1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Schummeln in Modern…
  6. Th…

Rechtliche Schritte wären auch mal fein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Rechtliche Schritte wären auch mal fein.

    Autor: repllccax 10.01.12 - 11:51

    Die Diskussion ist mal wieder cool. :)

    Zunächst finde ich, dass das RPG Element für Leute wie mich die einzige Motivation ist, ein ziemlich eintönigen Shooter (und dazu zählt zb. MW3 trotz der vielen unterschiedlichen Modi, die ja eh alle irgendwo gleich sind), dauerhaft online zu zocken, ansonsten geht da die Lust zu schnell verloren.

    Man hat aber auch zu Anfang an, gute Waffen, die einem "Aimgott" durchaus auch ausreichen würden, man kann sie halt noch perfektionieren, imho. In PC-FTP-Games muss man sich die Waffen gar kaufen, das finde ich dann deutlich unangenehmer, gut dafür sind die Games umsonst. Aber ich pers. kaufe lieber ein Game für 50Eu und vergnüge mich dann mit "kostenlosen" Items, die JEDER nutzen kann! Bei FTP zahlt man für die guten Waffen oder auch nicht und ist dann halt im Zweifelsfall wirklich der Benachteiligte!

    Wo ist nun eigentlich das Problem am Boosten? Nur das andere schneller an eine Waffe oder Perks kommen als man selbst? Wayne? Aim/Skill/Spielverständnis entscheiden doch letztendlich.

    Zum Cheating-Problem denke ich, dass es sinnlos ist, das Ganze auf eine gerichtliche Ebene zu zerren. Abgesehen davon, dass einige sich aufregen und aus Frust ihre Maus oder den Controller schrotten, kommt niemand zu Schaden. Finde es eher wichtig, dass die Studios auf die Hacks und Bugs schnell reagieren und die Spieler einfach bannen (Melden -> Replay) und im gleichen Zug patches liefern. Aber das kommt ja auch seltener vor. Jetzt muss man halt leider zugeben, dass die Cheatingseuche auf dem PC deutlich schlimmer ist, als auf Konsolen, das war auch der Hauptgrund für mich auf die Konsole zu wechseln.

    mfg

  2. Re: Rechtliche Schritte wären auch mal fein.

    Autor: Eisklaue 10.01.12 - 13:53

    Naja doch schon, es nervt einfach. Hab es bei Battlefield schon diverse male erlebt. Du spielst, es läuft gut für dein Team und urplötzlich gehen die Tickets und Basen für dein Team flöten. Irgendwann spawnt man dann in seiner Startbase und sieht dort die Hälfte des Teams wie es sich gegenseitig abknallt und wiederbelebt oder auf die eigenen Fahrzeuge schiesst, nur damit die viele Punkte bekommen. Sowas versaut einem schon das Spielerlebnis. Desweiteren ist es bei Spielen die ein Leaderboard haben, und das haben ja COD und Battlefield 3, in meinen Augen schon cheaten. Immerhin stehen solche Leute dann auf den vorderen Plätzen obwohl sie nie auch nur einen Schuss oder sonstwas abgegeben haben. Ganz krass war das am Anfang von Battlefield 3 wo Leute mit mehreren Millionenpunkten und einer Spielzeit von wenigen Stunden auf den ersten Plätzen der Battlefield 3 Spieler standen und das mit einer K/D von 0 und Win/Lose von 1em Spiel.

  3. Re: Rechtliche Schritte wären auch mal fein.

    Autor: dollar 11.01.12 - 09:29

    bei bf3 gibt es ohnehin einen massiven spielcode fehler, der den mass-kill ermöglicht. dass sowas den testern entgehen kann, ist unverständlich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, Braunschweig
  2. Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal (Pfalz)
  3. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware