitnetze mit HFC und Glasfaser
    Anga
    Kabelnetzbetreiber für Gigabitnetze mit HFC und Glasfaser

    Vor dem Forum Regulierungskonsens Gigabitnetze von Wirtschaftsminister Altmaier melden sich die Kabelnetz-Betreiber zu Wort. Sie wollen beim Gigabitausbau fair behandelt werden.


  1. 16:08

  2. 16:01

  3. 15:52

  4. 15:21

  5. 13:51

  6. 13:29

  7. 13:02

  8. 12:47