1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt Red: Cyberpunk 2077…

Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: quineloe 25.08.20 - 18:26

    Hakenkreuze, oder? Gewalt wird hier doch schon lange nicht mehr mit politischer Verfolgung geahndet.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Sharra 25.08.20 - 18:30

    Doch es kann immer noch FSK18 werden, wenns zu viel ist.
    Aber ohne wäre es auch kein Cyberpunk. Das gehört einfach dazu, und wird von den Käufern auch erwartet.

  3. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Wolverine1974 25.08.20 - 18:44

    Es wurde ja auch USK18 eingestuft

  4. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Volkhardt 25.08.20 - 19:51

    Schon das die USK mittlerweile so entspannt ist. :)

  5. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Gucky 25.08.20 - 19:54

    Haben die immernoch Transgender Plakete im Spiel?
    Slider fürs Gemächt in der Char-Erstellung.
    Blut, Zerstückelung, Drogen.
    Wär schon was gewesen wenn die USK16 angepeilt hätten.

    Aber man darf nicht vergessen, es gab Zeiten in Deutschland in denen man nicht auf Menschen schießen durfte, nur auf Cyborgs...

    Hakenkreuze sind heute unter bestimmten Bedingungen erlaubt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.20 19:55 durch Gucky.

  6. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: gelöscht 25.08.20 - 19:56

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber man darf nicht vergessen, es gab Zeiten in Deutschland in denen man
    > nicht auf Menschen schießen durfte, nur auf Cyborgs...

    doch durfte man! die mussten sich halt nur hinsetzen sobald die getroffen wurden! hihi

  7. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Pantsu 25.08.20 - 20:06

    Volkhardt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon das die USK mittlerweile so entspannt ist. :)
    Die Spiele werden ja auch immer zahmer. Wenn Gewalt zu sehen ist, wird sie fast immer durch groteske Übetreibung oder Comic-Grafik relativert. Könnte man bei GTA 5 noch ordentlich mit der Kettensäge zugange gehen wie bei GTA Vice City, aber in realistischer Grafik ... oder mit dem Raketenwerfer wie bei GTA 3, bei San Andreas ging immerhin noch Köpfe-Abschießen ...

    Muss man auch immer im Kontext sehen. Ein Spiel wie Soldiers of Fortune 2 wäre heute vermutlich immer noch indiziert, besonders bei heutiger Machbarkeit. Bei den alten Engines hat man sich für die Brutalität auch mehr Mühe gegeben. Wirkt alles roher und fieser, ohne Rücksicht auf wen auch immer.

    Echte Gewaltorgien in kommerziellen AAA-Spielen habe ich lange nicht mehr gesehen, eigentlich gar keine Kontroverse mehr. Ist dann alles notfalls Satire.
    Im Indie-Bereich mag es nochmal anders sein, aber was interessiert mich ein Early-Access-Cash-Grab.

    Würde sich Rockstar Games nochmal an ein Manhunt trauen, das wäre garantiert indiziert.
    Aber sind ja alles feige Hühnchen geworden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.20 20:09 durch Pantsu.

  8. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: quineloe 25.08.20 - 21:20

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hakenkreuze sind heute unter bestimmten Bedingungen erlaubt.

    Ja, wenn's irgendwelche Geschichtsverklärten revisionistischen Fernsehserien fürs ZDF sind.

    An Computerspiele mit Hakenkreuze glaube ich, wenn ich es sehe.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: quineloe 25.08.20 - 21:24

    Also wenn ich mir anschaue wie in seinem Intro Trevor dem Rocker den Kopf zu Brei tritt und dann eine Szene später noch ein Stück Gehirn auf seine Kumpels wirft kann ich nicht behaupten dass die Spiele irgendwie zahmer geworden wären.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Wolverine1974 25.08.20 - 21:58

    through the darkest of times

  11. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Astorek 25.08.20 - 22:11

    Das Gegenteil ist der Fall, wenn man sich z.B. die Einstufungen der ganzen Remakes ansieht, die früher indiziert waren und heute durchgewunken werden. Doom (1993) wurde mal als "Tötungssimulator" betitelt, bei der letzten Neuprüfung fällt das Spiel aber mittlerweile unter "Comic-Grafik".

    Anderes Beispiel: The Witcher 3 war ja eigentlich auch ein brutales Spiel, wo du menschliche Gegner mit Schwerthieben enthaupten und zerteilen konntest, teilweise sogar extra "untermalt" mit Slowdown-Effekten. Bekam trotzdem eine Ab18-Freigabe.

    Hängt aber auch mit einer Gesetzesänderung zusammen: Die damalige BPjM (die damals noch BPjS hieß) konnte früher jedes Spiel indizieren. Heute darf die Behörde das nurnoch, wenn sich die USK weigert, eine Altersfreigabe auszusprechen. Da das selten passiert, werden heute viel mehr Spiele durchgewunken, als es noch in den 90ern der Fall war...

  12. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Wolverine1974 25.08.20 - 22:23

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben die immernoch Transgender Plakete im Spiel?
    > Slider fürs Gemächt in der Char-Erstellung.
    > Blut, Zerstückelung, Drogen.
    > Wär schon was gewesen wenn die USK16 angepeilt hätten.

    Sicher, dass Transgender für die Einstufung überhaupt relevant ist?
    Zeigen von Genitalien ist sicherlich problematisch für USK16 und meiner Meinung auch nicht notwendig um dem Setting gerecht zu werden. (Ich weiß aber auch nicht, ob das überhaupt der Fall ist)
    Blut - wäre halt n ziemlicher Atmosphären Killer ohne
    Zerstückelung - könnte man sicherlich weglassen, wenn man entsprechnende Waffen weglässt
    Drogen - ähnlich wie Blut. Das ganze ist ja nicht Ponyhof Simulator und die Menschheit hat schon "immer" irgendwelchen Drogen konsumiert und daher passt es eben ins Setting

    USK16 anzupeilen hätte also möglicherweise zu einer Unstimmigkeit geführt , die dem Spiel mehr geschadet als genutzt hätte.

  13. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Gucky 25.08.20 - 22:45

    Wolfenstein Youngblood mit Nazi-Symbolik hat eine Zusage bekommen, die Internationale Version auf English hat eine USK 18 Freigabe. Bethesda hat nur aus "Sicherheitsgründen" eine Deutsche ohne Nazi-Symbolik rausgegeben, weil man sich nicht sicher war.

  14. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: quineloe 25.08.20 - 22:54

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wolfenstein Youngblood mit Nazi-Symbolik hat eine Zusage bekommen, die
    > Internationale Version auf English hat eine USK 18 Freigabe. Bethesda hat
    > nur aus "Sicherheitsgründen" eine Deutsche ohne Nazi-Symbolik rausgegeben,
    > weil man sich nicht sicher war.

    Hast du da eine Quelle dafür, ich hab da so meine Zweifel dass eine deutsche Behörde irgendwelche Zusagen im Vorfeld für so etwas doofes wie computerspiele machen würde.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  15. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Gucky 25.08.20 - 22:56

    Natürlich will auch keiner bei CDProjectRed USK 16. Mit Witcher hat man ja schon genug Umsatz auch unter USK 18 gefahren XD. Lieber nimmt man USK 18+ als irgendwas zu Schneiden.
    Außer man zielt auch eine bestimme junge Altergruppe, denen man das Geld aus den Taschen ziehen kann. *hust* Battle Royale *hust*
    Oder man bringt was auch die Switch, da ist ja auch eher das junge Publikum da. Ich sage EHER, weils ja schon lange nicht mehr stimmt.

    Was das Schneiden in anderne Ländern angeht, ist es problematischer.
    Manch Land will gewisse Sachen komplett raus haben.

  16. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Gucky 25.08.20 - 23:01

    Wolfenstein Youngblood International
    https://usk.de/usktitle/46674/

    Und Hier Cyberpunk 2077
    https://usk.de/usktitle/48018/

    Selbe Freigabe. Und die Wolfenstein Int-Version hat Hakenkreuze. Sie ist nicht Indiziert, da sie ja eine Fraigabe erhielt.

    Edit: Hier nochmal ein Artikel dazu von Gamestar
    https://www.gamestar.de/artikel/wolfenstein-youngblood-deutsche-vs-internationale-version,3346963.html



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.20 23:03 durch Gucky.

  17. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: MadEze 26.08.20 - 07:50

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volkhardt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon das die USK mittlerweile so entspannt ist. :)
    > Die Spiele werden ja auch immer zahmer. Wenn Gewalt zu sehen ist, wird sie
    > fast immer durch groteske Übetreibung oder Comic-Grafik relativert. Könnte
    > man bei GTA 5 noch ordentlich mit der Kettensäge zugange gehen wie bei GTA
    > Vice City, aber in realistischer Grafik ... oder mit dem Raketenwerfer wie
    > bei GTA 3, bei San Andreas ging immerhin noch Köpfe-Abschießen ...
    >
    > Muss man auch immer im Kontext sehen. Ein Spiel wie Soldiers of Fortune 2
    > wäre heute vermutlich immer noch indiziert, besonders bei heutiger
    > Machbarkeit. Bei den alten Engines hat man sich für die Brutalität auch
    > mehr Mühe gegeben. Wirkt alles roher und fieser, ohne Rücksicht auf wen
    > auch immer.
    >
    > Echte Gewaltorgien in kommerziellen AAA-Spielen habe ich lange nicht mehr
    > gesehen, eigentlich gar keine Kontroverse mehr. Ist dann alles notfalls
    > Satire.
    > Im Indie-Bereich mag es nochmal anders sein, aber was interessiert mich ein
    > Early-Access-Cash-Grab.
    >
    > Würde sich Rockstar Games nochmal an ein Manhunt trauen, das wäre
    > garantiert indiziert.
    > Aber sind ja alles feige Hühnchen geworden.


    Hast du in den letzten Jahren mal ein Mortal Kombat gespielt?

  18. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: Dwalinn 26.08.20 - 07:51

    Nicht zu vergessen eine Szene in der man aktiv gefoltert hat.

  19. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: quineloe 26.08.20 - 08:15

    Na endlich mal Fortschritt in der Richtung, das wurde langsam mal Zeit...

    Verifizierter Top 500 Poster!

  20. Re: Was hätte man für Deutschland schneiden sollen?

    Autor: RienSte 26.08.20 - 08:25

    Was du dir da zusammen reimst.... unglaublich.
    Das:
    > aber was interessiert mich ein Early-Access-Cash-Grab.
    gibt dem ganzen den Rest.

    Die Folterszene in GTA5 hast du vergessen? Wurde soweit ich mich erinnern kann schon von diversen Medien thematisiert. Hatred? Auch ausgeblendet? Achso... Cash-Grab (in dem Fall stimmts sogar).
    Dann die Flughafen-Geisel-Szene in Call of Duty irgendws?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter (m/f/d)
    GCP - Grand City Property, Berlin
  2. SAP SD/MM Inhouse Consultant (m/w/d)
    Schweizer Electronic AG, Schramberg
  3. Manager (m/w/d) Chemoinformatics / Data Science
    Evonik Operations GmbH, Hanau
  4. Softwaretester:in
    Tele Columbus AG, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rasterfahndung: Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln
Rasterfahndung
Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln

Frontex und Europol wollen für alle Reisenden eine Datei anlegen und mit verschiedenen Datenbanken abgleichen. Die Auswertung soll mit KI erfolgen.
Von Matthias Monroy

  1. Subventionswettbewerb Halbleiterkrise stärke die Zusammenarbeit von EU und USA
  2. Digital-Markets-Act EU könnte Safari-Dominanz auf iOS brechen
  3. Digitale-Dienste-Gesetz Was die Einigung zum DSA bedeutet

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

  1. Raspberry Pi Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
  2. Khadas VIM4 Kleiner Bastelrechner integriert HDMI 2.1 und M.2-Slot
  3. Bastelrechner Raspberry Pi OS verwirft den Standarduser pi