1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt Red: Cyberpunk 2077 rutscht…

Irgendwie froh

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie froh

    Autor: Matthias Wagner 19.06.20 - 07:23

    Das Spiel wird schon solange vor Release so dermaßen gehyped, dass die lächerlich hohe Erwartungshaltung niemals erfüllt werden kann. Wenn das Spiel dann endlich draußen ist will ich nicht wissen wieviele enttäuscht sind nicht das vorzufinden was sie sich da hochgehyped haben... Und dann kommt der Shitstorm... Wie immer

  2. Re: Irgendwie froh

    Autor: bynemesis 19.06.20 - 07:44

    den hype wird es trotzdem erstmal 2-3 wochen danach geben.
    weil die streamer dafür sorgen werden.

    wie zB. bei valorant: welches ja gefühlt ein mieser fanmade nachbau ist von cs mit abilities. also absolutes müll spiel. trotzdem spielt es überhaupt wer, wegen dem hype.

  3. Re: Irgendwie froh

    Autor: miguele 19.06.20 - 08:51

    Einfach nicht jede Meldung zum Spiel lesen, dann lässt man sich selber auch nicht mehr als nötig hypen.
    Ich bin froh, dass sie das Spiel verschieben, anstatt es mit Fehlern rauszubringen. Da warte ich dann gerne auch noch 6 Monate länger.

  4. Re: Irgendwie froh

    Autor: voxeldesert 19.06.20 - 11:12

    Solang es auf dem Niveau ihres Witcher 3 Spiels ist bin ich zufrieden. Man sollte halt nicht überragende Sprünge mit dem Hype erwarten. Gute Story und immersive Welt. Das wird schon.

  5. Re: Irgendwie froh

    Autor: most 19.06.20 - 11:57

    voxeldesert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Story und immersive Welt. Das wird schon.

    Die größten Bedenken habe ich bei der immersiven Welt. Die beste Immersion hab ich bisher in Kingdom Come Deliverance erlebt. Jedes Gebäude war betretbar und die Innenräume waren auch keine Levelabschnitte, d.h. keine Ladezeiten und keine falsche Innenraumgeometrie.
    Auch die NPCs waren überwiegend unique, zumindest innerhalb der Siedlungen.

    Das funktioniert in einem kleinen Mittelaltersetting mit begrenzter Baumasse und begrenzter Anzahl Einwohner natürlich besser als in einer Mega-Stadt mit Millionnen von Einwohnern und Kubikkilometern an Bauten.

    Wenn 99,9% dieser Gebäude vernagelt sind und 99,9% der NPCs wie vollkommen austauschbare Bots wirken, die bereits an der nächsten Ecke despawnen (so wie in GTA V), dann leidet die Immersion stark.

  6. Re: Irgendwie froh

    Autor: Dwalinn 19.06.20 - 12:01

    Also betreten wirst du da nicht viel können.... warum sollte man auch in wildfremden Häuser/Wohnungen gegen. Bezüglich der NPCs könnte das man sicher mit einen Zufalls generator interessant gestalten.

  7. Re: Irgendwie froh

    Autor: most 19.06.20 - 13:12

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also betreten wirst du da nicht viel können.... warum sollte man auch in
    > wildfremden Häuser/Wohnungen gegen. Bezüglich der NPCs könnte das man
    > sicher mit einen Zufalls generator interessant gestalten.

    Ich muss die nicht betreten, aber zu wissen das es geht, erhöht die Immersion einfach unglaublich.
    Bei Kingdom come haben alle Dorfbewohner einen Tagesablauf und Nachts schlafen alle in Ihren eigenen Betten in ihren eigenen Häusern.

    100% unique müsste so ein System in Cyberpunk auch nicht sein, ein Zufallsgenerator für NPCs reicht vollkommen aus. So ein System muss nur hinreichend gut simuliert werden. Bei GTA V z.B. reicht mir die Simulation nicht mehr aus, die NPCs wirken zu künstlich. Aber das Spiel ist auch 7 Jahre alt und hat keinen RPG Fokus und im Mittelpunkt stehen Autos und die NPC Figuren mit Story.


    Eine dynamische Weltgenerierung wäre genial, so dass Wohnungen erst dann generiert werden, wenn man eine Türe öffnet und dann einem generischen NPC diese Wohnung zugeordnet wird, zumindest eine Zeit lang. Aber das ist wohl Zukunftsmusik, das erhoffe ich mir von Cyberpunk nicht, sonst wäre ich wohl komplett enttäuscht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Würzburg
  2. MVV Energie AG, Mannheim
  3. Evotec SE, Hamburg
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme