1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt Red: Rückgaben von Cyberpunk…
  6. Thema

Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 14.12.20 - 23:58

    [gelöscht]

  2. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Prypjat 15.12.20 - 08:55

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Argumentation anwenden will, müssten doch sämtliche Open
    > World-Spiele seit GTA 3 physikalisch unmöglich sein.
    > Jetzt also die Frage: Was macht CP2077 denn genau anders?

    CP2077 ist schon eine andere Hausnummer. Schau es Dir an und Du wirst sehen wo die Unterschiede zwischen CP und GTA liegen.

  3. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Fettoni 15.12.20 - 09:05

    MisterTengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich könnte mir sofort und ohne mit der Wimper zu zucken einen 5000 Euro
    > Gaming PC zusammenbauen. Ich hab schon mit config.sys und autoexec.bat
    > experimentiert, da war an Windows 95 noch nicht mal zu denken.

    Ich finde ehrlich gesagt dieses Gaming PC Preis-Bullshit-Bingo nurnoch ermüdend.
    Wenn ich mir nen Ryzen 9 3900x mit 32GB RAM, und ner RTX3070 zusammenbau, komme ich vermutlich auf so ca. 1600¤ und habe absolute Top Hardware, die ich nicht nur fürs Gaming, sondern auch zum normalen Arbeiten gut verwenden kann (Entwickeln, Fotobearbeitung usw.).
    Nehm ich mir ne 3080 stattdessen, komm ich halt auf 1800¤.

    Und das tolle ist ja, dass man damit *mindestens* so lange glücklich wird, wie die "Next-Gen" Konsolen aktuell sind, weil ja jedes Spiel für Konsolen optimiert sein muss.

    Also dieses "alle 2 Jahre Hardware tauschen" gibt es nicht, wenn man mit gleichem Maß misst.

    Ich hatte jetzt 10-11 Jahre lang einen i5 2500K mit 16GB DDR3 RAM und 2016 hab ich mir eine GTX 1070 dazu geholt. Damit hatte ich nie Probleme bei Spielen. Letztens habe ich nach 10 Jahren mal die CPU, das Mainboard und den Arbeitsspeicher ausgetauscht und das wird jetzt wieder für 10 Jahre reichen (außer es gibt unerwartet mal einen Durchbruch bei CPU Entwicklungen). Evtl. werd ich in 2-3 Jahren mal noch ne neue Grafikkarte nachrüsten, je nachdem was so kommt.

    Soll jeder mit seiner Konsole glücklich werden (ich hab auch ne Switch und hol mir evtl. die PS5 zusätzlich, wenn sie verfügbar ist), aber das Märchen mit dem ständigen Nachrüstbedarf bei PCs stimmt halt einfach nicht, wenn man nicht - wie du sagst - ständig auf die 8k Ultra Auflösung aus ist, sondern einfach mit ner halbwegs anständigen Grafik und FPS spielen will.

  4. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Phrogger 15.12.20 - 09:06

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > At-M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die (first-gen) Konsolen der Generation sind 7 Jahre alt.
    > >
    > > >Außerdem sieht das Spiel an vielen Stellen schlechter aus als auf
    > > leistungsfähigeren Plattformen.
    > >
    > > Da sollte sowas eigentlich klar sein.
    > >
    > > Ebenfalls sind die first-gen PS4/XBO afaik nicht auf x86 Basis, also
    > nicht
    > > direkt vergleichbar mit der PC-Variante, dazu kann ich mich aber
    > täuschen.
    > >
    > >
    > >
    > > Leider gibt es aber immernoch genug Konsorten, die nach dem "Natürlich
    > hole
    > > ich mir eine Konsole! Wenn ich einen PC kaufe, muss ich mindestens 1000¤
    > > ausgeben, das ist mir zu teuer! Da hole ich mir lieber für 500¤ eine
    > > Konsole" - Prinzip verfahren.
    > >
    > > Schade dass CDPR da nun solche Aktionen bringen muss.
    > >
    > > (Bei den Bugs kann ichs verstehen, aber wenn man es jetzt nur auf die
    > > Leistung bezieht)
    >
    > Das ist doch totaler Unsinn.
    > Ein Konsolero erwartet dass ein Spiel ordentlich läuft und Mindeststandards
    > einhält. CDPR sprach davon das CP2077 erstaunlich gut auf PS4 ect läuft und
    > liefert ein Spiel das ständig unter 20fps dropt.
    >
    > Das ist einfach eine Sauerei.
    >
    > Und das schreibe ich sie großer CP und GoG Fan.
    Auch wenn hier CDPR die Hauptschuld trägt, sollte man als Konsument etwas Menschenverstand haben: Da ist also ein Spiel, das als Minimum hohe Ansprüche an die Hardware stellt, und extreme Ansprüche stellt, wenn es etwas mehr sein soll.

    Das NPC-Buzzword "Optimierung" hilft nicht, wenn die Konsolen gerade Mal auf ein Viertel der Minimalanforderung kommen. Da sollte man schon skeptisch werden und sich fragen, ob da nicht die Framerate "optimiert" wurde, indem sie auf 20 festgesetzt wurde. Oder ob vielleicht "optimiert" wurde, indem man die Sichtweite auf 10 Meter beschränkt und maximal 3 NPCs gleichzeitig zu sehen bekommt...

  5. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Phrogger 15.12.20 - 09:12

    presspause schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > At-M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leider gibt es aber immernoch genug Konsorten, die nach dem "Natürlich
    > hole
    > > ich mir eine Konsole! Wenn ich einen PC kaufe, muss ich mindestens 1000¤
    > > ausgeben, das ist mir zu teuer! Da hole ich mir lieber für 500¤ eine
    > > Konsole" - Prinzip verfahren.
    >
    > Wo genau ist da jetzt der Denkfehler?
    Der Denkfehler ist, dass man annimmt, dass eine Konsole irgendwie magisch funktioniert und einen teuren PC deklassieren kann. In fast allen Fällen läuft ein Spiel auf einer 500¤ Konsole, auf einem 500¤ PC, einem 1000¤ PC und einem 3000¤ PC. Dabei gilt: Weniger Geld -> Mehr Abstriche. CP 2077 ist nun einer der Fälle, wo die 500¤ Konsole (und PC) eben NICHT ausreicht. Auch MicroSonys magischer Feenstaub ändert nichts daran ;)

  6. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Phrogger 15.12.20 - 09:26

    MisterTengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > At-M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die (first-gen) Konsolen der Generation sind 7 Jahre alt.
    > >
    >
    > Das reicht schon.
    >
    > CP 2077 wurde effektiv 2015 begonnen (2013 gab es schon Teaser). Und jetzt
    > überleg mal, welche Konsolen damals aktuell waren.
    Da sieht man, wie schnell die Konsolen outdaten :'D

    > Ich könnte mir sofort und ohne mit der Wimper zu zucken einen 5000 Euro
    > Gaming PC zusammenbauen. Ich hab schon mit config.sys und autoexec.bat
    > experimentiert, da war an Windows 95 noch nicht mal zu denken.
    Für 5.000¤ bekommst du keinen Gaming PC mehr... Das Ding würde vielleicht nach 15 Jahren endlich als "Gaming PC" durchgehen, auch wenn etwas verschwenderisch und "bonzig" ;)

    > Weißt du warum ich dennoch auf Konsolen spiele? Weil ich mir nicht mehr die
    > Arbeit machen möchte. Ich will keine Treiberupdates fahren, ich möchte
    > nicht alle 2 Jahre mir eine neue High End Grafikkarte kaufen nur damit das
    > hinterste Pixel mit 8K Ultra schärfer aussieht als das aktuelle
    > Playboymodel.
    Diese Aussage ist etwas wirr. Warum solltest du dir alle 2 Jahre eine neue High End Grafikkarte kaufen? Diese Dinger halten länger durch. Sie halten eine Konsolengeneration und danach deklassieren sie die nächste Konsolengeneration, bis sie dann vielleicht von der dritten Generation tatsächlich überholt werden. Dann kann man sich überlegen, sie auszutauschen.

    PS Treiberupdates: Immer wenn ich meine Konsole nach längerer Ruhezeit anfasse, habe ich ~50GB Updates in der Queue, ein Teil davon für die Konsole selbst. Die laden ganz bequem und automatisch runter, wie beim PC ;)

  7. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: powerbernd 15.12.20 - 09:27

    Verweichlichte Generation und verwöhnte Gören, allesamt :) Ich habe Q3 als es rauskam mit ~25 FPS bei picmip16, allen weiteren möglichen Performanceoptimierungen auf Maximum und mit >100ms Ping (AOL 56k Flat sei Dank) gespielt. Jahrelang. Ähnlich ging es mir später mit vielen anderen Spielen. Hat mich wohl abgehärtet, keine Ahnung, ich würde nie auf die Idee kommen, auf ner uralten Konsole das gleiche Spiel wie auf nem aktuellen PC System zu erwarten...

    Und das andere Thema:
    User: nörgeln monatelang rum, "released das Spiel!"
    CDPR: "sorry, das ist noch nicht fertig"
    User: nörgeln weiter...
    CDPR: "okay, hier, bitteschön..."
    User: "das ist ja total buggy und überhaupt nicht fertig! Beschiss! *Heugabel schwenk*"

    Alles einfach nur noch traurig..

  8. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Fettoni 15.12.20 - 09:39

    powerbernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das andere Thema:
    > User: nörgeln monatelang rum, "released das Spiel!"
    > CDPR: "sorry, das ist noch nicht fertig"
    > User: nörgeln weiter...
    > CDPR: "okay, hier, bitteschön..."
    > User: "das ist ja total buggy und überhaupt nicht fertig! Beschiss!
    > *Heugabel schwenk*"
    >
    > Alles einfach nur noch traurig..

    Sorry, aber das ist quatsch. Die User sind nur deshalb am nörgeln, weil der offiziell kommunizierte Releasetermin von Cyberpunk mehrfach verschoben wurde.
    Wenn CDPR nach dem Motto "It's done, when it's done" gearbeitet hätte, wären die Rufe auch nicht so laut geworden.
    Abgesehen davon: Man muss nicht immer auf die Stimmen im Internet hören. Wenn das alle täten, wären wir schon lange verloren.

    Auf dem PC hatte ich nach 16h Spielzeit bisher zwei Bugs. Zum einen konnte ich das "Stealth" Tutorial nicht durchführen und zum anderen ist mir "Dum Dum" aus ner Mission auch nach der Mission gefolgt. Ansonsten läuft das Spiel bei mir bisher ohne Glitches oder sonstigen Problemen. Zumindest für den PC hätte ich das auch so released. Wie es bei den Konsolen aussieht, kann ich nicht beurteilen.

  9. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: yumiko 15.12.20 - 10:17

    Phrogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Denkfehler ist, dass man annimmt, dass eine Konsole irgendwie magisch
    > funktioniert und einen teuren PC deklassieren kann. In fast allen Fällen
    > läuft ein Spiel auf einer 500¤ Konsole, auf einem 500¤ PC, einem 1000¤ PC
    > und einem 3000¤ PC. Dabei gilt: Weniger Geld -> Mehr Abstriche. CP 2077 ist
    > nun einer der Fälle, wo die 500¤ Konsole (und PC) eben NICHT ausreicht.
    > Auch MicroSonys magischer Feenstaub ändert nichts daran ;)
    Kann ich nicht bestätigen.
    Die wenigen Spiele, welche es auf beiden Platformen momentan gibt, laufen auf meiner 500¤ PS5 merklich besser (4K, hohe Framerate) als auf einem 1000¤ PC (Golem-PC mit GTX1660S und R5-3600).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.20 10:22 durch yumiko.

  10. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: yumiko 15.12.20 - 10:26

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das, was einem die Werbung verspricht? Das die Last Gen Konsolen so
    > abstinken, war nirgends vorher so kommuniziert. Und das es auch anders
    > geht, zeigen genügend andere Spiele.
    Hallo? Dafür gibt es Tests!
    Es hat sich ja auch niemand beschwert, dass die Gameboy Umsetzung eines Playstation Titels früher mit seinen 4 Graustufen und Z80 CPU keine Performanzgranate war.
    Da waren die Spieler wohl noch mündiger als heute. Schade.

