1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt Red: Cyberpunk 2077…
  6. Thema

Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: SDJ 26.08.20 - 08:43

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volkhardt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Die Spiele werden ja auch immer zahmer. Wenn Gewalt zu sehen ist, wird sie
    > fast immer durch groteske Übetreibung oder Comic-Grafik relativert. Könnte
    > man bei GTA 5 noch ordentlich mit der Kettensäge zugange gehen wie bei GTA
    > Vice City, aber in realistischer Grafik ... oder mit dem Raketenwerfer wie
    > bei GTA 3, bei San Andreas ging immerhin noch Köpfe-Abschießen ...
    >
    > Würde sich Rockstar Games nochmal an ein Manhunt trauen, das wäre
    > garantiert indiziert.
    > Aber sind ja alles feige Hühnchen geworden.


    Also bei RDR2 kann man mit einer Shotgun ohne Probleme sämtliche Körperteile abschießen. Und als ich das erste mal im Eifer des Gefechts jemanden beide Beine weggeschossen hatte und der NPC dann noch zappelnd und schreiend am Boden lag war schon eine ziemlich heftige Szene meiner Meinung nach^^
    In dem Moment dachte ich mir nur "Früher wäre das hier bei uns so sicher nicht erschienen"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 08:44 durch SDJ.

  2. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Thug 26.08.20 - 09:01

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volkhardt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon das die USK mittlerweile so entspannt ist. :)
    > Die Spiele werden ja auch immer zahmer. Wenn Gewalt zu sehen ist, wird sie
    > fast immer durch groteske Übetreibung oder Comic-Grafik relativert. Könnte
    > man bei GTA 5 noch ordentlich mit der Kettensäge zugange gehen wie bei GTA
    > Vice City, aber in realistischer Grafik ... oder mit dem Raketenwerfer wie
    > bei GTA 3, bei San Andreas ging immerhin noch Köpfe-Abschießen ...
    >
    > Muss man auch immer im Kontext sehen. Ein Spiel wie Soldiers of Fortune 2
    > wäre heute vermutlich immer noch indiziert, besonders bei heutiger
    > Machbarkeit. Bei den alten Engines hat man sich für die Brutalität auch
    > mehr Mühe gegeben. Wirkt alles roher und fieser, ohne Rücksicht auf wen
    > auch immer.
    >
    > Echte Gewaltorgien in kommerziellen AAA-Spielen habe ich lange nicht mehr
    > gesehen, eigentlich gar keine Kontroverse mehr. Ist dann alles notfalls
    > Satire.
    > Im Indie-Bereich mag es nochmal anders sein, aber was interessiert mich ein
    > Early-Access-Cash-Grab.
    >
    > Würde sich Rockstar Games nochmal an ein Manhunt trauen, das wäre
    > garantiert indiziert.
    > Aber sind ja alles feige Hühnchen geworden.

    Na dann schieß Mal mit einer Schrotflinte einem menschlichen Gegner in The Last of us 2 ins Gesicht, oder lass ihn in eine Mine treten. Oder Stich ihm in Nahaufnahme in den Hals..

    Danach erzähl nochmal was vom feigen Hühnchen :D

  3. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Prypjat 26.08.20 - 09:20

    Volkhardt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon das die USK mittlerweile so entspannt ist. :)

    Die Zeit ist mit uns.
    Früher haben da alte Säcke entschieden, aber die sind jetzt in Rente oder Wurmfutter.
    Die Mitarbeiter die jetzt dort sitzen, waren damals die Jugend oder die jungen Erwachsenen und dürfen jetzt mitbestimmen.

    Außerdem spielt der Wandel der Zeit eine große Rolle.
    Schwul sein ist keine Krankheit mehr, Frauen haben mehr Rechte als damals und Computerspiele sind keine Randerscheinungen mehr, die nur von Pickelgesichtigen, übelriechenden und unsozialen Nerds im Keller konsumiert werden.

  4. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: mibbio 26.08.20 - 10:21

    Wobei trotzdem noch abzuwarten bleibt, ob die Entscheidung jetzt erstmal nur ein Ausnahme war oder ob man sich bei der Bewertung generell mehr denen von Film & Doku annähert.
    Man scheut sich ja, meines Wissens, immer noch, Spiele offiziell als Kunst einzuordnen und damit in der Bewertung mit Film & Fernsehen gleichzusetzen.

  5. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: quineloe 26.08.20 - 10:23

    RienSte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann die Flughafen-Geisel-Szene in Call of Duty irgendws?

    "No Russian"

    in den 90ern hätte so eine Szene vermutlich zum Allgemeinen Verbot von Computerspielen geführt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: mibbio 26.08.20 - 10:26

    Es ist am Ende auch immer abhängig von der anvisierten Zielgruppe und dem vorherrschenden Zeitgeist, welche Aspekte als problematisch angesehen werden. Immerhin gab es ja auch mal eine Zeit, in der zum Beispiel Homosexualität (in einigen westlichen Ländern) eine Straftat war. Das juckt heute auch keinen mehr wirklich, außer ein paar Gruppen, die sich über solche Themen aufregen.

  7. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: yumiko 26.08.20 - 10:52

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echte Gewaltorgien in kommerziellen AAA-Spielen habe ich lange nicht mehr
    > gesehen, eigentlich gar keine Kontroverse mehr. Ist dann alles notfalls
    > Satire.
    Dann ist The Last of Us Part 2 an Ihnen vorbei gegangen.

  8. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Jesterfox 26.08.20 - 11:33

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hängt aber auch mit einer Gesetzesänderung zusammen: Die damalige BPjM (die
    > damals noch BPjS hieß) konnte früher jedes Spiel indizieren. Heute darf die
    > Behörde das nurnoch, wenn sich die USK weigert, eine Altersfreigabe
    > auszusprechen. Da das selten passiert, werden heute viel mehr Spiele
    > durchgewunken, als es noch in den 90ern der Fall war...

    Der wichtigere Punkt an der Änderung war dass die USK Einstufung rechtlich bindend wurde. Vorher konnte nur eine Indizierung durch die BPjM den Verkauf an minderjährige unterbinden. Daher landete eben auch alles was jetzt "nur" USK 18 ist auch mit auf dem Index.

  9. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: marcelpape 26.08.20 - 11:38

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wolfenstein Youngblood International
    > usk.de
    >
    > Und Hier Cyberpunk 2077
    > usk.de
    >
    > Selbe Freigabe. Und die Wolfenstein Int-Version hat Hakenkreuze. Sie ist
    > nicht Indiziert, da sie ja eine Fraigabe erhielt.
    >
    > Edit: Hier nochmal ein Artikel dazu von Gamestar
    > www.gamestar.de

    Wolfenstein II ebenfalls, im Zuge dessen Veröffentlichung wurde ja diese Novelle angekündigt, war allerdings erst letztes Jahr soweit: https://twitter.com/bethesda_de/status/1197494978362191873

  10. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: thecrew 26.08.20 - 12:09

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hakenkreuze, oder? Gewalt wird hier doch schon lange nicht mehr mit
    > politischer Verfolgung geahndet.

    Hakenkreuze war eigentlich noch nie Thema das ist "urban legend"...
    Wolfenstein 3D war auch NIE! wegen der Symbolik indiziert. Das wird nur immer wieder behauptet.

    Kannst dir die Berichte ja durchlesen. Mittlerweile ist das auch seit letztem Jahr vom Index runter und darf frei gespielt werden. (uncut).

    Siehe hier:
    Mit Bekanntmachung im Bundesanzeiger Nr. 20 vom 29. Januar 1994 wurde Wolfenstein 3D von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS) aufgrund seiner Gewaltdarstellung und nicht wegen der verwendeten NS-Symbole nach § 86a StGB wie Hakenkreuze, Hitler-Bilder oder das Horst-Wessel-Lied im Titelmenü indiziert: „Ausschlaggebend für die Indizierung war vielmehr die spielimmanente Verherrlichung des Selbstjustizgedankens sowie die positive Bewertung und Gewichtung anreißerisch gestalteter Todesszenarien.“ (Entscheidung Nr. 4601 (V))

    Und bei den neuen Wolfenstein Titeln wurde es freiwillig im Vorfeld weggelassen um einer "Zensur oder indizierung" zu entgehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 12:12 durch thecrew.

  11. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: SDJ 26.08.20 - 13:09

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei den neuen Wolfenstein Titeln wurde es freiwillig im Vorfeld
    > weggelassen um einer "Zensur oder indizierung" zu entgehen.


    Also vorauseilender Gehorsam. Schrecklich.

  12. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: ip_toux 26.08.20 - 18:12

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ich mir anschaue wie in seinem Intro Trevor dem Rocker den Kopf
    > zu Brei tritt und dann eine Szene später noch ein Stück Gehirn auf seine
    > Kumpels wirft kann ich nicht behaupten dass die Spiele irgendwie zahmer
    > geworden wären.


    Manhunt von Rockstar ;-)

  13. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: quineloe 26.08.20 - 20:45

    das is jetzt auch schon wieder 15 jahre her oder?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Prypjat 27.08.20 - 08:28

    Kommt mir vor wie 20. ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administratorin (d/m/w)
    DAS Environmental Expert GmbH, Dresden
  2. IT Business Analyst (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. Software Consultant (m/w/d) SAP
    Circle Unlimited GmbH, Norderstedt
  4. Referentin (m/w/d) strategisches Business Development
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen am Rhein

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Starship Troopers - Terran Command für 16,49€, Cyberpunk 2077 für 15,49€, Destiny 2...
  2. 126,04€ (günstig wie nie, UVP 179,99€)
  3. 18,08€ (günstig wie nie, UVP 37,55€)
  4. (von Samsung, AOC, Gigabyte, MSI & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de