Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk…

Hohe Erwartungen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hohe Erwartungen

    Autor: III 13.06.18 - 09:03

    ... könnten ein Problem werden. Es wird nicht weniger, das neue Über-RPG erwartet. Die (Achtung Wortspiel) Witcher-Latte liegt eben hoch.

    Ich hoffe einfach nur auf eine lebendige Welt, in der man sich verlieren kann ohne stur Questmarkierungen ablaufen zu müssen,.

  2. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: mimimi123 13.06.18 - 09:30

    Ich bin ehrlich gesagt froh, wenn ich einfach in Ruhe mein RPG spielen kann ohne dass mich unnötige Wartzeiten uvm. zu zusätzlichen Käufen bewegen sollen. In der Hinsicht sind wie bei denen hoffentlich sicher.

    Auf den Rest bin ich gespannt, insbesondere darauf wie das fahren mit dem Auto wird - ist dann doch ganz schön anders als mit Pferd und der Artikel lässt schon ahnen, dass das nicht wie GTA ist.

  3. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Bruto 13.06.18 - 09:42

    Na, schlechter als Mankind Divided kann's ja nicht werden.... ;)

  4. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: DooMRunneR 13.06.18 - 09:46

    Bruto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, schlechter als Mankind Divided kann's ja nicht werden.... ;)

    Überhaupt gespielt? Offensichtlich nicht....
    Das spiel selbst war sehr gut, zwar nicht so gut wie die Vorgänger, aber trotzdem weit überdurchschnittlich.

    Die Kontroversen dahinter sind was anderes, aber können nicht auf das Gameplay an sich umgelegt werden.

  5. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: NoTaxiDriver 13.06.18 - 10:00

    Zitat von CDPR:
    > Microtransactions? In a single player role-playing game? Are you nuts?
    :D

  6. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Tommy-L 13.06.18 - 10:06

    DooMRunneR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bruto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na, schlechter als Mankind Divided kann's ja nicht werden.... ;)
    >
    > Überhaupt gespielt? Offensichtlich nicht....
    > Das spiel selbst war sehr gut, zwar nicht so gut wie die Vorgänger, aber
    > trotzdem weit überdurchschnittlich.
    >
    > Die Kontroversen dahinter sind was anderes, aber können nicht auf das
    > Gameplay an sich umgelegt werden.

    Kann ich so unterschreiben, ich habe es 2 mal durch.

  7. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: theFiend 13.06.18 - 10:18

    III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... könnten ein Problem werden. Es wird nicht weniger, das neue Über-RPG
    > erwartet. Die (Achtung Wortspiel) Witcher-Latte liegt eben hoch.

    Das einerseits, und andererseits die Tatsache das Cyberpunk eine ganz eigene Fangemeinde mitbringt, die auch SEHR konkrete Vorstellungen von so einer Welt hat.

    Am Ende muss man aber schlicht froh sein das hier mal eine Triple A Produktion mit dem Thema aufwartet. Microsoft hat ja aus der Shadowrun Lizenz nie etwas gemacht, obwohl die sicher eine noch breitere Fanbase hat...

  8. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Muhaha 13.06.18 - 10:26

    Bruto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, schlechter als Mankind Divided kann's ja nicht werden.... ;)

    Das war kein schlechtes Spiel, sondern wurde nur von einer greulichen DLC-Schwemme und zu kurzer Spielzeit im Hauptspiel geplagt, weil man die Leute zu den DLCs treiben wollte, welche die Story erweitern.

    Der Plan ist nicht wirklich aufgegangen, der Großteil der Kunden hat die Arschigkeit von Square Enix durchschaut und seitdem liegt die Serie auf Eis, weil die Umsätze "vollkommen überraschend" nicht gut waren :)

  9. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Muhaha 13.06.18 - 10:30

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das einerseits, und andererseits die Tatsache das Cyberpunk eine ganz
    > eigene Fangemeinde mitbringt, die auch SEHR konkrete Vorstellungen von so
    > einer Welt hat.

    Was daran liegt, dass es bereits SEHR konkrete Beschreibungen dieser Welt, inklusive zweier Romane und etlicher Szenarios für das Tabletop gibt. Nein, DEREN Erwartungen werden mit Sicherheit nicht enttäuscht, weil CDP Weltenbau kann.

    Enttäuscht werden eher die Witcher-Zeloten, die lediglich ein TW3 mit einem SF-Anstrich erwarten, weil sie nichts anderes haben wollen. Die werden lernen müssen mit Schmerzen zu leben, weil Cyberpunk 2077, nach allen bekannten Infos, sich spielerisch deutlich von TW3 unterscheiden wird.

  10. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: theFiend 13.06.18 - 10:38

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Enttäuscht werden eher die Witcher-Zeloten, die lediglich ein TW3 mit einem
    > SF-Anstrich erwarten, weil sie nichts anderes haben wollen. Die werden
    > lernen müssen mit Schmerzen zu leben, weil Cyberpunk 2077, nach allen
    > bekannten Infos, sich spielerisch deutlich von TW3 unterscheiden wird.

    Woraus ziehst Du diesen Schluss?

    Ich muss allgemein sagen, das mich der Artikel hier auf Golem deutlich beruhigt hat. Der Trailer hat mir nicht so wahnsinnig gut gefallen, aber die spielerisch/inhaltliche Beschreibung hier trifft meine Erwartungen/Hoffnungen deutlich eher.
    Und es klingt zum ersten mal nach einer wirklich gelungenen Umsetzung des Cyberpunk Themas.

  11. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Clown 13.06.18 - 11:09

    Jop, die Bank ist vom Missions- und Leveldesign her mitunter das Beste, was das Genre je hervor gebracht hat.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  12. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Muhaha 13.06.18 - 11:18

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Woraus ziehst Du diesen Schluss?

    Aus dem unglaublichen Geschrei von Leuten, die bei der Erkenntnis, dass man CP 2077 die meiste Zeit aus der Ego-Perspektive steuern wird, ihre gute Kinderstube verlassen haben :)

    > Ich muss allgemein sagen, das mich der Artikel hier auf Golem deutlich
    > beruhigt hat. Der Trailer hat mir nicht so wahnsinnig gut gefallen, aber
    > die spielerisch/inhaltliche Beschreibung hier trifft meine
    > Erwartungen/Hoffnungen deutlich eher.
    > Und es klingt zum ersten mal nach einer wirklich gelungenen Umsetzung des
    > Cyberpunk Themas.

    Ich mache mir um das Weltendesign überhaupt keine Sorgen. Das ist DIE große Stärke von CDP. Das Kampfystem hingegen, das war nie eine große Stärke von CDP. Von TW1 bis 3, immer knapp daneben, nie so wirklich gut gelungen. Nicht "schlecht" und natürlich alles andere als "unspielbar", aber einfach klar optimierungsbedürftig. Gut, Sorgen mache ich mir da auch nicht, ich hatte nie grundsätzliche Probleme mit dem Gameplay der Witcher-Serie. Bin nur gespannt, ob man es diesmal endlich schafft auf Anhieb eine runde Sache auf die Beine zu stellen, ohne dass Modder diverse Nicklichkeiten fixen dürfen :)

  13. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: theFiend 13.06.18 - 11:24

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, Sorgen mache ich mir da auch nicht, ich
    > hatte nie grundsätzliche Probleme mit dem Gameplay der Witcher-Serie. Bin
    > nur gespannt, ob man es diesmal endlich schafft auf Anhieb eine runde Sache
    > auf die Beine zu stellen, ohne dass Modder diverse Nicklichkeiten fixen
    > dürfen :)

    Muss aber auch sagen, das dies gerade bei multiplattformtiteln eine der schwersten Sachen überhaupt ist. Spontan fallen mir wirklich nur SEHR wenige spiele ein, deren Steuerung mit Maus + Tastatur und Gamepad gleichermaßen gut funktioniert hat, und nicht dem einen oder anderem System einen Vorteil gab, die das Spiel dann zu leicht machten.

    Das vielseits gelobte GTA V ist für mich da so ein Fall. Die ganze Schießaction ist mit Maus + Tastatur super easy, mit dem Gamepad deutlich schwerer.

    Bei Witcher wiederum fand ich die ganzen Mechaniken halt gleich so simpel das sie mit dem Gamepad einfacher waren, bis auf das Inventar...

  14. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Der schwarze Ritter 13.06.18 - 11:32

    Öh? Dann hast du wohl ein anderes Spiel gespielt als ich. Was mir auf den Zeiger ging, waren die schwachsinnigen DLCs, aber ansonsten war das ein grundsolides und gutes Spiel. Nicht besser als Human Revolution, aber auch nicht viel schlechter.

  15. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: MickeyKay 13.06.18 - 12:09

    III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die (Achtung Wortspiel) Witcher-Latte liegt eben hoch.
    ...und Spiele haben sich seit Witcher 3 ja auch weiter entwickelt. Habe jetzt nach über 100 Stunden Horizon Zero Dawn (dass sich SEHR ähnlich wie Witcher 3 spielt, aber optisch und erzählerisch nochmal eine Schippe drauf legt) mal wieder Witcher 3 eingelegt. Ich war doch recht erstaunt, wie altbacken es inzwischen wirkt...

  16. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Bruto 13.06.18 - 14:36

    Um mal allen zu antworten: die Story und Charakterentwicklung war ungefähr auf dem Niveau der neuen Star Wars.

    Das Gameplay war ganz gut, stimmt, aber das ist für mich nicht so ausschlaggebend.

  17. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: ArcherV 13.06.18 - 18:02

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus dem unglaublichen Geschrei von Leuten, die bei der Erkenntnis, dass man
    > CP 2077 die meiste Zeit aus der Ego-Perspektive steuern wird, ihre gute
    > Kinderstube verlassen haben :)


    Och du, ein First-Person Geralt - oder Geraldine - wäre doch was feines. :D
    Viel eher bin ich auf die Easter Eggs in Cyberpunk gespannt. In TW3 gab es ja auch die ein oder andere Anspielung auf Cyberpunk ;).

    rationale Grüße,
    ArcherV



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 18:03 durch ArcherV.

  18. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Mesca 13.06.18 - 23:55

    MickeyKay schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Habe jetzt nach über 100 Stunden Horizon Zero Dawn (dass sich SEHR ähnlich wie
    > Witcher 3 spielt, aber optisch und erzählerisch nochmal eine Schippe drauf
    > legt) mal wieder Witcher 3 eingelegt. Ich war doch recht erstaunt, wie
    > altbacken es inzwischen wirkt...

    Echt?
    Ich habe witcher auf dem pc und horizon auf der ps4 gespielt.
    Witcher ist grafisch, beim storytelling und im leveldesign doch um welten besser, nur das kampfsystem macht wirklich bei horizon mehr Spaß..
    & 100h, wow, da merkt man dass es dich echt mehr gefesselt hat als mich, horizon hatte ich in weniger als 35h durch - Mit fast allen optionalen dingen.

  19. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: ArcherV 14.06.18 - 08:22

    Mesca schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Witcher ist grafisch, beim storytelling und im leveldesign doch um welten
    > besser, nur das kampfsystem macht wirklich bei horizon mehr Spaß..
    > & 100h, wow, da merkt man dass es dich echt mehr gefesselt hat als mich,
    > horizon hatte ich in weniger als 35h durch - Mit fast allen optionalen
    > dingen.

    Und wi viel Stunden hast du in tw3?
    Bei mir sind es knapp 300h mit beiden Addons. Lohnt sich :D

    rationale Grüße,
    ArcherV

  20. Re: Hohe Erwartungen

    Autor: Brainfreeze 14.06.18 - 09:45

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mesca schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Witcher ist grafisch, beim storytelling und im leveldesign doch um
    > welten
    > > besser, nur das kampfsystem macht wirklich bei horizon mehr Spaß..
    > > & 100h, wow, da merkt man dass es dich echt mehr gefesselt hat als mich,
    > > horizon hatte ich in weniger als 35h durch - Mit fast allen optionalen
    > > dingen.
    >
    > Und wi viel Stunden hast du in tw3?
    > Bei mir sind es knapp 300h mit beiden Addons. Lohnt sich :D

    Da habe ich ja noch einiges vor mir, bin erst bei knapp über 50 h, aber noch mitten in der Hauptkampagne des "Hauptspiels". Die Hexeraufträge und Nebenquests sind einfach zu gut gemacht, so dass ich immer wieder dorthin abschweife ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. Explicatis GmbH, Köln
  4. EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-79%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27