  11. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: capprice 15.12.20 - 10:33

    Dann erklär mir mal wie The Last of Us, God of war, Red dead redemption, watch dogs auf den alten Konsolen so gut läuft und mindestens gleich, wenn nicht sogar grafisch besser aussehen. GTA5 mag grafisch nicht so anspruchsvoll sein, hat dafür hat 10 mal mehr Content und lief auf der XBox 360 besser als CP auf der PS4



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.20 10:35 durch capprice.

  12. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: capprice 15.12.20 - 10:35

    Genau das ist der Punkt. Für die Konsolenversionen gab es keine Tests von unabhängigen Reviewern. Nicht einen Einzigen.

  13. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Phrogger 15.12.20 - 11:19

    capprice schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erklär mir mal wie The Last of Us, God of war, Red dead redemption,
    > watch dogs auf den alten Konsolen so gut läuft und mindestens gleich, wenn
    > nicht sogar grafisch besser aussehen.
    Die Exklusivspiele laufen auf den alten Konsolen besser als auf dem PC, weil es sie nicht für den PC gibt :'D Anders ist es auch physikalisch nicht möglich ;)

    Bei den Spielen, die tatsächlich auf dem PC existieren, ist der Unterschied wie Tag und Nacht. Wer da sagt, die Konsolen sehen besser aus, hat einen Bias oder einen PC, der selbt bei Solitär auf 3 FPS fällt...

    Selbst der Vergleich zwischen den Konsolen bei RDR zeigt unterschiede. Auf dem Microsoft Ding sieht Vegetation ein Bisschen wie Vegetation aus, bei Sony ist es abstrakte Kunst eines 5-jährigen, der einen grünen Stift geklaut hat.

    > GTA5 mag grafisch nicht so
    GTA V ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Das, was die Konsolen abliefern, ist auf der PC-Version "Niedrige Einstellungen".

    > anspruchsvoll sein, hat dafür hat 10 mal mehr Content
    Sag Mal, hat GTA V auf dem PC weniger Story oder Inhalt? Spielt man da nur zwei Charactere? Das ist bei solchen Diskussionen immer irritierend, dass auf "Grafik vs Gameplay" gehauen wird. Nö, es geht um "Schlechte Grafik vs gute Grafik" :)

    > und lief auf der XBox 360 besser als CP auf der PS4
    Jetzt scheint dein Bot-Script ja ganz kaputt zu sein. Nicht nur, dass es hier um PC vs Konsole geht, du hast es sogar geschaft, zwei komplett unterschiedliche Konsolen aus unterschiedlichen Generationen mit unterschiedlichen Spielen zu vergleichen.

  14. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Phrogger 15.12.20 - 11:23

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phrogger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Denkfehler ist, dass man annimmt, dass eine Konsole irgendwie
    > magisch
    > > funktioniert und einen teuren PC deklassieren kann. In fast allen Fällen
    > > läuft ein Spiel auf einer 500¤ Konsole, auf einem 500¤ PC, einem 1000¤
    > PC
    > > und einem 3000¤ PC. Dabei gilt: Weniger Geld -> Mehr Abstriche. CP 2077
    > ist
    > > nun einer der Fälle, wo die 500¤ Konsole (und PC) eben NICHT ausreicht.
    > > Auch MicroSonys magischer Feenstaub ändert nichts daran ;)
    > Kann ich nicht bestätigen.
    > Die wenigen Spiele, welche es auf beiden Platformen momentan gibt, laufen
    > auf meiner 500¤ PS5 merklich besser (4K, hohe Framerate) als auf einem
    > 1000¤ PC (Golem-PC mit GTX1660S und R5-3600).
    Ich habe mich hier auf die vorherige Generation bezogen (die ja Probleme macht). Die aktuelle habe ich noch nicht ausprobiert. Bei der vorherigen Generation hat man es relativ früh geschafft, einen gleichwertigen PC für den selben Preis zusammenzubauen. Darauf bezog ich mich.

  15. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: capprice 15.12.20 - 11:56

    Ich glaube du hast meinen Post missverstanden. Natürlich sieht ein Game auf Konsolen schlechter aus, aber was CDPR auf der PS4 abgeliefert hat, sieht nicht nur schlechter aus sondern ist im Jahr 2020 ein Totalausfall der Grafik. Da ist nichts mit "auf dem PC sieht es bisschen besser aus" - sondern eher "auf der PS4 ist das game absoluter matsch". Das bekommen andere Entwickler seit Jahren besser hin und selbst auf alten Konsolen sehen die Spiele nicht so verwaschen aus.

  16. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: presspause 15.12.20 - 12:21

    > > At-M schrieb:

    > >
    > > Wo genau ist da jetzt der Denkfehler?
    > Der Denkfehler ist, dass man annimmt, dass eine Konsole irgendwie magisch
    > funktioniert und einen teuren PC deklassieren kann. In fast allen Fällen
    > läuft ein Spiel auf einer 500¤ Konsole, auf einem 500¤ PC, einem 1000¤ PC
    > und einem 3000¤ PC. Dabei gilt: Weniger Geld -> Mehr Abstriche. CP 2077 ist
    > nun einer der Fälle, wo die 500¤ Konsole (und PC) eben NICHT ausreicht.
    > Auch MicroSonys magischer Feenstaub ändert nichts daran ;)


    Okay, also kann ich mit einem 500¤ PC über 7 Jahre lang alle Spiele die rauskommen auf einer ähnlichen Qualität spielen wie auf ner Konsole? Kann ich mit einem PC von vor 7 Jahren ein Last Of Us pt.2 darstellen? Oder andere Multiplattformtitel von vor 7 Jahren mit einem PC von vor 7 Jahren der damals 500¤ gekostet hat?

  17. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: quineloe 15.12.20 - 13:04

    Wenn du noch autoexec.bat kennst, warum meinst du dann du müsstest dir alle zwei Jahre eine neue highend GPU kaufen?

    Du hast doch Ahnung.

    ich habe seit der GTX 260 keine highend GPU besessen. Trotzdem konnte ich bislang alles spielen. Und da die meisten Spiele PC-exclusive sind brauche ich so oder so einen gaming PC.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: capprice 15.12.20 - 13:39

    Hab ich, GTA3 sieht stellenweise besser aus

    https://www.youtube.com/watch?v=QfpoTjUz1BY

  19. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: Fettoni 15.12.20 - 13:49

    capprice schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich, GTA3 sieht stellenweise besser aus

    Jetzt lass mal die Kirche im Dorf bitte.

  20. Re: Was stellen sich die Leute überhaupt vor?

    Autor: yumiko 15.12.20 - 15:08

    Phrogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Phrogger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Denkfehler ist, dass man annimmt, dass eine Konsole irgendwie
    > > magisch
    > > > funktioniert und einen teuren PC deklassieren kann. In fast allen
    > Fällen
    > > > läuft ein Spiel auf einer 500¤ Konsole, auf einem 500¤ PC, einem 1000¤
    > > PC
    > > > und einem 3000¤ PC. Dabei gilt: Weniger Geld -> Mehr Abstriche. CP
    > 2077
    > > ist
    > > > nun einer der Fälle, wo die 500¤ Konsole (und PC) eben NICHT
    > ausreicht.
    > > > Auch MicroSonys magischer Feenstaub ändert nichts daran ;)
    > > Kann ich nicht bestätigen.
    > > Die wenigen Spiele, welche es auf beiden Platformen momentan gibt,
    > laufen
    > > auf meiner 500¤ PS5 merklich besser (4K, hohe Framerate) als auf einem
    > > 1000¤ PC (Golem-PC mit GTX1660S und R5-3600).
    > Ich habe mich hier auf die vorherige Generation bezogen (die ja Probleme
    > macht). Die aktuelle habe ich noch nicht ausprobiert. Bei der vorherigen
    > Generation hat man es relativ früh geschafft, einen gleichwertigen PC für
    > den selben Preis zusammenzubauen. Darauf bezog ich mich.
    Eine PS4 (pro) hat man jetzt stellenweise unter 200¤ bekommen.
    Beim PC kostet alleine Windows+Controller 150¤, da bleibt dann nur noch 50¤ für den PC.

    Das sind doch alles Mythen und Märchen - auf welcher über 7 Jahre alter Hardwae laufen denn Death Stranding, Horizon Zero Dawn und Detroit für 400¤ (500¤ war die XBox) inklusive Betriebssystem und Controller?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. über Hays AG, Dortmund
  4. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme