1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Gaming: Shadow wird günstiger und…

Wieder mal schlecht recherchiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder mal schlecht recherchiert

    Autor: DJ_Synergy 01.11.19 - 15:37

    Wie leider so häufig in letzter Zeit ist auch dieser Artikel wieder zu leider großen Teilen mies recherchiert worden und strotzt nur so vor Halbwissen und Vermutungen.

    Zu aller Erst ist der Satz:
    "Die maximale Auflösung bei der Bildübertragung beträgt 1080p." im Boost-Tier kompletter Blödsinn. Blade hat niemals die Auflösung der Kunden beschränkt und ich bin mir zu 99,9% sicher, dass sie das auch weiterhin nicht tun werden. Bereits bei der aktuellen Shadow Hardware ist es problemlos möglich 4k 60fps raus zu holen. Es handelt sich bei der Auflösungsangabe in der Grafik lediglich um eine "am Besten zu benutzen bei"-Angabe. Shadow ist nicht Stadia!

    Beim dritten Tier (Inifinite) wird auch gleich mal die 6-Kern CPU weg gelassen.
    50% Kerne mehr, so wichtig ist das scheinbar nicht.

    Auch die optional buchbaren 2TB extra an Speicher (und damit 3TB insgesamt bei Infinite) werden komplett raus gelassen.
    Lieder wurde z.B. auch die neu überarbeitete Mobile App für Android, iOS und TV-Geräte komplett vernachlässigt. Obwohl diese nun dank virtual Gamepad auf dem Display und einer Spieleübersicht, über die sich Spiele direkt ohne den Umweg über Windows starten lassen mit extrem sinnvollen Features daherkommt.

    Das ist leider kein korrekter Journalismus eines IT Magazins, sondern ein hastig hingeklatschter Artikel, von dem der Autor scheinbar nur die Hälfte wirklich verstanden hat.

    Was ist nur aus Golem geworden .. die neue Computer Bild ...

  2. Re: Wieder mal schlecht recherchiert

    Autor: Ankerwerfer 03.11.19 - 01:12

    Der Vollständigkeit halber sollte auch gleich erwähnt werden, das die USB Unterstützung nach wie vor mies ist. Der Lag spürbar und viele viele Komforrfunktionen fehlen und einige sogar grade entfernt wurden.

  3. Re: Wieder mal schlecht recherchiert

    Autor: on(Golem.de) 04.11.19 - 10:49

    Hallo,

    ich habe die sechs CPU-Kerne hinzugefügt, das hatte ich vergessen. Das Problem mit der 1080p-Auflösung: Blade schreibt nicht genau, wie sie sich das vorstellen - nur, dass im Boost-Tier eine Full-HD-Auflösung unterstützt wird. Deshalb ist die Annahme, dass sie das limitieren, nicht falsch. Ich habe zur Sicherheit noch einmal bei Blade Shadow nachgefragt. Ich passe den Artikel dann entsprechend an.

    Die News handelt von der Änderung des Abomodells. Deshalb sind dort Dinge, die es bereits vorher gab, nicht erwähnt. (Mobile App, zubuchbarer Speicher, der übrigens HDDs statt SSDs bereitsstellt, Software-Buttons).

    Wie Ankerwerfer bereits sagt: Wenn ich über alle Funktionen schreiben würde, dann müssten man alle Facetten beleuchten, um realistisch zu bleiben. Ja, Shadow ist ein cooler Dienst, aber auch hier gibt es Nachteile. Das müssen wir beachten.

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  4. Re: Wieder mal schlecht recherchiert

    Autor: Hugo1of2 08.11.19 - 08:35

    Am PC habe ich da auch nur Probleme.
    Aber der Vollständigkeit halber: mit dem Shadow Ghost funktioniert USB 3.0 over IP sehr gut. Nutze hier über ein USB Switch Maus,Tastatur und Headset ohne probleme.

    Am PC kann ich TS3/Discord lokal laufen lassen. Nicht optimal...aber fressen ja immerhin kaum Leistung.

    Ankerwerfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vollständigkeit halber sollte auch gleich erwähnt werden, das die USB
    > Unterstützung nach wie vor mies ist. Der Lag spürbar und viele viele
    > Komforrfunktionen fehlen und einige sogar grade entfernt wurden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Wissner Gesellschaft für Maschinenbau mbH, Göttingen
  3. Elektrobit Automotive GmbH, Radolfzell
  4. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate