Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Christian Pfeiffer: Kriminologe gibt…

"Es ist durchaus denkbar.."

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: zorndyuke 19.11.15 - 12:26

    > Es ist durchaus denkbar, dass die Attentäter von Paris vor den Anschlägen virtuell das Töten trainierten und sich daran berauscht haben

    Nein, ist es nicht xDD !

    Genau solche Menschen sind der Grund, warum Marihuana verboten ist!

    Ok, komm, lass uns mal annehmen, dass die Dümmsten aller dummen Menschen.. die Ihr Leben so einfach weg schmeißen, die neuste Version von EA's Selbstmord Simulator 2016 mit EA Access hatten und so schon einmal verbesserter Realität trainiert haben.. aber, kein Spiel der Welt verleitet einen zum Selbstmord.

    Solche Personen verdienen gute 6 stellige Gehälter -.-

  2. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: Michael0712 19.11.15 - 12:33

    Nein, sie VERDIENEN keine 6-stelligen Gehälter! Sie bekommen sie!

  3. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: Trollversteher 19.11.15 - 12:36

    Doch natürlich! Genau so wie die Nationalelf vor jedem wichtigen Spiel 24 Stunden Fifa 2016 zocket, um sich fit für's Spiel zu machen einself11!!1

  4. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: D43 19.11.15 - 12:38

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch natürlich! Genau so wie die Nationalelf vor jedem wichtigen Spiel 24
    > Stunden Fifa 2016 zocket, um sich fit für's Spiel zu machen einself11!!1


    Wie sollte man sonst die Spielzüge so schnell einstudieren? ;)

  5. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: Prypjat 19.11.15 - 12:42

    Trainer!!! Der Gegner cheatet schon wieder!

  6. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: zorndyuke 19.11.15 - 12:58

    Michael0712 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, sie VERDIENEN keine 6-stelligen Gehälter! Sie bekommen sie!


    Ach, stimmt.. die bekommen das als Belohnung, weil sie noch keinen unschuldigen Bürger erschossen haben oder aus versehen den Knopf für die atomare Vernichtung gedrückt haben!

  7. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: jidmah 19.11.15 - 13:03

    Und der Schiri hat nichts gesehen, weil er durch den Fußboden gefallen ist und gerade Richtung Erdmittelkern stürzt.

  8. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: kurosawa 19.11.15 - 14:04

    wobei bei ich die these das sich terroristen in mmorpg´s wie WOW treffen um einsätze zu besprechen gar nicht so abwegig finde.
    andererseits dürfte diese möglichkeit den geheimdiensten ebenfalls bekannt sein.


    und der rest des "es ist durchaus denkbar..." ...na, der pfeiffer halt. mit viel phantasie ist eben auch viel denkbar.

  9. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: ghost92 19.11.15 - 14:29

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trainer!!! Der Gegner cheatet schon wieder!

    Unmöglich. Der Server ist FAC geschützt (Fifa Anti-Cheat).

  10. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: ExNought 19.11.15 - 14:46

    zorndyuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] aber, kein Spiel der Welt verleitet einen zum Selbstmord. [...]

    Stimmt, aber sie haben durchaus Potential dich emotional zu beeinflussen.

    Ich für meinen Fall habe z.B. bei einigen Spielen sehr starke emotionalle Empfindungen gehabt. Sei es Wut (z.B. League of Legends) oder auch große Trauer (Life is Strange). Daher fand ich es auch sehr, sehr vorausschauend vom Entwickler von Life is Strange, direkt im Spiel einen Link zu allen möglichen Hilfe-Hotlines einzubauen.

    Aber auch Filme, Comics, Musik und Bücher lösen das aus. Dabei zu beachten: Eigentlich immer nur dann, wenn es entsprechend ernst, detailiert und nachvollziehbar rüber kommt. Ein dritter Weltkrieg in CoD ist all dies nicht, weckt also wenig Emotionen. Allen gemein ist allerdings: Man lernt dadurch nicht eine Waffe zu bedienen.

    Wenn man mit Lenkrad, Schaltung und Pedalen vor Project Cars sitzt mag es sein, dass das Auswirkungen auf einen zukünftigen Fahrer hat, aber mit Maus und Tastatur/Gamepad ???
    Nö.

  11. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: tingelchen 19.11.15 - 15:05

    Eine Polygonfigur zu töten ist die eine Sache. Jedoch einen echten Menschen zu töten eine ganz andere. Da liegt die Hemmschwelle deutlich höher. Die bricht man nicht mit einem Videospiel. Da muss schon vorher was gelaufen sein.

    Man kann das Schießen auch nicht mit Maus und Tastatur erlernen. Da braucht es schon einen deutlich höheren Simulationsgrad. Wo wir dann allerdings das Gefilde von Videospielen verlassen.

    Auch baut man damit nicht die Hemmschwelle ab eine Waffe ab zu feuern. Da auch ein Sturmgewehr welches nur gerichtete Photonen abfeuert, nicht mehr als richtige Waffe angesehen wird. Da braucht es schon echtes Schusstraining mit einer echten Waffe. Jene, welche man auf dem echten Schießstand vorfindet.

    Videospiele rufen Emotionen hervor. Das will ich jedenfalls hoffen. Sonst macht das Game keinen Spaß ;) Es gibt allerdings noch mehr Dinge die Emotionen hervor rufen. Darunter z.B. das Aufnehmen von Nahrungsmitteln (umgangssprachlich futtern oder essen genannt ;) ), das Autofahren. Bei manchen sogar das Zug fahren. Das stehen im Stau. Selbst das spazieren gehen ruft Emotionen hervor. Herje... es gibt praktisch nichts, was nicht irgendwelche Emotionen hervor ruft. Das liegt nun einmal in der Natur des Menschen.
    Ist keine Argumentationsgrundlage.

  12. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: Prypjat 19.11.15 - 15:19

    Ach stimmt ja. Bei der FIFA wird ja nicht geschummelt und betrogen. ;)

  13. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: Stupixion 19.11.15 - 15:32

    ExNought schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, aber sie haben durchaus Potential dich emotional zu beeinflussen.

    Ja, wobei die emotionale Beeinflussung nicht nur in eine Richtung geht, so wie es der Herr Pfeiffer gerne hätte.

    Ich würde sogar einmal die Gegenthese aufstellen und behaupten, dass es ohne diese "Gewalt verherrlichenden Spiele" wahrscheinlich sogar mehr Selbstmordattentäter und Amokläufer gäbe, da die Spiele eine Art Ventil darstellen und darüberhinaus das Potenzial haben, belehrend zu wirken.

  14. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: ExNought 19.11.15 - 17:07

    Stupixion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, wobei die emotionale Beeinflussung nicht nur in eine Richtung geht, so
    > wie es der Herr Pfeiffer gerne hätte.
    >
    > Ich würde sogar einmal die Gegenthese aufstellen und behaupten, dass es
    > ohne diese "Gewalt verherrlichenden Spiele" wahrscheinlich sogar mehr
    > Selbstmordattentäter und Amokläufer gäbe, da die Spiele eine Art Ventil
    > darstellen und darüberhinaus das Potenzial haben, belehrend zu wirken.


    Ihr (also du und tingelchen) beide reagiert ja gerade so, als hätte ich dem Mann Recht gegeben ^^"

    Meine grundlegende Aussage war allerdings nur, das, was ihr ebenfalls schreibt, Emotionen doch nichts schlechtes an einem Spiel sind und ich genau das an ihnen nicht missen möchte ;)

  15. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: Ekelpack 19.11.15 - 18:37

    ExNought schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zorndyuke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] aber, kein Spiel der Welt verleitet einen zum Selbstmord. [...]
    >
    > Stimmt, aber sie haben durchaus Potential dich emotional zu beeinflussen.
    >
    > Ich für meinen Fall habe z.B. bei einigen Spielen sehr starke emotionalle
    > Empfindungen gehabt. Sei es Wut (z.B. League of Legends) oder auch große
    > Trauer (Life is Strange). Daher fand ich es auch sehr, sehr vorausschauend
    > vom Entwickler von Life is Strange, direkt im Spiel einen Link zu allen
    > möglichen Hilfe-Hotlines einzubauen.
    >
    > Aber auch Filme, Comics, Musik und Bücher lösen das aus. Dabei zu beachten:
    > Eigentlich immer nur dann, wenn es entsprechend ernst, detailiert und
    > nachvollziehbar rüber kommt. Ein dritter Weltkrieg in CoD ist all dies
    > nicht, weckt also wenig Emotionen. Allen gemein ist allerdings: Man lernt
    > dadurch nicht eine Waffe zu bedienen.
    >
    > Wenn man mit Lenkrad, Schaltung und Pedalen vor Project Cars sitzt mag es
    > sein, dass das Auswirkungen auf einen zukünftigen Fahrer hat, aber mit Maus
    > und Tastatur/Gamepad ???
    > Nö.

    Außer Spaß oder Langeweile und hier und da mal Neugier oder einen Schreck habe ich noch keine nennenswerten Gefühle beim Computerspielen gehabt. Und ich spiele seit den 80ern.
    Vielleicht sind emotional anfällige Leute einfach zu weich zum daddeln?

  16. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: ExNought 19.11.15 - 22:28

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außer Spaß oder Langeweile und hier und da mal Neugier oder einen Schreck
    > habe ich noch keine nennenswerten Gefühle beim Computerspielen gehabt. Und
    > ich spiele seit den 80ern.
    > Vielleicht sind emotional anfällige Leute einfach zu weich zum daddeln?

    Es gibt auch Menschen, die bei Twilight anfangen zu heulen, genau, wie die die bei Guinnea Pig nicht mit der Wimper zucken.

    Ich würde daher trotzdem nicht sagen, dass erstere keine Filme schauen sollten ;)

    Mal davon abgesehen, in einem Rome oder C&C wird sich bei mir auch kein übermäßiges Gefühl der Trauer einstellen, wenn ich Attila oder Kane mal wieder umrotz, aber auch Freude ist Emotion, falls dir das nicht so klar ist. Falls doch und du dich in Spielen nicht evtl. doch mal freust, solltest du dir vielleicht ein anderes Hobby suchen ;3

  17. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: m9898 19.11.15 - 22:55

    zorndyuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau solche Menschen sind der Grund, warum Marihuana verboten ist!

    Und du glaubst auch noch, dass Hanf wegen seiner Rauschwirkung so stark restriktiert wird...
    Trotzdem, jedes legale Rauschmittel ist eines zu viel.

  18. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: plutoniumsulfat 19.11.15 - 23:17

    Vergleich einfach die Todesopfer. Oder die Gefahr, die für die Allgemeinheit von der entsprechenden Substanz ausgeht.

  19. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: photoliner 20.11.15 - 07:58

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann das Schießen auch nicht mit Maus und Tastatur erlernen. Da braucht
    > es schon einen deutlich höheren Simulationsgrad. Wo wir dann allerdings das
    > Gefilde von Videospielen verlassen.

    Ob du es glaubst, oder nicht, aber man kann sehr wohl das Handling einer Waffe mit Tastatur und Maus schulen/üben.
    Es gibt genügend Videos über Shootingrange-Erfahrungen, bei denen die Leute nur Shooter (mit realistisch simulierten Waffen) gespielt haben und anschließend eine solche Waffe auf eben jener Range ausprobiert haben. Zwar kann man nie Rückstoß, Geräuschkulisse und Masse derart nachstellen, sehr wohl aber Zieleigenschaften, Verriss, Ladeprozeduren und ähnliches.

  20. Re: "Es ist durchaus denkbar.."

    Autor: Fuzzy Dunlop 20.11.15 - 08:23

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außer Spaß oder Langeweile und hier und da mal Neugier oder einen Schreck
    > habe ich noch keine nennenswerten Gefühle beim Computerspielen gehabt. Und
    > ich spiele seit den 80ern.
    > Vielleicht sind emotional anfällige Leute einfach zu weich zum daddeln?

    DAS tut mir wirklich sehr Leid für dich. Am meisten erstaunt mich, dass du es trotzdem durchgehalten hast so seit den 80ern zu spielen. ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 79,99€ statt 109,99€)
  2. für 79,99€ statt 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  2. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies: EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
    Rechtsunsicherheit bei Cookies
    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

    Der ambitionierte Zeitplan für das Inkrafttreten der ePrivacy-Verordnung ist wohl nicht zu halten. Das könnte für die Wirtschaft, die die Pläne kritisiert, noch zu einem Problem werden, warnen Vertreter von EU-Kommission und Europaparlament.


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47