Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chris Roberts: Der Star Citizen und das…

Das perfekte Spiel wäre es, wenn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das perfekte Spiel wäre es, wenn...

    Autor: burzelmann 11.10.12 - 12:26

    ...es mit Infinity: The Quest for Earth fusionieren würde.
    Das daraus entstehende Spiel hätte die ganzen angekündigten Features von Star Citizen + zufallsgenerierte Planeten in Realgröße auf denen man ohne Ladevorgang landen könnte und die ganze (und das ist wörtlich zu nehmen) Milchstraße als Spielwiese.
    Wer Infinity nicht kennt, der sollte sich das Ganze mal anschauen. Es lohnt sich!
    Hier gibts ein Video von einer internen Techdemo aus dem Jahr 2010.

  2. Re: Das perfekte Spiel wäre es, wenn...

    Autor: gaym0r 11.10.12 - 13:10

    burzelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...es mit Infinity: The Quest for Earth fusionieren würde.
    > Das daraus entstehende Spiel hätte die ganzen angekündigten Features von
    > Star Citizen + zufallsgenerierte Planeten in Realgröße auf denen man ohne
    > Ladevorgang landen könnte und die ganze (und das ist wörtlich zu nehmen)
    > Milchstraße als Spielwiese.
    > Wer Infinity nicht kennt, der sollte sich das Ganze mal anschauen. Es lohnt
    > sich!
    > Hier gibts ein Video von einer internen Techdemo aus dem Jahr 2010.

    Die ganze Milchstraße? 200 Milliarden Planeten?

  3. Re: Das perfekte Spiel wäre es, wenn...

    Autor: Garwarir 11.10.12 - 13:24

    burzelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...es mit Infinity: The Quest for Earth fusionieren würde.
    > Das daraus entstehende Spiel hätte die ganzen angekündigten Features von
    > Star Citizen + zufallsgenerierte Planeten in Realgröße auf denen man ohne
    > Ladevorgang landen könnte und die ganze (und das ist wörtlich zu nehmen)
    > Milchstraße als Spielwiese.
    > Wer Infinity nicht kennt, der sollte sich das Ganze mal anschauen. Es lohnt
    > sich!
    > Hier gibts ein Video von einer internen Techdemo aus dem Jahr 2010.

    Da muss ich dir zustimmen, realistische Distanzen und Bewegungen der Planeten und nahtloses Landen auf Planeten wären echt genial.

  4. Re: Das perfekte Spiel wäre es, wenn...

    Autor: vulkman 11.10.12 - 15:49

    Garwarir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da muss ich dir zustimmen, realistische Distanzen und Bewegungen der
    > Planeten und nahtloses Landen auf Planeten wären echt genial.

    Tatsächlich hatte das alles Frontier: Elite II (http://en.wikipedia.org/wiki/Frontier:_Elite_II) schon, einzige Ausnahme war der Egoshooter-Aspekt. Trotzdem eins der besten Spiele für Sci-Fi Nerds EVER.

    Ein Remake mit "Walk on stations"-Erweiterung wäre ein ausgesprochen feuchter Traum ;)

  5. Re: Das perfekte Spiel wäre es, wenn...

    Autor: Skalli 11.10.12 - 16:02

    gaym0r schrieb:
    > Die ganze Milchstraße? 200 Milliarden Planeten?


    Genau! Das wird alles prozedural generiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45