1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der…

Streaming....

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streaming....

    Autor: sovereign 29.11.19 - 13:41

    Ist dann interessant wenn es ein Abomodell gibt wie bei Netflix oder Amazon Prime etc. Und dann natürlich auch nur für Singleplayer (oder Strategie bzw titel bei denen der Ping egal ist im Multiplayer)
    Was mich auch ärgert bei Stadia ist dieser dämliche Controller. Wer braucht so einen Quatsch? Wenn dann will ich das an meinem PC nutzen und nicht wie eine Konsole.

    Also
    - Abo
    - Ohne Hardware

  2. Re: Streaming....

    Autor: onek24 29.11.19 - 14:13

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist dann interessant wenn es ein Abomodell gibt wie bei Netflix oder Amazon
    > Prime etc. Und dann natürlich auch nur für Singleplayer (oder Strategie
    > bzw titel bei denen der Ping egal ist im Multiplayer)
    > Was mich auch ärgert bei Stadia ist dieser dämliche Controller. Wer braucht
    > so einen Quatsch? Wenn dann will ich das an meinem PC nutzen und nicht wie
    > eine Konsole.
    >
    > Also
    > - Abo
    > - Ohne Hardware

    Bei Single-Player ist der Ping hierbei aber auch nicht egal, da zu erst dein Eingabesignal zum Server muss und das gerenderte Bild dann zurück zu dir.
    Zudem werden die Streaming-Server besser(weniger Hops etc) an die Multiplayer-Game-Server angebunden sein, sodass sich bei Multiplayer-Streaming die Latenz nicht merklich zum Singleplayer-Streaming erhöhen wird.
    Latenz bleibt somit ein generelles Problem und ist nicht nur ein Multiplayer-Problem.

  3. Re: Streaming....

    Autor: III 29.11.19 - 14:25

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich auch ärgert bei Stadia ist dieser dämliche Controller. Wer braucht
    > so einen Quatsch? Wenn dann will ich das an meinem PC nutzen und nicht wie
    > eine Konsole.

    Das Ding ist aber echt gut. Darüber hinaus verbindet es sich mit dem W-Lan, das soll/könnte die Latenz reduzieren. Für die gemütliche Couch ist ein Controller auch irgendwie notwendig. Die Nutzung an einem PC geht doch totzdem.

    Stadia soll irgendwann 2020 als Basispaket kostenlos sein. Die Pro-Variante und der Controller sind dann nur Optionen. Derzeit wird es halt als Paket verkauft für die Founder oder early adopter.

  4. Re: Streaming....

    Autor: BlindSeer 29.11.19 - 15:26

    In Variante Käfighaltung + Kauf (also zum Vollpreis leihen in total gebundener Umgebung) ist es für mich uninteressant. Wie der TO schon meinte: Flatrate, dann wird es interessanter, denn dann zahel ich nicht Vollpreis für im Grunde nix. Oder Reduktion in Centbereiche, um das Verlustrisiko und den Käfig zu kompensieren.
    So ist es eine Konsole bei der man die Hardware nicht aufbewahren kann, um seine LIeblingsspiele irgendwann in Nostalgie nochmal raus zu kramen (und teilweise zu schwelgen und teilweise sich zu wundern wie man das gut finden konnte, oder wie umständlich es war)

  5. Re: Streaming....

    Autor: sovereign 29.11.19 - 15:52

    ja ich würd meinetwegen die games auch einzeln zahlen.... aber nicht für den service UND die games... und auch nicht vollpreis

  6. Re: Streaming....

    Autor: liberavia 29.11.19 - 16:33

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja ich würd meinetwegen die games auch einzeln zahlen.... aber nicht für
    > den service UND die games... und auch nicht vollpreis

    Klingt doch wie Stadia Base. Service kostenlos, Spiele kaufen.

    Im Pro Abo hat man neben den Free Games die jeden Monat aufgestockt werden auch Sonderangebote für die anderen Titel. Habe dann auch schon dreimal zugeschlagen und mir Odyssee, Tomb Raider Definitive Edition und NBA2K20 geholt.

    Auf TV mittels Chromecast läuft das einwandfrei BTW. Es ist wirklich witzig ein Spiel zu kaufen und dann wenige Sekunden danach loszocken zu können.

  7. Re: Streaming....

    Autor: Muadib74 29.11.19 - 18:41

    Wieso ärgert dich etwas was du weder hast noch nehmen musst?

  8. Re: Streaming....

    Autor: unbuntu 29.11.19 - 22:05

    III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding ist aber echt gut. Darüber hinaus verbindet es sich mit dem W-Lan,
    > das soll/könnte die Latenz reduzieren.

    Bleibt trotzdem der Inputlag. An dem kannst weder du, Google noch die Programmierer was ändern.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Streaming....

    Autor: sofries 30.11.19 - 10:17

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > III schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding ist aber echt gut. Darüber hinaus verbindet es sich mit dem
    > W-Lan,
    > > das soll/könnte die Latenz reduzieren.
    >
    > Bleibt trotzdem der Inputlag. An dem kannst weder du, Google noch die
    > Programmierer was ändern.

    Doch. Auf längere Frist arbeitet man daran, den nächsten Input vorherzusagen. Dann kann der Server noch bevor du einen Knopf gedrückt hast verschiedene wahrscheinliche Outputs auswählen und wenn das gut funktionieren sollte, hat man das Gefühl, dass der Inputlag kaum vorhanden oder sehr gering ist. Daran wird schon sehr eifrig geforscht und ich denke dass es wahrscheinlich in wenigen Jahren zum Standard wird.

  10. Re: Streaming....

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.19 - 11:33

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > III schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Ding ist aber echt gut. Darüber hinaus verbindet es sich mit dem
    > > W-Lan,
    > > > das soll/könnte die Latenz reduzieren.
    > >
    > > Bleibt trotzdem der Inputlag. An dem kannst weder du, Google noch die
    > > Programmierer was ändern.
    >
    > Doch. Auf längere Frist arbeitet man daran, den nächsten Input
    > vorherzusagen. Dann kann der Server noch bevor du einen Knopf gedrückt hast
    > verschiedene wahrscheinliche Outputs auswählen und wenn das gut
    > funktionieren sollte, hat man das Gefühl, dass der Inputlag kaum vorhanden
    > oder sehr gering ist. Daran wird schon sehr eifrig geforscht und ich denke
    > dass es wahrscheinlich in wenigen Jahren zum Standard wird.

    Wobei ich mir das ziemlich langweilig vorstelle, da es im Prinzip nichts anderes als ein Auto Aim ist.
    Geht das Fadenkreuz Richtung Gegner, denkt sich das System, dass man dort schießen wird und berechnet den Treffer und das Nichttreffen.

    Mit Steam Link unter optimalen Bedingungen merkt man den Inputlag ja auch.
    Doom würde ich ungern drüber spielen, während Monster Hunter oder Final Fantasy XV sich gut spielen.

    Ich denke das Streamen wird definitiv seinen Platz finden, wenn es wie Vorredner bereits erwähnt haben, eine Flatrate wie bei Netflix gibt.

    Klassische Hardware wird aber wohl nie komplett aussterben, dafür hat es zu viele Vorteile in Sachen Kontrolle

  11. Re: Streaming....

    Autor: III 30.11.19 - 12:34

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > III schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding ist aber echt gut. Darüber hinaus verbindet es sich mit dem
    > W-Lan,
    > > das soll/könnte die Latenz reduzieren.
    >
    > Bleibt trotzdem der Inputlag. An dem kannst weder du, Google noch die
    > Programmierer was ändern.

    Vlt. ist er da... aber ich merke den Inputlag nicht. Klingt komisch, hat mich auch überrascht. Weder bei Destiny 2 noch bei RDR2. Es spielt sich völlig normal. Aber klar, das mag subjektiv verschieden wahrgenommen werden. Aber zumindest höre und lese ich von vielen anderen ähnliche Erfahrungen.

  12. Re: Streaming....

    Autor: eidolon 30.11.19 - 16:21

    Bei YT gibts ne Menge Videos, bei denen man teils massiven Inputlag sieht. So macht das keinen Spaß.

  13. Re: Streaming....

    Autor: igor37 30.11.19 - 22:10

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch. Auf längere Frist arbeitet man daran, den nächsten Input
    > vorherzusagen.

    Letztendlich muss der Server trotzdem warten, bis der Input vom Spieler ankommt, um zu wissen, welche vorberechneten Frames jetzt geschickt werden sollen. Und wenn nichts kommt weil das Paket irgendwo verlorenging? Pech gehabt.

    Nachdem Google nicht einmal die Vorbestellungen und die versprochenen 4k in allen Spielen hinbekommt, glaube ich das Ganze erst wenn ich es sehe.

  14. Re: Streaming....

    Autor: Combo1983 01.12.19 - 06:21

    Was ich hier einfach nicht bestätigen kann. Bei mir mit Unitymedia 250/12 Leitung läuft alles sehr flüssig. Bei fast alles seriösen Tests sieht es da ähnlich aus. Die einzigen die ich gesehen habe die darüber Schimpfen sind diverse Youtuber, wo ich inzwischen den Verdacht habe, dass die es noch nicht einmal wirklich getestet haben.

  15. Re: Streaming....

    Autor: eidolon 01.12.19 - 10:24

    Die stellen Videos ins Netz, wo man das Streaming und die Probleme wunderbar sieht und du sagst, dass die das wohl noch nicht mal getestet haben? O_o

  16. Re: Streaming....

    Autor: eidolon 01.12.19 - 10:27

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch. Auf längere Frist arbeitet man daran, den nächsten Input
    > vorherzusagen. Dann kann der Server noch bevor du einen Knopf gedrückt hast
    > verschiedene wahrscheinliche Outputs auswählen

    Ja aber trotzdem muss der Server ja wissen welchen dieser Outputs er schicken soll und der muss dann auch erstmal ankommen.

  17. Re: Streaming....

    Autor: quasides 01.12.19 - 15:10

    ist doch völliger unsinn und absolut unwirtschaftlich für den kunden.

    abomodelle gibts jetzt schon EA bietet die gesamte kolletion für 5 ¤ im monat an.

    dann kommt das argument man benötigt keine teuer hardware
    - uhm nein.

    spiele hardware wird erst dann teuer wenns um da upper frame limit geht und möglichst reduzierten inputlag. alles ab 80fps wird teuer, ab 144 wirklich teuer.
    vergleicht man die performance die stadia liefert (60fps mit massiven lag) entspricht das
    dem untersten budget gaming.

    da ist man für den kompletten oc bereits bei 500¤ dabei. und da man ja trotzdem noch ein gerät für stadia braucht ist die differenz minimal.

    mehr als 8euro im monat inklusive spiele abo wäre stadia hier nicht mehr wert.

  18. Re: Streaming....

    Autor: Labbm 01.12.19 - 22:07

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > III schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Ding ist aber echt gut. Darüber hinaus verbindet es sich mit dem
    > > W-Lan,
    > > > das soll/könnte die Latenz reduzieren.
    > >
    > > Bleibt trotzdem der Inputlag. An dem kannst weder du, Google noch die
    > > Programmierer was ändern.

    +1



    > Doch. Auf längere Frist arbeitet man daran, den nächsten Input
    > vorherzusagen. Dann kann der Server noch bevor du einen Knopf gedrückt hast
    > verschiedene wahrscheinliche Outputs auswählen


    Na super, sowas funktioniert ja auf lokalen Inhalten als Video schon nicht (artefakte bei Zwischenbildberechnung), bei spielen ist sowas doch noch wesentlich komplizierter.

    Stimme dem ebenfalls zu das sowas niemals vernünftig ohne Lag funktionieren wird, oder der Protagonist macht ständig nicht das was der Spieler will.


    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei YT gibts ne Menge Videos, bei denen man teils massiven Inputlag sieht.
    > So macht das keinen Spaß.


    Es kommt eben auch immer Stark drauf an wo man wohnt, wie man angebunden ist, und wo die Server stehen. Stehen diese sozusagen um die Ecke kann das schon sehr gut funktionieren, lebt man allerdings hier und die Server in Australien - Viel Spaß beim warten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  2. nexible GmbH, Düsseldorf
  3. Cerdia Services GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. Liganova GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme