1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Computing: Auswirkungen von…

Selten solchen Müll gelesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selten solchen Müll gelesen

    Autor: filipo 18.08.09 - 09:22

    Der soll sich seine Wolke sonstwohin stecken.
    Diesen Provider möchte ich mal sehen der mehrere GByte/sek. Datendurchsatz an die Rechner liefert.

    Von den Gigantischen Kosten gar nicht zu sprechen.
    Da halte ich mich traditionell an die lokalen Vorteile eines Computerspiels.

  2. Re: Selten solchen Müll gelesen

    Autor: asd1232 18.08.09 - 10:30

    filipo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der soll sich seine Wolke sonstwohin stecken.
    > Diesen Provider möchte ich mal sehen der mehrere GByte/sek. Datendurchsatz
    > an die Rechner liefert.
    >
    > Von den Gigantischen Kosten gar nicht zu sprechen.
    > Da halte ich mich traditionell an die lokalen Vorteile eines
    > Computerspiels.

    der überschrift kann ich zustimmen. du schreibst müll.

    gigabyte / sec? ein client benötigt 5mbit / sec für ein in HD übertragenes Spiel. Das sind Peakwerte und je nach Situation und Spiel ist die dynamisch benötigte Bandbreite deutlich geringer (2D Jump n Run vs Rennspiel).

    Die Provider stellen das geringste Problem dar, hast du eine Ahnung was heute schon wegen Youtube, Google, iTunes Store, Rapidshare und Co durch die Leitungen geht?

  3. Re: Selten solchen Müll gelesen

    Autor: jm2c 18.08.09 - 12:49

    Und wieso sollte das Müll sein, was er schreibt? Mit Provider war wohl weniger der Internet-Provider als vielmehr der Cloud-Provider gemeint.

    Von Mario Kart wurden alleine in Japan am ersten Tag 300.000 Exemplare verkauft. Man kann wohl davon ausgehen, dass dann am Abend ein große Zahl - sagen wir mal die Hälfte - der Käufer das Spiel auch benutzt hat.

    Macht bei den von Dir genannten 5mbit/Sekunde pro Stream dann grob 90 Gigabyte pro Sekunde, die die Cloud liefern müsste - nur für dieses eine Spiel!

    Glaube nicht dass sich das tatsächlich so bald durchsetzt.

    -jm2c

    asd1232 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > filipo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der soll sich seine Wolke sonstwohin stecken.
    > > Diesen Provider möchte ich mal sehen der mehrere GByte/sek.
    > Datendurchsatz
    > > an die Rechner liefert.
    > >
    > > Von den Gigantischen Kosten gar nicht zu sprechen.
    > > Da halte ich mich traditionell an die lokalen Vorteile eines
    > > Computerspiels.
    >
    > der überschrift kann ich zustimmen. du schreibst müll.
    >
    > gigabyte / sec? ein client benötigt 5mbit / sec für ein in HD übertragenes
    > Spiel. Das sind Peakwerte und je nach Situation und Spiel ist die dynamisch
    > benötigte Bandbreite deutlich geringer (2D Jump n Run vs Rennspiel).
    >
    > Die Provider stellen das geringste Problem dar, hast du eine Ahnung was
    > heute schon wegen Youtube, Google, iTunes Store, Rapidshare und Co durch
    > die Leitungen geht?

  4. Re: Selten solchen Müll gelesen

    Autor: onlive 18.08.09 - 23:01

    jm2c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso sollte das Müll sein, was er schreibt? Mit Provider war wohl
    > weniger der Internet-Provider als vielmehr der Cloud-Provider gemeint.
    >
    > Von Mario Kart wurden alleine in Japan am ersten Tag 300.000 Exemplare
    > verkauft. Man kann wohl davon ausgehen, dass dann am Abend ein große Zahl -
    > sagen wir mal die Hälfte - der Käufer das Spiel auch benutzt hat.
    >
    > Macht bei den von Dir genannten 5mbit/Sekunde pro Stream dann grob 90
    > Gigabyte pro Sekunde, die die Cloud liefern müsste - nur für dieses eine
    > Spiel!
    >
    > Glaube nicht dass sich das tatsächlich so bald durchsetzt.
    >
    > -jm2c
    >
    > asd1232 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > filipo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der soll sich seine Wolke sonstwohin stecken.
    > > > Diesen Provider möchte ich mal sehen der mehrere GByte/sek.
    > > Datendurchsatz
    > > > an die Rechner liefert.
    > > >
    > > > Von den Gigantischen Kosten gar nicht zu sprechen.
    > > > Da halte ich mich traditionell an die lokalen Vorteile eines
    > > > Computerspiels.
    > >
    > > der überschrift kann ich zustimmen. du schreibst müll.
    > >
    > > gigabyte / sec? ein client benötigt 5mbit / sec für ein in HD
    > übertragenes
    > > Spiel. Das sind Peakwerte und je nach Situation und Spiel ist die
    > dynamisch
    > > benötigte Bandbreite deutlich geringer (2D Jump n Run vs Rennspiel).
    > >
    > > Die Provider stellen das geringste Problem dar, hast du eine Ahnung was
    > > heute schon wegen Youtube, Google, iTunes Store, Rapidshare und Co durch
    > > die Leitungen geht?


    Hast du dich ueber deren Angebot wenigstens schonmal ein bisschen

    informiert ?!? DSL 6000 reicht laut deren Angaben naemlich schon

    aus .....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  2. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen
  3. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  4. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 2,49€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Icann und ISOC: Der Ausverkauf des Internets
    Icann und ISOC
    Der Ausverkauf des Internets

    Der Verkauf von .org wirkt wie ein Verschwörungskrimi voller seltsamer Zufälle, Korruption und zwielichtiger Gestalten. Hinzu kommen Intransparenz und Widersprüche.

  2. IT-Sicherheit: Chinas Behörden sollen ausländische Computer ausmustern
    IT-Sicherheit
    Chinas Behörden sollen ausländische Computer ausmustern

    Das gegenseitige Misstrauen im Computerbereich schränkt den internationalen Handel stärker ein. Nun will China den Einsatz ausländischer Hard- und Software konkret reduzieren.

  3. Elektromobilität: Auf dem E-Highway in Schleswig-Holstein ist der O-Lkw los
    Elektromobilität
    Auf dem E-Highway in Schleswig-Holstein ist der O-Lkw los

    In Schleswig-Holstein ist auf der A1 erstmals ein Lkw gefahren, der Fahrstrom von einer Oberleitung bezogen hat. Damit ist das Pilotprojekt für Elektromobilität startklar. Der Regelbetrieb startet Anfang kommenden Jahres.


  1. 12:01

  2. 11:57

  3. 11:46

  4. 11:22

  5. 10:34

  6. 10:09

  7. 08:59

  8. 08:43