1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Computing: Auswirkungen von…

So sind sie, die Marketingleute ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So sind sie, die Marketingleute ...

    Autor: Z101 18.08.09 - 09:39

    "oft geäußerten Einwand, die Übertragung per Internet sei noch zu langsam, wischt Dyack mit einem Satz beiseite"

    So sind sie, die Marketingleute ... lassen sich durch die Realität nicht beeindrucken.

  2. Re: So sind sie, die Marketingleute ...

    Autor: Colt Seavers 18.08.09 - 09:41

    Und:

    /ironie on
    Au ja! Ich will auch nur noch jeden Mist als Stream haben!
    Das hat enorme Vorteile:
    1. Ich muss nicht denken
    2. Ich kann mit mir machen lassen, was andere wollen.
    3. Das Spiel kann jederzeit aus dem Programm entfernt werden!
    4. Das Spiel kann jederzeit zensiert werden (Killerspiele etc.)
    /Irnone off

  3. Re: So sind sie, die Marketingleute ...

    Autor: Trotip 18.08.09 - 10:19

    Angesichts der Bandbreiten, die zur Zeit und auch auf absehbare Zeit z. B. in Deutschland zur Verfügung stehen, halte ich das für unrealistisch.

    Genauso effektiv wäre es wahrscheinlich, wenn sich der heimische Cloud-Verbund aus PC, Handy, Heimkinoanlage, Toaster und Kühlschrank mit der Berechnung der Grafik befassen würde. ;)

  4. Re: So sind sie, die Marketingleute ...

    Autor: Pinsel 18.08.09 - 12:29

    Einen wichtigen Punkt hat er garnicht genannt:

    Und zwar hat man eine saubere Alterskontrolle.

    Ich denke auch, dass allerspätestens die übernächste Konsolengeneration (wenn es diese überhaupt noch gibt) nur noch Streamen wird.

    Wenn ich mir anschaue, was sich in punkto Internet-Geschwindigkeit in den letzten 10 Jahren getan hat sollte das alles kein Problem sein.

    Und die Leute, die wirklich auf dem Mond wohnen und kein Breitband haben, tja: Wenn ich als Anbieter solcher Software, keine Kopienen mehr habe, nehme ich den Verlust, von kaufenden Kunden, die halt das System nicht nutzen können gerne hin.

    Ich glaube auch, dass in dieser technologie die Zukunft steckt.

    Endlich ne Settop-Box, die nue 10Watt verbraucht und flüsterleise ist, und zu absolut jeder Zeit habe ich den neuesten Stand der Grafik.

    Nur bleibt abzuwarten, wie die Bezahlmodelle aussehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  4. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  2. 79,99€ (bei razer.com)
  3. 26,73€ (bei otto.de)
  4. 57,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29