1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt Red: Cyberpunk 2077…

Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: Fenriz 26.08.20 - 11:58

    Sollte man meinen. Aber die Regierungen scheinen da anderer Meinung. So meint man das in Österreich die Leute viel mehr aushalten wie in Deutschland. Oder was soll das sein ? Wieso ist das immer wieder hier eine Diskussion ?

    Der Jugendschutz fängt bei den Eltern an!
    Mein Sohn ist jetzt 7 Jahre! Ich muss die Medienerziehung selbst früh in die Hand nehmen bevor es jemand anderst tut.
    Er darf 2x 45min. Spieln. Mit 15min. pause. Er muss früh den Abstand lernen. Er muss lernen das dies in nicht komplett einnehmen darf.

    Auch die Gewalt ist in Cyberpunk ziemlich Menschenverachtend. Ich hoffe das eine gute Message dabei ist. Das hoffe ich eigentlich immer. Weil manche nicht mehr von Spiel und Realität unterscheiden können.

    Jetzt wo ich Vater bin. Fällt mir das erst so richtig auf und meine Sichtweise auf solche Gewaltspiele ist eine andere. Früher konnt ich gar nicht genug davon bekommen. ABer heute ?
    Wir haben eh schon viel zu wenig Respekt und Toleranz. Ich glaub es braucht mehr Games die an das gute im Mensch appelieren. Deshalb ist sehr Kritisch wenn labile Menschen so einen Titel wie Cyberpunk ungeregelt und Maßlos ausgesetzt sind! So sehe ich das mit meinen Zocken seit Wolfenstein 3D! Meine Freunde ;)

  2. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: PaulaPuffmutter 26.08.20 - 12:59

    ... sagt der mit dem Nick eines Black Metallers, der mit Gewaltverherrlichung - sagen wir mal - kein Problem hat.

  3. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: superdachs 26.08.20 - 13:55

    Fenriz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte man meinen. Aber die Regierungen scheinen da anderer Meinung. So
    > meint man das in Österreich die Leute viel mehr aushalten wie in
    > Deutschland. Oder was soll das sein ? Wieso ist das immer wieder hier eine
    > Diskussion ?
    >
    > Der Jugendschutz fängt bei den Eltern an!
    > Mein Sohn ist jetzt 7 Jahre! Ich muss die Medienerziehung selbst früh in
    > die Hand nehmen bevor es jemand anderst tut.
    > Er darf 2x 45min. Spieln. Mit 15min. pause. Er muss früh den Abstand
    > lernen. Er muss lernen das dies in nicht komplett einnehmen darf.
    Das arme Kind... im 21. Jahrhundert... Einschränkung war noch nie eine gute Erziehungsmaßnahme. Biete ihm alternativen und er wird ganz von allein ein ausgewogenes Gleichgewicht der Aktivitäten finden. Das Kind muss n halben Tag in die Schule gehen und lernen aber spielen darf es nur anderthalb Stunden... witzlos
    >
    > Auch die Gewalt ist in Cyberpunk ziemlich Menschenverachtend. Ich hoffe das
    > eine gute Message dabei ist. Das hoffe ich eigentlich immer. Weil manche
    > nicht mehr von Spiel und Realität unterscheiden können.
    >
    > Jetzt wo ich Vater bin. Fällt mir das erst so richtig auf und meine
    > Sichtweise auf solche Gewaltspiele ist eine andere. Früher konnt ich gar
    > nicht genug davon bekommen. ABer heute ?
    > Wir haben eh schon viel zu wenig Respekt und Toleranz. Ich glaub es braucht
    > mehr Games die an das gute im Mensch appelieren. Deshalb ist sehr Kritisch
    > wenn labile Menschen so einen Titel wie Cyberpunk ungeregelt und Maßlos
    > ausgesetzt sind! So sehe ich das mit meinen Zocken seit Wolfenstein 3D!
    > Meine Freunde ;)
    Oh mann -.-

  4. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: Prypjat 26.08.20 - 14:08

    Hmm

    Nur eine Frage. Hat Dir Deine Vergangenheit geschadet oder wie kommst Du jetzt darauf Dein Kind in einer Blase aufwachsen zu lassen?

