Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Ex-Studiochefs wollen 36…

Wer sonen Vertrag unterscheibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer sonen Vertrag unterscheibt

    Autor: RaiseLee 05.03.10 - 10:39

    Ist selbst schuld...

    "Mit Ihrer Untesrchrift willigen Sie dazu ein, alle Ansprüche fallen zu lassen, sofern der Vertrag einseitig gekündigt wird. PS: Sie dürfen also nicht kündigen, wir schon."

    Ihre Verarschung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.10 10:39 durch RaiseLee.

  2. Re: Wer sonen Vertrag unterscheibt

    Autor: Bickler 05.03.10 - 11:16

    RaiseLee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist selbst schuld...
    >
    > "Mit Ihrer Untesrchrift willigen Sie dazu ein, alle Ansprüche fallen zu
    > lassen, sofern der Vertrag einseitig gekündigt wird. PS: Sie dürfen also
    > nicht kündigen, wir schon."
    >
    > Ihre Verarschung

    Das ist inzwischen völlig normal. Bis auf wenige sehr gesuchte Experten ist jedermann ersetzbar. Die Rechte des normalen Arbeitnehmers zählen doch gar nichts mehr.
    Meine Kollegen und ich mussten auch einen neuen Vertrag unterschreiben der unsere Rechte massiv beschneidet und dem Arbeitgeben fast alles erlaubt.
    Die Alternative wäre eine Entlassung mit sehr schlechtem Arbeitszeugnis. Was willst du dagegen machen? Auf jeden unserer Jobs schienen 5 Arbeitslose und 10 mögliche Praktikanten.
    Wer immer ein begehtes Gut hat (Arbeitsplätze) der bestimmt nun mal was geht und was nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. über Hays AG, München
  4. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 2,49€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55