1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cheating im E-Sport: Digitales Doping

Die Coder Anzeigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Coder Anzeigen

    Autor: ZyRa 19.08.15 - 22:13

    Wenn jemand die Kontodaten hat die für Überweisungen verwendet werden direkt ne anzeige beim Finanzamt machen wegen Steuerhinterziehung ;)

    http://www.steuerfahndung.nrw.de/allgemein_strafa/fragen/anzeige/index.php

    Btw: Ich bin immer noch dafür das Cheatern die Hände abgehackt werden ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.15 22:17 durch ZyRa.

  2. Re: Die Coder Anzeigen

    Autor: Xiut 20.08.15 - 12:09

    ZyRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jemand die Kontodaten hat die für Überweisungen verwendet werden
    > direkt ne anzeige beim Finanzamt machen wegen Steuerhinterziehung ;)
    >
    > www.steuerfahndung.nrw.de
    >
    > Btw: Ich bin immer noch dafür das Cheatern die Hände abgehackt werden ;)
    Wer, der Ahnung hat einen Cheat zu programmieren und diesen zu verkaufen, ist so dumm und gibt seine Kontodaten raus?

    Wie glaube ich auch im Text steht, wird eben Paysafecard und ähnliches verwendet.

    Und wer sagt, dass das Geld nicht versteuert wird? Also ich erkläre dem Finanzamt auch nicht ganz genau, was für Software ich entwickel und wofür man die einsetzen kann, sondern nur, wie viel ich durch die eingenommen habe.
    Ob es nun ein kleines Spiel als App oder doch ein Cheat für z.B. CS:GO ist, interessiert die Person beim Finanzamt ja auch nicht wirklich. Die wollen ja einfach nur das Geld haben.

  3. Re: Die Coder Anzeigen

    Autor: RedScaledOne 20.08.15 - 14:05

    Also ich code nicht für E-Sportle rund auch nicht für FPS-games aber ich bin mitprogrammierer von Bots für gängige MMORPG's wir verdienen jeden Monat mehr Geld als in meinem Alten Beruf da die Leute wie verrückt nach Bots schreien.

    Das Ganze wird natürlich bei der Steuererklärung angegeben und Versteuert.

    Es ist ja nichts Illegales die Software zu schreiben, es ist illegal sie zu Nutzen.

    Genausowenig ist es nicht Illegal eine Waffe zu Bauen solange sie nutzlos ist.

  4. Re: Die Coder Anzeigen

    Autor: ZyRa 20.08.15 - 14:57

    Dann erstellst du auch jedes mal für jeden verkauf eine ordentliche Rechnung mit ausgewiesener MwSt. sowie einer fortlaufenden Rechnungsnummer und Kontaktdaten?

    Wenn nein => bist du gearscht

  5. Re: Die Coder Anzeigen

    Autor: Xiut 20.08.15 - 15:23

    ZyRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erstellst du auch jedes mal für jeden verkauf eine ordentliche
    > Rechnung mit ausgewiesener MwSt. sowie einer fortlaufenden Rechnungsnummer
    > und Kontaktdaten?
    >
    > Wenn nein => bist du gearscht

    Kommst du aus Österreich oder der Schweiz? Weil ich weiß nicht wie es da ist, aber in Deutschland besteht meines Wissens nach eigentlich keine Pflicht Privatpersonen direkt eine Rechnung ausstellen zu müssen, sondern nur auf Nachfrage.

  6. Re: Die Coder Anzeigen

    Autor: ZyRa 20.08.15 - 16:00

    Doch du bist verpflichtet eine Rechnung auszustellen §14 UstG

    " Eine Verpflichtung zur Ausstellung einer Rechnung besteht nicht, wenn der Umsatz nach § 4 Nr. 8 bis 28 steuerfrei ist. § 14a bleibt unberührt."

    Der Vertrieb von Cheat Software fällt nicht unter die ausnahmen

  7. Re: Die Coder Anzeigen

    Autor: ZyRa 20.08.15 - 16:16

    Btw wie sieht eigentlich deine Widerrufsbelehrung zum Fernabsatz aus?
    Fehlt diese und ist diese nicht korrekt kann ein Verbraucher auch noch nach Jahren komplett widerufen und sein Geld zurück verlangen

  8. Re: Die Coder Anzeigen

    Autor: theonlyone 21.08.15 - 16:32

    RedScaledOne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja nichts Illegales die Software zu schreiben, es ist illegal sie zu
    > Nutzen.
    >
    > Genausowenig ist es nicht Illegal eine Waffe zu Bauen solange sie nutzlos
    > ist.

    Der Begriff "illegal" ist hier etwas differenziert zu betrachten.

    Solange du keine Server hacken musst ist es nicht "illegal" im Sinne des Strafgesetz , wenn überhaupt wird man einfach gegen eine AGB verstoßen und die ist kein geltendes Gesetz, sondern einfach nur die Grundlage um den Service in Anspruch zu nehmen ; ergo, sie können deinen Account eben einfach löschen.

    Größere Klagen wegen entgangenen Umsätzen z.B. gibt es natürlich bei manchen hacks auch, da wird dann auf Unterlassung geklagt z.B. Was praktisch nur bei wirklich großen und erfolgreichen Bots der Fall ist (WoW ist da ein gutes Beispiel für, da gabs oft Unterlassungsklagen und Schadensersatzforderungen).


    Hacks die das Spiel intensiv schädigen können auch durchaus Klagen nach sich ziehen.

    Handfestes Strafgesetz gibt es aber auch, wenn man z.B. Nutzerkonten auf Passwörter abfängt etc. ; dazu gehört dann auch Verschlüsselte Verbindungen zu knacken etc. die in einigen Spielen auch verwendet werden.

    Es ist also für viele erstmal eine Spielerei und die meisten sind einfach zu kleine Fische als das sich eine Klage lohnt von Seiten des Spiele Betreibers.
    Pauschal "illegal" ist es nicht solche Software herzustellen, auch das Verwenden nicht, je nachdem was genau gemacht wird kann es das sein, oder nicht.


    Es muss einem nur klar sein, wenn man nennenswert relevant wird, wird man früher oder später eine Klage am Hals haben, auf jeden Fall wenn man in Deutschland sitzt.

  9. Re: Die Coder Anzeigen

    Autor: lanG 23.08.15 - 14:26

    ZyRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch du bist verpflichtet eine Rechnung auszustellen §14 UstG
    >
    > " Eine Verpflichtung zur Ausstellung einer Rechnung besteht nicht, wenn der
    > Umsatz nach § 4 Nr. 8 bis 28 steuerfrei ist. § 14a bleibt unberührt."
    >
    > Der Vertrieb von Cheat Software fällt nicht unter die ausnahmen

    Du kannst auch als Privatperson eine Rechnung ausstellen - ohne ausgewiesener MwSt
    oder Rechnungsnummer etc. - der Rechnungszwang gilt nur für Gewerbetreibende (meines Wissens nach). Aber scheinbar klappt ja bei ihm alles. Cheats werden ja zudem oftmals via eBay etc. angeboten und verkauft - damit spart man sich den Kram :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ostfildern
  2. Hays AG, Bielefeld
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  4. Hays AG, Hünfelden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45