1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der…

Parsecgaming, Steam remote Play und paperspace

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Parsecgaming, Steam remote Play und paperspace

    Autor: merodac 30.11.19 - 22:53

    Sorry, aber ohne diese drei zu erwähnen, dafür aber Shadow, ist der ganze Artikel eher ein Witz.

    Ich spiele überhaupt nur noch über parsecgaming, einzig auf dem beamer-raspi4 ( noch kein parsec-client für den 4er) verwende ich Steam remote Play.
    Und ich bemerke keinen Unterschied, ob ich jetzt vom standrechner im lokalen Netzwerk oder vom gemieteten 7¤ pc von paperspace aus streame, und ich spiele auch so was wie Sonic All Star racing, was extrem latenzempfindlich ist.

  2. Re: Parsecgaming, Steam remote Play und paperspace

    Autor: anonym 02.12.19 - 01:18

    bei paperspace geh ich ja vielleicht noch mit, aber wo passen parsec und remote play in die kategorie: ich habe keinen (guten) pc zu hause und streame mir deshalb ein spiel?

  3. Re: Parsecgaming, Steam remote Play und paperspace

    Autor: merodac 02.12.19 - 06:28

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei paperspace geh ich ja vielleicht noch mit, aber wo passen parsec und
    > remote play in die kategorie: ich habe keinen (guten) pc zu hause und
    > streame mir deshalb ein spiel?

    Den letzten Satz verstehe ich nicht, weil es geht doch die ganze Zeit unter anderem darum?
    Spiele streaming besteht aus drei Teilen:
    1) Hardware auf der remote Seite
    2) der streaming Software
    3) dem Bezahlmodell für beide

    Shadow und paperspace liefern nur (1)
    Parsecgaming und Steam remote Play liefern (2)
    Stadia und PS-now liefern (1) und (2) zusammen

    Deswegen würde ich noch verstehen, wenn der Artikel beschränkt bleibt auf Dienste die nur (1) und (2) zusammen anbieten, aber Shadow bietet nur (1) wenn ich das richtig sehe. Bitte mich zu korrigieren, wenn ich falsch liege.
    Und wenn man Shadow testet, darf zumindest eine Erwähnung der unterschiedlichen Varianten von (2) nicht fehlen - in der Praxis machen die einen riesen Unterschied aus.

    Edit: es gibt noch ein drittes Unterscheidungsmerkmal, nämlich ob spiele dabei sind. Aber auch hier fällt Shadow raus, weil man eben nur den PC mietet, ohne Spiele. Außer ich hab was sehr, sehr falsch gelesen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.19 06:32 durch merodac.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. cadooz GmbH, Hamburg
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme