1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cataclysm: Bioware entfernt Glück im…

Cataclysm wirds nicht richten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cataclysm wirds nicht richten

    Autor: Der schwarze Ritter 07.08.19 - 23:42

    Tatsächlich sehe ich die einzige Möglichkeit für das Spiel, wenn sie den Weg gehen, den auch schon FF14 gegangen ist - offline nehmen und in zwei Jahren nochmal mit rundem Paket an den Start. Offenbar wurde am Reißbrett schon 3/4 falsch gemacht und das zu beheben geht nicht mal eben mit irgendwelchen hinterhergeschobenen Updates. Das Spiel funktioniert im Grundsatz schon nicht, der fehlende Endgame-Content ist nur noch das Tüpfelchen auf dem i. Man hat zwischendrin den Eindruck, Anthem hätte ganz am Anfang der Planung etwas anderes werden sollen. Stattdessen kam aber nach ein paar Monaten der Planung jemand an und meinte "Whoa, seht ihr Division/Destiny/whatever? Das brauchen wir auch, lass uns das mal da mit reinflanschen."

    Und genau so wirkt Anthem, wie ein Spiel, das eigentlich mal etwas anderes hätte werden sollen. Nicht zu Ende gedacht und am Ende eben auch nicht gut. Ich hab das Spiel eine Weile lang bei meiner Freundin verfolgt, weil ich eben auch neugierig war. Durch Wechselschicht konnte ich dann mit ihrem Account eine Weile lang spielen... und habs irgendwann entnervt sein gelassen. Cataclysm wird uns beide nicht zurück bringen und Ende der Geschichte. Zu FF14 sind wir nach dem 2.0 Launch aber wieder gekommen, dann war es tatsächlich auch spiel- und brauchbar.

    Ich glaube allerdings nicht, dass EA den harten Weg geht und Anthem für eine komplette Überarbeitung 12-18 Monate offline nimmt und die Ressourcen darauf konzentriert. Das Spiel ist abgeschrieben und es waren genug Käufer da, die man übers Ohr hauen konnte. Nach DA:I, ME:A und eben Anthem hat sich Bioware drei Treffer ins Kontor geholt. Preorder gibts nicht mehr - vielleicht sogar nie mehr.

  2. Re: Cataclysm wirds nicht richten

    Autor: sadan 08.08.19 - 03:09

    +1

  3. Re: Cataclysm wirds nicht richten

    Autor: Pornstar 08.08.19 - 11:53

    So was passiert bei ea nicht.

  4. Re: Cataclysm wirds nicht richten

    Autor: ephikles 08.08.19 - 14:09

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preorder gibts nicht mehr - vielleicht sogar nie mehr.

    dachte ich mir auch.. allerdings nach Destiny 2, so dass ich nach der unterdurchschnittlichen Anthem-Beta/-Demo auf dieses verzichtet habe.

    Aber dann, ja dann kam Borderlands 3.. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Cooper Advertising GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Bestpreis)
  2. 399€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission