Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt Red: Journalist oder Rockstar…

Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

    Autor: Schattenwerk 17.07.17 - 11:30

    Ich hoffe, dass dieses Spiel viel Handlungsspielraum bietet und auch reale Folgen aus seinen Handlungen ableitet.

    Ich spiele gerade die Mass Effect Trilogie und ich bin sehr angetan davon, dass mich Handlungen aus Teil 1 und 2 nun in Teil 3 einholen oder positiv beeinflussen.

    Alleine leichte Randbemerkungen, dass sich Charaktere in Teil 2 für die in Teil 1 ausgewählten Handlungen bedanken finde ich schon eine schöne Sache.

    Alles in allem hoffe ich, dass dieses Spiel in diese Richtungen geht. Entscheidungen treffen mit spürbaren Folgen, welche nicht nur oberflächlich daher kommen aber ansonsten doch nur einem linearem Spielverlauf. Wäre für mich auch der einzige Grund um überhaupt ein Spiel ein zweites Mal zu spielen.

  2. Re: Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

    Autor: Vaako 17.07.17 - 13:04

    Hoffentlich schaun sie sich etwas von Vampire the Masquerade ab, das Klassensystem könnte intressant sein und ich hoffe sie machen die rpg Aspekte nicht so flach wie in den neueren Deus Ex games, weil bisher klingt das Setting sehr ähnlich.

  3. Re: Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

    Autor: ArcherV 17.07.17 - 13:34

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, dass dieses Spiel viel Handlungsspielraum bietet und auch reale
    > Folgen aus seinen Handlungen ableitet.
    >
    > Ich spiele gerade die Mass Effect Trilogie und ich bin sehr angetan davon,
    > dass mich Handlungen aus Teil 1 und 2 nun in Teil 3 einholen oder positiv
    > beeinflussen.
    >
    > Alleine leichte Randbemerkungen, dass sich Charaktere in Teil 2 für die in
    > Teil 1 ausgewählten Handlungen bedanken finde ich schon eine schöne Sache.
    .

    Ist ja bei Witcher 1 bis 3 nicht anders ;)

  4. Re: Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

    Autor: Dampfnudeln 17.07.17 - 14:37

    Schon mal Hammer & Sichel gespielt? Bietet sehr viel Freiheit in der Vorgehensweise und gestaltung der Geschichte (wenn auch meist negativ). Das die meisten Gebäude auch noch vollständig zerstörbar sind, fand ich immer ziemlich beeindruckend.

  5. Re: Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

    Autor: Schattenwerk 17.07.17 - 15:14

    Bei Witcher fand ich die Auswirkungen auf die Spielwelt jedoch weniger präsent als bei Mass Effect.

    Witcher 3 hatte eine riesige Open World, welche beeindruckend war. Dennoch fand ich die Auswirkungen meines Handelns dort nicht so intensiv wieder, wie ich es mir gewünscht hätte.

  6. Re: Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

    Autor: ArcherV 17.07.17 - 17:25

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Witcher fand ich die Auswirkungen auf die Spielwelt jedoch weniger
    > präsent als bei Mass Effect.
    >
    > Witcher 3 hatte eine riesige Open World, welche beeindruckend war. Dennoch
    > fand ich die Auswirkungen meines Handelns dort nicht so intensiv wieder,
    > wie ich es mir gewünscht hätte.

    Eigentlich sind die Auswirkungen stärker als in Mass Effect.

    I

    Je nachdem wie du dich in Teil 1 bis 2 entscheidest fehlen dir in Teil 3 div. Charaktere etc.

  7. Re: Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

    Autor: packansack 18.07.17 - 01:28

    Nix passiert da.
    In den Städten verändert sich überhaupt nichts.
    Alle Armeen hängen da rum wo sie am Anfang waren.
    Alle Könige heben nie ihre Hintern vom Thron. Wie bei Oblivion/Skyrim.

    Sowas erinnert mehr an MMOs, aber in einem Singleplayer RPG ist das arg armselig, auch wenn es eigentlich alle so machen. Aber Spiele werden halt immer schlechter.

    Ich erwarte heutzutage von einem Top RPG a la Witcher echte Zufälligkeit, zum Beispiel dass ein Dorf überfallen werden kann und man es beschützen kann (oder eben nicht), oder eine Armee eine Stadt angreift, mit echten Verlusten auf beiden Seiten, mit Königen die 'wirklich' in den Krieg ziehen und nicht dieser durchgescriptete Mist, den wir heutzutage bekommen, wo man auf einem riesigen Schlachtfeld durch einen schmalen Korridor rennt und wie immer gegen 2-3 Gegner kämpft. Es fehlen die realen Konsequenzen. Am Ende ist alles nur eine Quest.

    Die FF Teile machen es in dem Punkt besser, da verändert sich die Welt teils drastisch irgendwann im Spielverlauf. Es passiert etwas, die Geschichte geht voran, man kann nicht mehr zurück.

  8. Re: Ich wünsche mit ein Spiel mit umfassendem "Folgen-System"

    Autor: ustas04 18.07.17 - 03:42

    packansack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die FF Teile machen es in dem Punkt besser, da verändert sich die Welt
    > teils drastisch irgendwann im Spielverlauf. Es passiert etwas, die
    > Geschichte geht voran, man kann nicht mehr zurück.

    FF7.......Hätt ich das gewusst hatte ich wenigstens die items von ihr wieder genommen!
    welche szene das wohl war :D

    jup stimmt die "point of no return" elemente find ich ebenfalls super als werkzeug für rpgs



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.17 03:44 durch ustas04.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Hamburg, Aschaffenburg, Wiesbaden
  2. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. Beteiligungs KG, Mannheim
  3. AKDB, München
  4. ETAS GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 449,94€
  2. 65,89€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Terrorismusbekämpfung: Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten
    Terrorismusbekämpfung
    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

    Weil es keine ausreichenden Schutzmechanismen für besonders schützenswerte Daten gibt, hat der Europäische Gerichtshof (EUGH) das Abkommen über den Austausch von Fluggastdaten für nicht mit den Grundrechten vereinbar erklärt.

  2. Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
    Makeblock Airblock im Test
    Es regnet Drohnenmodule

    Mit einem Knall zerschellt die Airblock an Hindernissen. Dann prasseln die sieben Teile zu Boden. Die Drohne kann beliebig wieder zusammengebaut und selbst programmiert werden: als Hovercraft, Schnellboot oder Fluggerät. Der Kreativität sind nur einige Grenzen gesetzt.

  3. Tri Alpha Energy: Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung
    Tri Alpha Energy
    Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

    Weniger Energieverlust, höhere Plasmaenergie: Entwickler von Google haben zusammen mit dem Unternehmen Tri Alpha Energy einen Algorithmus für die Plasmaforschung geschaffen. Er soll die Kernfusion voranbringen.


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:32

  6. 11:00

  7. 10:30

  8. 10:18