  5. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 26.08.20 - 14:12

    [gelöscht]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 14:14 durch burzum.

  6. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: isaccdr 26.08.20 - 14:24

    Fenriz schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Der Jugendschutz fängt bei den Eltern an!
    > Mein Sohn ist jetzt 7 Jahre! Ich muss die Medienerziehung selbst früh in
    > die Hand nehmen bevor es jemand anderst tut.
    > Er darf 2x 45min. Spieln. Mit 15min. pause. Er muss früh den Abstand
    > lernen. Er muss lernen das dies in nicht komplett einnehmen darf.
    >[...]
    > Jetzt wo ich Vater bin. Fällt mir das erst so richtig auf und meine
    > Sichtweise auf solche Gewaltspiele ist eine andere.
    >[...]
    >Deshalb ist sehr Kritisch
    > wenn labile Menschen so einen Titel wie Cyberpunk ungeregelt und Maßlos
    > ausgesetzt sind! So sehe ich das mit meinen Zocken seit Wolfenstein 3D!
    > Meine Freunde ;)

    Der Titel ist FSK18. Dein 7 jähriger Sohn sollte dieses Spiel gar nicht spielen. Und ein Spiel, das sich an Erwachsene richtet, hat keinem Erziehungsauftrag zu erfüllen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 14:25 durch isaccdr.

  7. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: wurstdings 26.08.20 - 14:56

    Fenriz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Jugendschutz fängt bei den Eltern an!
    Das ist richtig und die Altersklassifizierung sollte auch nur als Orientierungshilfe für die Eltern dienen. Da jedes Kind individuell ist und auch bei gleichem Alter sehr unterschiedliche Entwicklungsstände bestehen gibt es eigentlich keinen bessern als die Eltern um da zu entscheiden welche Spiele das Kind verträgt.
    > Er darf 2x 45min. Spieln. Mit 15min. pause. Er muss früh den Abstand
    > lernen. Er muss lernen das dies in nicht komplett einnehmen darf.
    Weis nicht ob man sowas unbedinngt muss. Ich bin auch nen halbwegs normaler Erwachsener geworden und dazu noch Pazifist. Trotzdem spiele ich auch weiterhin gerne Spiele wie Postal, die einem nicht vorschreiben was man wie zu tun hat und wie böse man doch ist wenn man Diesen oder Jenen umbringt.
    > Auch die Gewalt ist in Cyberpunk ziemlich Menschenverachtend.
    Echte Gewalt ist Menschenverachtend. Im Spiel ist es nur virtuell, da kommt kein echter Mensch zu Schaden oder leidet unter der virtuellen Gewalt.
    > Ich hoffe das eine gute Message dabei ist.
    Ich hoffe und denke nicht, soweit ich das bisher gesehen habe, ist man in dem Spiel ein Verbrecher/Mörder, da kommt es immer ziemlich schlecht rüber wenn die Entwickler noch ne Moralkeule einbauen (ala: "du darfst nur böse Menschen umbringen").
    > Das hoffe ich eigentlich immer. Weil manche
    > nicht mehr von Spiel und Realität unterscheiden können.
    Wegen 0,00X % der Bevölkerung alle Anderen einschränken? Vielleicht achten einfach deren Eltern darauf, dass ihre psychisch labilen Kinder keine Gewaltspiele in die Hände bekommen?
    > Wir haben eh schon viel zu wenig Respekt und Toleranz.
    Und das liegt an Gewaltspielen oder war das vielleicht schon immer so? Schau dir mal die Zitate am Anfang an: https://bildungswissenschaftler.de/5000-jahre-kritik-an-jugendlichen-eine-sichere-konstante-in-der-gesellschaft-und-arbeitswelt/
    > Ich glaub es braucht
    > mehr Games die an das gute im Mensch appelieren.
    Und dein Kind muss die dann spielen oder wie?

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das arme Kind... im 21. Jahrhundert... Einschränkung war noch nie eine gute
    > Erziehungsmaßnahme. Biete ihm alternativen und er wird ganz von allein ein
    > ausgewogenes Gleichgewicht der Aktivitäten finden.
    Sorry ich war auch mal Kind und wenn meine Eltern nicht krampfhaft dagegen gekämpft hätten, hätte ich 120% meiner Freizeit vor dem Rechner verbracht oder bei Freunden vor dem Rechner. Ob 2x45 min nun das Optimum sind weis ich nicht, aber mit 7 Jahren ist ja auch noch Steigerungspotenzial verfügbar. Und vielleicht kann er mit 10 Jahren ohne jegliche Beschränkung von alleine aufhören.

  8. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: dEEkAy 27.08.20 - 00:32

    Fenriz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte man meinen. Aber die Regierungen scheinen da anderer Meinung. So
    > meint man das in Österreich die Leute viel mehr aushalten wie in
    > Deutschland. Oder was soll das sein ? Wieso ist das immer wieder hier eine
    > Diskussion ?
    >
    > Der Jugendschutz fängt bei den Eltern an!
    > Mein Sohn ist jetzt 7 Jahre! Ich muss die Medienerziehung selbst früh in
    > die Hand nehmen bevor es jemand anderst tut.
    > Er darf 2x 45min. Spieln. Mit 15min. pause. Er muss früh den Abstand
    > lernen. Er muss lernen das dies in nicht komplett einnehmen darf.
    >
    > Auch die Gewalt ist in Cyberpunk ziemlich Menschenverachtend. Ich hoffe das
    > eine gute Message dabei ist. Das hoffe ich eigentlich immer. Weil manche
    > nicht mehr von Spiel und Realität unterscheiden können.
    >
    > Jetzt wo ich Vater bin. Fällt mir das erst so richtig auf und meine
    > Sichtweise auf solche Gewaltspiele ist eine andere. Früher konnt ich gar
    > nicht genug davon bekommen. ABer heute ?
    > Wir haben eh schon viel zu wenig Respekt und Toleranz. Ich glaub es braucht
    > mehr Games die an das gute im Mensch appelieren. Deshalb ist sehr Kritisch
    > wenn labile Menschen so einen Titel wie Cyberpunk ungeregelt und Maßlos
    > ausgesetzt sind! So sehe ich das mit meinen Zocken seit Wolfenstein 3D!
    > Meine Freunde ;)


    Mein Sohn ist 6, ich bin als Elternteil für seine Erziehung verantwortlich. Dazu gehört natürlich auch der Umgang mit Medien und die Gewalt in Filmen/Serien/Spielen. Anfangs hatten wir ihm noch aus einer Kinderbibel vorgelesen, sind ja doch einige Geschichten drin. Lustigerweise wird da in jeder Geschichte irgend jemand getötet oder so, kommt nicht so gut vor dem Einschlafen.

    Spiele, Filme und Serien darf er natürlich nur sehen, wenn diese etwas für ihn sind. Da muss nicht unbedingt die USK Einstufung passen, es gibt durchaus verstörende ab 0 bzw. ab 6 Sachen...

    Ich persönlich habe aber kein Problem mit Gewalt in Spielen, sei es noch so blutig, eklig oder sonst etwas, warum auch, sind ja nur Spiele. Mein Sohn kann damit aber noch nicht umgehen, also entscheide ich das für ihn. So einfach ist die Sache.

    Warum aber einige ab 18 Spiele wohl zu viel für mich sein sollen, verstehe ich nicht.

  9. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: dEEkAy 27.08.20 - 00:36

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fenriz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sollte man meinen. Aber die Regierungen scheinen da anderer Meinung. So
    > > meint man das in Österreich die Leute viel mehr aushalten wie in
    > > Deutschland. Oder was soll das sein ? Wieso ist das immer wieder hier
    > eine
    > > Diskussion ?
    > >
    > > Der Jugendschutz fängt bei den Eltern an!
    > > Mein Sohn ist jetzt 7 Jahre! Ich muss die Medienerziehung selbst früh in
    > > die Hand nehmen bevor es jemand anderst tut.
    > > Er darf 2x 45min. Spieln. Mit 15min. pause. Er muss früh den Abstand
    > > lernen. Er muss lernen das dies in nicht komplett einnehmen darf.
    > Das arme Kind... im 21. Jahrhundert... Einschränkung war noch nie eine gute
    > Erziehungsmaßnahme. Biete ihm alternativen und er wird ganz von allein ein
    > ausgewogenes Gleichgewicht der Aktivitäten finden. Das Kind muss n halben
    > Tag in die Schule gehen und lernen aber spielen darf es nur anderthalb
    > Stunden... witzlos
    > >
    > > Auch die Gewalt ist in Cyberpunk ziemlich Menschenverachtend. Ich hoffe
    > das
    > > eine gute Message dabei ist. Das hoffe ich eigentlich immer. Weil manche
    > > nicht mehr von Spiel und Realität unterscheiden können.
    > >
    > > Jetzt wo ich Vater bin. Fällt mir das erst so richtig auf und meine
    > > Sichtweise auf solche Gewaltspiele ist eine andere. Früher konnt ich gar
    > > nicht genug davon bekommen. ABer heute ?
    > > Wir haben eh schon viel zu wenig Respekt und Toleranz. Ich glaub es
    > braucht
    > > mehr Games die an das gute im Mensch appelieren. Deshalb ist sehr
    > Kritisch
    > > wenn labile Menschen so einen Titel wie Cyberpunk ungeregelt und Maßlos
    > > ausgesetzt sind! So sehe ich das mit meinen Zocken seit Wolfenstein 3D!
    > > Meine Freunde ;)
    > Oh mann -.-


    Hast du selbst Kinder?

    Wenn ich meinem Sohn erlaube, den ganzen Tag TV zu gucken, dann macht der das auch wenn er bock drauf hat. Ich wollte jetzt aber nicht herausfinden, was passiert, wenn ich ihm da einfach komplett freie Hand lasse. Ihm wird wahrscheinlich auch irgendwann langweilig und er will etwas anderes tun, ist bei uns Erwachsenen ja auch so.

    Ich halte Laissez-faire für einen wirklich schlechten Erziehungsstil. Nach dem Motto, lass die mal ruhig machen, wenn's gut geht war es mein super Erziehungsstil, wenn nicht dann war die Gesellschaft dran schuld. Blödsinn.

  10. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: dEEkAy 27.08.20 - 00:39

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm
    >
    > Nur eine Frage. Hat Dir Deine Vergangenheit geschadet oder wie kommst Du
    > jetzt darauf Dein Kind in einer Blase aufwachsen zu lassen?


    Ich persönlich habe auch schon Resident Evil und ähnliches gezockt bevor ich auch nur annähernd die Alterseinstufung erreicht hatte. Damals war das aber Roter-Pixel-Nebel der von verpixelten grün-braunen oder weißen Zombies produziert wurde. Schaue ich mir ein Doom oder ähnliches aktuelles an, bin ich schon der Meinung, man muss hier etwas steuern.

    Einen 6-Jährigen würde ich jetzt kein Doom zocken lassen, ebenso kein Final Destination oder Silent Hill ansehen lassen.

  11. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: isaccdr 27.08.20 - 06:09

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prypjat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm
    > >
    > > Nur eine Frage. Hat Dir Deine Vergangenheit geschadet oder wie kommst Du
    > > jetzt darauf Dein Kind in einer Blase aufwachsen zu lassen?
    >
    > Ich persönlich habe auch schon Resident Evil und ähnliches gezockt bevor
    > ich auch nur annähernd die Alterseinstufung erreicht hatte. Damals war das
    > aber Roter-Pixel-Nebel der von verpixelten grün-braunen oder weißen Zombies
    > produziert wurde. Schaue ich mir ein Doom oder ähnliches aktuelles an, bin
    > ich schon der Meinung, man muss hier etwas steuern.
    >
    > Einen 6-Jährigen würde ich jetzt kein Doom zocken lassen, ebenso kein Final
    > Destination oder Silent Hill ansehen lassen.

    Also ich kann dir nur aus Erfahrung sagen, dass ich als wirklich junger Knirps damals meinen Bruder bei Resident Evil 1 über die Schulter geschaut habe. Da war ich auch 6 oder 7. Für meinen Bruder mit 12 war das kein Thema, aber mich hat das definitiv nachhaltig verstört. Ich konnte deswegen viele Jahre Abends schlecht und grundsätzlich nur noch mit Licht einschlafen. Klar heute lach ich drüber, früher war das aber nicht so witzig. So im Nachhinein will ich gar nicht wissen, wie viele physische Wehwechen die man so im Alter jetzt hat, am Ende auf sowas zurück zu führen sind (Langzeit Schäden).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.20 06:11 durch isaccdr.

  12. Re: Alle Menschen sind gleich - andere sind gleicher

    Autor: Prypjat 27.08.20 - 08:24

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich habe auch schon Resident Evil und ähnliches gezockt bevor
    > ich auch nur annähernd die Alterseinstufung erreicht hatte. Damals war das
    > aber Roter-Pixel-Nebel der von verpixelten grün-braunen oder weißen Zombies
    > produziert wurde. Schaue ich mir ein Doom oder ähnliches aktuelles an, bin
    > ich schon der Meinung, man muss hier etwas steuern.

    Wer nicht?
    Wir alle haben damals Games gezockt, die nicht für unser Alter gedacht waren.
    Früher war es sogar noch leichter, denn die lieben Eltern hatten erst recht kein Plan, wie man mit den neuen Medium umgehen soll.

    Steuern muss man den Konsum auf jeden Fall.
    Für die eigenen Kinder und manchmal auch für sich selbst.
    Ich für meinen Teil könnte nicht ständig nur Shooter oder Horror Spiele spielen. Ich brauche auch mal etwas ruhigeres. Wird wahrscheinlich am Alter liegen. :D

    Ich wollte mit meiner Aussage auch nicht fordern, dass die Kids jetzt die brutalen Games zocken dürfen. Ich wollte nur damit sagen, dass man seine Kinder nicht in eine Blase packen darf.
    Zum lernen gehört es dazu, dass man beide Seiten der Medaille kennt. Ein Kind muss lernen was es bedeutet, wenn man jemanden Gewalt antut und das es kosequenzen hat. Ein Kind muss auch lernen was es heißt zu teilen oder was Emphatie ist.

    Wenn ich diese Dinge meinem Kind nicht beibringe und es dann auf die Menschheit loslasse, wird es schwere Folgen haben. Woher soll es dann wissen, dass es nicht gut ist andere zu schlagen?
    Genauso könnte es dann mit der Gewalt in der Welt konfrontiert werden und nicht damit klar kommen. Es gehört also dazu seine Kinder auch auf diese Dinge im Leben vorzubereiten.

    Wie hoch der Gewaltgrad in konsumierten Spielen sein darf, legen dann die Eltern fest.
    Und Gewalt gibt es nun mal in so ziemlich jeden Spiel.
    Mario zum Beispiel hüpft sein Gegner tot und Ori (hab ich erst letztens gespielt) schnetzelt sich auch durch die Gegend.
    Dennoch sind beide Spiele auch für Kinder gedacht.
    Bei Ori hat man wenigstens noch eine gute Story und kann mit den Charakteren mitfühlen.

    > Einen 6-Jährigen würde ich jetzt kein Doom zocken lassen, ebenso kein Final
    > Destination oder Silent Hill ansehen lassen.

    Das sollte selbstverständlich sein.
    Selbst Animierte Filme sind nicht immer für Kinder gut. Deshal habe ich meinen Bruder damals darauf hingewiesen, dass es im Film Merida eine Szene mit einen Bären gibt, die auf Kinder schon ziemlich furchteinflößend wirken könnte und er solle sich den Film vorher ansehen und entscheiden, ob seine Tochter diesen Film sehen darf.
    Das müssen die Eltern dann aber individuell entscheiden, denn sie kennen ihr Kind schließlich am Besten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gruppenleiter (m/w/d) Produktrealisierung Leben
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Software Developer (d/m/w) - Firmware
    OSRAM GmbH, Paderborn
  3. Service Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  4. Entwicklungsingenieur (m/w/d) für Stellwerke
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Far Cry 6 Limited Edition PS5 für 31,99€, Rainbow Six...
  2. 1.254€ mit Rabattcode NBB25HARDWARE
  3. (u. a. MSI RTX 3070 für 725, MSI RTX 3060 Ti für 564€, Gigabyte RX 6900 XT für 1.012,95€)
  4. (u. a. 27 Zoll WQHD 165 Hz für 419€, 34 Zoll Curved UWQHD 144 Hz für 359€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de